Aktuelle News

17.02.2017 - Frank Löper

Erster familienfreundlicher Sportverein in Dessau-Roßlau

Vereinsvorsitzender Matthias Lieschke (rechts), erhält von Torsten Ceglarek, Vorsitzender des SSB Dessau-Roßlau (Mitte) im Beisein von SSB-Geschäftsführerin Renate Quast und LSB-Vizepräsident Winfried Melzer die Urkunde zum Gütesiegel. (Foto: Verein)Vereinsvorsitzender Matthias Lieschke (rechts), erhält von Torsten Ceglarek, Vorsitzender des SSB Dessau-Roßlau (Mitte) im Beisein von SSB-Geschäftsführerin Renate Quast und LSB-Vizepräsident Winfried Melzer die Urkunde zum Gütesiegel. (Foto: Verein)
Mit der Betriebssportgruppe (BSG) Medizin Dessau e.V. wurde am 15. Februar erstmals ein Sportverein aus dem Stadtsportbund Dessau –Roßlau mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ des LSB Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

„Mit inzwischen 300 Mitgliedern ist unsere Betriebssportgruppe gut aufgestellt. Seit der Gründung vor sechs Jahren wachsen wir kontinuierlich. Die Auszeichnung des LSB Sachsen-Anhalt sehen wir jetzt als wichtigen Etappensieg“, freut sich Matthias Lieschke. Der Vereinsvorsitzende nahm im Hörsaal „Alte Bibliothek“ des Städtischen Klinikums Dessau und damit genau an jenem Ort, wo am 19. Januar 2011 die Gründungsstunde der BSG Medizin Dessau schlug, die Ehrung entgegen. Winfried Melzer, Vizepräsident Bildung und Personalentwicklung des LSB Sachsen-Anhalt verlieh das Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ gemeinsam mit Torsten Ceglarek und Renate Quast vom Stadtsportbund Dessau-Roßlau.
Etwas für die Gesundheit der Belegschaft zu tun, ist auch heute noch nicht in jedem Unternehmen selbstverständlich. „Im Dessauer Klinikum erkannten die Verantwortlichen früh, dass Investitionen in die Gesundheit gleichzeitig Investitionen in das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind“, lobt Bernd Wolfram. Der heutige Seniorenbeauftragte der Stadt Dessau-Roßlau begleitete die BSG von Anfang an und erinnert sich: „Die neue BSG knüpfte an die Tradition der bis in die späten 1980er Jahre existierenden BSG Medizin Alten an. Mit dem Verein sollten die sportlichen Aktivitäten im Klinikum gebündelt werden.“ Das gelang gut und die Betriebsleitung des Klinikums förderte die Idee auch mit einer Anfangsfinanzierung von rund 30.000 Euro.
„Damit konnten wir die ehemalige Schulsporthalle in Mosigkau herrichten“, bestätigt Matthias Lieschke. Inzwischen wird auch zeitweise die Schulsporthalle am Zoberberg genutzt. „Aufgrund der großen Nachfrage der zahlreichen Kursangebote werden wir die BSG auch dabei unterstützen, weitere Sportanlagen über Kooperationen zu erschließen“, sagt. Dr. Joachim Zagrodnick. Der Ärztliche Direktor und 1. Betriebsleiter des Städtischen Klinikums Dessau steht aus Überzeugung hinter der BSG Medizin Dessau und weiß um deren Wert: „Im Betriebssport lassen sich Arbeits- und Trainingszeit meist günstiger kombinieren als in üblichen Sportvereinen. Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen und aus völlig unterschiedlichen Hierarchieebenen betreiben hier gemeinsam Sport. Das Miteinander in einem entspannten Freizeitumfeld setzt Positivimpulse für die Arbeitsmotivation.“ Darüber hinaus steht die BSG Medizin Dessau aber auch Mitgliedern offen, die nicht im Klinikum arbeiten.
Das Programm der BSG Medizin Dessau ist umfangreich. 13 Sportarten sind derzeit im Angebot, darunter viele Kurse für Kinder und Jugendliche. Neben dem Spaß am Sport konnten bei Meisterschaften sogar vordere Plätze errungen werden. Zu den Erfolgssportarten zählen hierbei Karate und Sportschießen. Erwachsene frequentieren besonders zahlreich Fitness- und Gesundheitskurse. Dieser Trend knüpft an die Projektgruppe „Gesundheitsförderung“ im Klinikum Dessau an, die der BSG-Gründung voraus ging. Der Projektpartner von einst, die Krankenkasse IKK, begleitet das Klinikum bis heute mit Mitarbeiterkursen wie Rückenschule und Aquafitness. Der Frauenanteil der BSG-Aktiven liegt übrigens bei 80 Prozent. Das hängt auch damit zusammen, dass im Klinikum Dessau die weiblichen Beschäftigten ebenfalls die Mehrheit stellen.

Hintergrund:
Bereits seit 2007 würdigt der LSB Sachsen-Anhalt Sportvereine mit einer familienfreundlichen Ausrichtung. Vereine mit generationsübergreifenden Sport-, Bewegungs- und Aktivitätsangeboten dürfen nach entsprechender Prüfung das Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ tragen. Der BSG Medizin Dessau wird jetzt als erstem Verein in Dessau-Roßlau diese Auszeichnung zuteil.


16.02.2017 - Annette Lippstreu

Erneut WM-Bronze für Andrea Eskau

Die deutsche Mixed-Staffel der WM in FinsterauDie deutsche Mixed-Staffel der WM in Finsterau
Mit einer grandiosen letzten Runde hat es Andrea Eskau (USC Magdeburg) im Langlauf Sitzend über zwölf Kilometer bei der IPC-Heim-WM im Nordischen Skisport in Finsterau (Bayrischer Wald) am 16. Febraur wieder aufs Treppchen geschafft.

In den ersten drei Runden lag sie auf Rang vier hinter Liudmila Vauchok (Weißrussland), 3,6 Sekunden waren es vor Beginn der letzten Runde. Durch die Mobilisierung aller Kräfte konnte sie im Ziel jubeln und sich mit dem hauchdünnem Vorsprung von 1,9 Sekunden nach 37:00.0 Minuten Laufzeit die WM-Bronzemedaille sichern.
„Als ich mitbekommen habe, wie knapp es ist, habe ich noch mal alles reingelegt“, berichtete Eskau, für die es nach Bronze im Biathlon (mittlere Distanz) und Silber im Langlauf-Sprint die dritte Medaille bei der Heim-WM in Finsterau war. „Wir haben wieder gesehen, was für eine Kämpferin Andrea ist“, lobte Bundestrainer Ralf Rombach. Eskaus Teamkollegin Anja Wicker hatte mit den weichen Schneeverhältnissen zu kämpfen und wurde Siebte. Gold ging mit der Endzeit von 36:01.0 Minuten an die von Beginn an führende starke Oskana Masters (USA), Silber sicherte sich mit 36:51.7 Minuten die Norwegerin Birgit Skarstein.
Auf Platz drei schaffte es auch Martin Fleig, der nach zweimal Gold im Biathlon für ihn selbst überraschend heute seine dritte WM-Medaille in der sitzenden Startklasse der Männer holte.
Gestern kam das deutsche Staffel-Quartett hinter der Ukraine, Schweden und Weißrussland ins Ziel. Sie hatten auf eine Medaille gehofft, doch die deutschen Langläufer mussten sich in Finsterau mit Rang vier begnügen. Im Mixed absolvierten Clara Klug (PSV München mit Guide Martin Härtl / SK Nesselwang), Steffen Lehmker (SV Kirchzarten), Andrea Eskau (USC Magdeburg) und Nico Messinger (Ring der Körperbehinderten Freiburg mit Guide Christian Winker / SSV Spaichingen) die 4x2,5 Kilometer in 28:49,3 Minuten. Startläuferin Klug musste den Anstrengungen der vergangenen Tage Tribut zollen. „Ich habe alles gegeben, aber das war heute leider nicht viel“, sagte die 22-Jährige, die als Sechste übergab. Die weiteren Deutschen brachten das Team zwar kontinuierlich heran, die Podestplätze waren aber außer Reichweite. Gold ging an das Quartett aus der Ukraine (26:56,5 Minuten), Schweden holte sich Silber (27:17,5 Minuten) und Weißrussland Bronze (28:12,3 Minuten).
Nach dem morgigen Ruhetag stehen am Wochenende noch die Wettbewerbe im Biathlon-Sprint und im Langlauf über die mittlere Distanz an. (IPC/nordski.de 15./16.02.2017)


15.02.2017 - Frank Löper

2. Inklusionscup in Merseburg war voller Erfolg

Die Finalisten beim 2. Inklusionsccup in Merseburg.Die Finalisten beim 2. Inklusionsccup in Merseburg.
Am 12. Februar fand in der Rischmühlenhalle in Merseburg der 2. Inklusionscup um den Wanderpokal des Landrates des Saalekreises statt, an dem zehn Mannschaften aus verschiedenen Jugendeinrichtungen, Sportvereinen, Freizeitteams, Mannschaften mit Migrationshintergrund sowie Teams mit Behinderung teilnahmen.

Bei dem Fußballturnier stand nicht nur das sportliche Ergebnis sondern das gemeinsame Miteinander verschiedener Kulturen, Religionen, Sprachen und Lebensweisen im Mittelpunkt. Im Finale hatten nach einem 1:1 Unentschieden in der regulären Spielzeit die Männer von BIH Merseburg gegen den FC Azadi vom Strafstoßpunkt mit 3:2 das Glück auf ihrer Seite. Platz drei ging an den FC Winner nach einem 3:1 gegen eine Inklusionsmannschaft des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes (BSSA).
Mehr als 100 erzielten Tore in 27 Spielen sorgten durch knappe Ergebnisse für ausrechende Spannung in den jederzeit fair geführten Spielen. Neben dem Wanderpokal wurde auch ein Fairplay Preis sowie Wert-und Sachpreise der Sponsoren bei der Siegerehrung vergeben.
Besonders gefreut haben sich die Organisatoren über eine Mail von Anke Hartel und Christine Zacharias, Betreuerinnen einer Stendaler Mannschaft von Flüchtlingen aus Afghanistan. „Danke für die tolle Organisation und den Ablauf. Gern kommen wir wieder. Wir wissen selbst aus eigener Erfahrung wieviel Arbeit und Mühe solch ein Turnier kostet und ziehen den Hut vor den Organisatoren. Viele Grüße aus Stendal!“
Na wenn diese Zeilen die Organisatoren vom Kreifachverband Fussball aus dem Saalekreis nicht zu einer dritten Auflage des Inklusionscups motivieren…


14.02.2017 - Frank Löper

Landesjugendspiele im Wintersport am 25. Februar

In wenigen Tagen ist es wieder soweit. Am 25. Februar trifft sich Sachsen-Anhalts Wintersportnachwuchs zur 8. Auflage der Landesjugendspiele in den Wintersportarten im Harz. Nachdem es in den letzten Jahren jeweils wegen Schneemangel eine kurzfristige Absage der Spiele gab, hoffen die Organisatoren in diesem Jahr darauf, dass Schnee und Eis zur Durchführung der Wettbewerbe ausreichen.

Die Wettkämpfe der 8. Landesjugendspiele sind in den Sportarten Skilanglauf, Skispringen und Rennrodeln geplant. Die Langläufer beginnen ihre Rennen um 10 Uhr auf den Loipen am Rappenberg in Benneckenstein. Für die Skispringer ist der scharfe Start für 11 Uhr auf der Schanzenanlage im Zwölfmorgental in Wernigerode vorgesehen. Davor gibt es bereits von 9 bis 10.30 Uhr ein Trainingsspringen. Die Rennrodler starten um 11 Uhr auf der Naturrodelbahn in Schierke. Der Anmeldeschluss für die Wettbewerbe der 8. Landesjugendspiele im Skilanglauf und Skispringen ist der 17. Februar, beim Rennrodeln der 22. Februar, beim jeweiligen Landesfachverband.
Die Organisatoren der 8. Landesjugendspiele, LSB Sachsen-Anhalt und Kreissportbund Harz sowie Skiverband und Rodel- und Bobsportverband Sachsen-Anhalt, erwarten am 25. Februar ca. 200 Sportlerinnen und Sportler sowie Betreuer aus den Wintersportvereinen der Landes. Die Sportjugend Sachsen-Anhalt lädt zum Abschluss der Landesjugendspiele traditionell alle Beteiligten zu einem ca. zweieinhalbstündigen Rahmenprogramm in die Sportjugend-Bildungsstätte „Schierker Baude“ ein, bei dem auch alle Siegerehrungen stattfinden.


14.02.2017 - Honnef

Mit der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt zum dsj-Jugendevent

Vom 03. bis 10. Juni 2017 findet in Berlin das dsj-Jugendevent statt. „Eine Woche lang öffnen die Jugendorganisationen im Sport ein großes Schaufenster mit Sportangeboten, Mitmachaktionen und Dialogforen."

„Das dsj-Jugendevent betont die einzigartige Verbindung zwischen Jugend, Sport, Kultur, Engagement, Wissen und Werten. Zum ersten Mal findet es in Kooperation mit der Deutschen Turnerjugend während des Internationalen Deutschen Turnfests statt. Hier stellen sich die jeweiligen Dachorganisationen (dsj und DTJ) mit ihren Mitgliedsorganisationen vor.
Das dsj-Jugendevent – jugend.macht.sport! steht in der Tradition der Bundesjugendtreffen seit 1955. Im Laufe der Zeit hat sich daraus ein eigenes Profil im Sport entwickelt. Das Miteinander von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Teilen Deutschlands mit unterschiedlichen sportlichen Vorlieben und Orientierungen, vom Trendsport bis zum Gesundheitssport, vom Breitensport bis zum Spitzensport, prägen dieses Veranstaltungsformat.“ (Quelle: dsj)

Die SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt wird mit einer Delegation und einem Mitmachangebot, der Streetball-Tour, vor Ort sein und bietet allen Interessierten bis 27 Jahre ein Komplett-Paket zum SPORTJUGEND-Sonderpreis von 110,- EUR (der dsj-Preis beträgt 170,- EUR) an. Enthaltende Leistungen sind:

  • Zugang zu allen Angeboten des Internationalen Turnfest (IDTF) für den gesamten Zeitraum plus drei kartenpflichtige Veranstaltungen des IDTF (Tuju-Party, Tuju-Show und Stadiongala)
  • Übernachtung in der ausgewählten jugend.macht.sport!-Schule
  • Nutzung des ÖPNV
  • Frühstück und Mittagessen
PLUS der Leistungen der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt:
  • Übernahme der Kosten der gemeinsamen An-& Abreise
  • T-Shirt
  • Betreuung durch geschulte TeamerInnen, insbesondere der Minderjährigen

Anmeldung bitte bis 28. Februar 2017 an SPORTJUGEND im LSB Sachsen-Anhalt e. V., Maxim-Gorki-Straße 12, 06114 Halle oder per Mail an sj@lsb-sachsen-anhalt.deoder Fax an 0345/5279101

Zum Flyer und zur Anmeldung geht’s hier

 Flyer und Anmeldung dsj-Jugendevent mit der SPORTJUGEND S.-A.


13.02.2017 - Annette Lippstreu

Erste WM-Medaillen für Andrea Eskau

Andrea EskauAndrea Eskau
(DBS/nordski.de 13.02.2017) Mit zwei Medaillen aus zwei Rennen lieferte Andrea Eskau (USC Magdeburg) am Wochenende einen gelungenen Einstand bei der IPC-Heim-WM im Nordischen Skisport in Finsterau (Bayrischer Wald).

Über die mittlere Biathlon-Distanz von zehn Kilometern kam sie am Samstag, 11.02.2017 mit 26,4 Sekunden Rückstand auf Teamkollegin Anja Wicker als Dritte ins Ziel. Überragende Weltmeisterin wurde Lidziya Hrafeyeva (Weißrussland / 34:46 Minuten / ein Schießfehler). Eskau, die gesundheitlich leicht angeschlagen ins Rennen gegangen war, musste nach einem Fehler beim ersten Schießen einmal in die die Strafrunde und absolvierte die insgesamt fünf Runden in 36:48.5 Minuten.
Im Langlauf-Sprint der sitzenden Konkurrenz über 970 Meter am Sonntag steigerte sie sich und gewann hinter Oskana Masters (USA) Silber. „Ich habe das Maximale herausgeholt, Oksana war heute nicht zu schlagen“, sagte Eskau, die 15 Sekunden langsamer war, als Masters. Bronze ging an die Weißrussin Hrafeyeva.
Für die tolle Auftaktbilanz des Deutschen Teams sorgten außerdem Martin Fleig mit Biathlon-Gold und Clara Klug, die gemeinsam mit Ihrem Guide Martin Härtl Bronze im Biathlon der Damen mit Sehbehinderung erkämpfte.
Nach dem heutigen wettkampffreien Tag geht es morgen mit den Biathlon-Wettbewerben über die lange Distanz (12,5 km/15 km) weiter.


09.02.2017 - Stefanie Lück

Freie Kapazitäten an der LandesSportSchule Osterburg im März

Die LandesSportSchule des LSB Sachsen-Anhalt in Osterburg hat im März 2017 noch freie Kapazitäten anzubieten. Hier finden Sie ideale Bedingungen für Trainingslager, Meisterschaften oder einfach für sportlich aktive Tage in der Altmark.

Leichtathletikstadion, Dreifelderhalle, Fitness&CardioCenter, Schwimmbad, Kampfsporthalle, Gerät- und Kunstturnhalle, Outdoor-Plätze, Sauna, Fahrradverleih, Kegel- und Bowlingbahnen, Lagerfeuer- oder Grillplatz und, und, und - da findet jeder seinen Favoriten.

Wir haben noch freie Kapazitäten:

3. bis 5. März 2017
10. bis 11. März 2017
17. bis 19. März 2017

Reservierungen nehmen wir gerne unter Telefon: 039 37/25 06-0 oder per Mail an lsso@lsb-sachsen-anhalt.de entgegen.

Wir freuen uns!


09.02.2017 - Frank Löper

DLV-Laufkalender für 2017 erschienen

Auch die Laufgruppe der LSB-Geschäftsstelle freut sich bereits auf die neue Laufsaison.Auch die Laufgruppe der LSB-Geschäftsstelle freut sich bereits auf die neue Laufsaison.
Der Laufkalender des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) umfasst rund 3.200 Veranstaltungen und ist sowohl online als auch in gedruckter Form erhältlich. Dabei sind natürlich auch die beiden größten Laufevents in Sachsen-Anhalt, der 16. Mitteldeutsche Marathon am 15. Oktober und der 14. Magdeburg-Marathon am 22. Oktober enthalten.

Im großen Eventkalender finden Sportlerinnen und Sportler mehr als 3.200 Laufveranstaltungen. Mit detaillierten Informationen zum kleinen 10-Kilometer-Lauf um die Ecke, aber auch zu Großveranstaltungen wie den Marathonläufen in Hamburg, Berlin, Köln, München oder Frankfurt. Ebenfalls enthalten: Die Stadtläufe von SportScheck, die von Mai bis Oktober 20 deutsche Städte in Bewegung bringen werden. Die komfortable Suchfunktion hilft jedem Läufer, passende Events zu finden.
In der gedruckten Variante ist der Laufkalender des Deutschen Leichtathletik-Verbandes seit mehr als 45 Jahren das Original. Für 2017 erscheint er mit 228 Seiten im handlichen DinA5-Format unter dem Dach der Medienmarke laufen.de. Er enthält alle Laufveranstaltungen, die in den 20 Landesverbänden des DLV für 2017 offiziell angemeldet worden sind. Außerdem sind die wichtigsten Laufevents im Ausland aufgeführt. Das Kompendium wird von der DLM RunMedia GmbH in Köln verlegt, die www.laufen.de als Internet-Portal und als Zeitschrift betreibt. Das ultimative Nachschlagewerk für ein ganzes Jahr erhalten Läufer ab sofort kostenlos beim DLV gegen Zusendung eines mit 1,45 Euro frankierten Rückumschlages. Außerdem gibt es den Kalender kostenlos bei mehr als 120 Running-Fachhändlern von Sport 2000.

 Hier geht’s zur Online Version des Laufkalenders:


09.02.2017 - Honnef

Die Vorbereitungen der Nachwuchsehrung laufen auf Hochtouren

Das Rahmenprogramm steht und die Einladungen an die rund 300 zu ehrenden jungen SportlerInnen sowie Ehrengäste wurden versendet. Es folgt die Detailplanung, damit die Festveranstaltung zum bleibenden Erlebnis für alle Beteiligten wird.

Am 11. März 2017 findet traditionell die nächste Ehrung der erfolgreichen NachwuchssportlerInnen des Landes Sachsen-Anhalt in der HÄNDEL Halle in Halle statt.

Die versendeten Einladungen basieren auf der Meldung der Landesfachverbände von Ende September 2016 bzw. den Nachmeldungen bis Ende des Jahres. Geehrt werden junge AthletInnen, die bei Deutschen und internationaler Meisterschaften die Plätze 1 bis 3 erreichten.

Die Vorfreude steigt und das Team der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt wünschen allen bis zum Tag der Ehrung alles Gute.


08.02.2017 - Karola Knorscheidt

Webinar für angehende DOSB-Übungsleiter/innen – B „Sport in der Prävention“ – Experten für präventive Gesundheitssportangebote

Die diesjährige DOSB - Übungsleiter/in-B "Sport in der Prävention" Ausbildung startet in diesem Jahr mit einem Webinar am 13. März 2017 um 19:00 Uhr für Teilnehmende am Basislehrgang sowie für Unentschlossene, die noch Fragen rund um die Ausbildung haben.

Gesundheitsförderung ist zu einem bedeutenden Bestandteil im organisierten Sport geworden und wird durch gesetzliche Verankerung gestützt. Zur zielgruppengerechten sowie vielfältigen Ausrichtung von Sportangeboten bedarf es der Qualifizierung von Übungsleiter/innen. Dazu findet der diesjährige Basislehrgang Übungsleiter/in-B "Sport in der Prävention" wieder dezentral vom 25.03.-21.05.2017 (Teil 1-3 siehe Flyer) statt.
In dem Webinar wird den bereits angemeldeten Interessenten der diesjährigen Lizenzausbildung wichtiges Einstiegswissen vermittelt und kleine Aufgabenstellungen sollen auf den ersten Ausbildungstermin vorbereiten. Übungsleiter/innen, die sich für die Ausbildung Übungsleiter/in – B „Sport in der Prävention“ interessieren, können in diesem Rahmen des LSBwebinars mehr erfahren. Für alle, die sich bereits für das Basismodul 2017 angemeldet haben, ist dieses Webinar ein verbindlicher Einstieg.

 Zur direkten Anmeldung auf unserer Webinarplattform

PDF-DateiFlyer Übungsleiter/in-B "Sport in der Prävention"


08.02.2017 - Honnef

In den Ferien fit für ein Ehrenamt gemacht

So haben unsere JULEICA-TeilnehmerInnen beispielsweise einen guten Betreuer beschrieben.So haben unsere JULEICA-TeilnehmerInnen beispielsweise einen guten Betreuer beschrieben.
Vom 03. bis 07. Februar 2017 fanden traditionell zwei unserer Ausbildungslehrgänge in unserer Bildungsstätte der Schierker Baude statt.

Insgesamt 45 Teilnehmende, darunter 18 SportassistenInnen (12-15 Jahre) und 27 neue JULEICA-InhaberInnen, erlebten lehrreiche und spannende Tage in Schierke. Auf dem Programm bei den SportassistentInnen standen Themen wie Aufbau und Gestaltung einer Trainingseinheit, wie arbeitet und funktioniert ein Sportverein, Veranstaltungsorganisation, tolle Spielideen für Kinder- und Jugendgruppen und als absolutes Highlight der Aufbau einer Bewegungslandschaft und das Helfen und Sichern von Kindern des örtlichen Kindergartens.

Bei den JULEICA-Anwärtern drehe sich das Programm rund um interessante Themen der Kinder- und Jugendarbeit (im Sport) u. a. Ziele und Aufgaben der Sportjugend, Partner und Strukturen im Sport, Veranstaltungsmanagement sowie Möglichkeiten der Jugendarbeit im Sportverein; Kinderschutz, kooperative Spiele, gesetzliche Grundlagen der Betreuung, wie sollte ein Betreuer sein und was gehört alles dazu, das Thema Suchtprävention inklusive eines Gespräches mit Betroffenen aus der Suchklinik Elbingerode und vieles mehr. Fotos und weiter Impressionen des Lehrgangs findest du auf www.sportjugendbilder.de

Möchtest du dich ebenfalls engagieren und das nötige theoretische und praktische Knowhow dazu erwerben, dann schau doch einfach mal auf unsere Ausbildungsseite und melde dich für kommende Ausbildungen an. Die JULEICA-Inhaber haben im Anschluss die Möglichkeit sich zum DOSB ÜbungsleiterIn C oder DOSB Jugendleiter zu qualifizieren. Hier geht’s zum Link:

 Die Ausbildungen der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt


07.02.2017 - Frank Löper

5.000 Euro für vorbildliche Talentförderung

Das Grüne Band. (Foto: Picture Alliance)Das Grüne Band. (Foto: Picture Alliance)
Auch 2017 warten wieder 50 Pokale und insgesamt 250.000 Euro auf Vereine mit vorbildlicher Talentförderung. Bereits im 31. Jahr zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank gemeinsam Vereine mit dem bedeutendsten Preis im Nachwuchsleistungssport aus. Für die Auszeichnung können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis zum 31. März 2017 über ihren Spitzenverband bewerben.

Das „Grüne Band“ würdigt die Arbeit von Vereinen, die sich konsequent in der Nachwuchsarbeit engagieren. „Als Zuschauer sieht man oft erst einmal nur die Platzierungen der Sportler. Welche beachtliche Arbeit aber dahintersteckt und was Vereine im Hintergrund leisten, ist nicht direkt zu erkennen. Mit der Auszeichnung würdigen wir beides: Die Erfolge und vor allem auch das Engagement aller, die hinter diesen großartigen Leistungen stehen“, sagt Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB und Jurymitglied des „Grünen Bandes“.
„Eine gute Kinder- und Jugendarbeit ist die Basis für erfolgreichen Breiten- und Leistungssport. Dabei spielen die Themen Kontinuität, das Streben nach Erfolg, die Innovationsbereitschaft und natürlich auch die Freude eine große Rolle!“, verdeutlicht Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied, die Vielschichtigkeit der Kriterien.
Unabhängig von der Bekanntheit oder Größe kann sich jeder Verein der 59 förderungswürdigen Spitzenverbände des DOSB bewerben. Die Sieger werden dann im Herbst bei Veranstaltungen in ganz Deutschland ausgezeichnet. Auch die Botschafter des „Grünen Bandes“, wie Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, werden es sich nicht nehmen lassen, die 5.000 Euro sowie die Trophäen bei einigen Preisverleihungen persönlich zu übergeben.
Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 31. März 2017. Vereine, die sich die Förderung von Nachwuchsleistungssportlern auf die Fahne geschrieben haben, sind herzlich eingeladen, das Sportgerät kurz gegen den Stift zu tauschen und sich zu bewerben. Die Bewerbungsunterlagen stehen, zusammen mit allen für die Ausschreibung 2017 relevanten Informationen, zum Download bereit.

 Hier gibt´s alle Informationen zur Bewerbung.


06.02.2017 - Stefanie Lück

Neue Aqua-Kurse starten wieder im Osterburger Schwimmbad "Am Fuchsbau"

Drei neue Aqua-Fitness-Kurse und ein neuer aquaZUMBA®-Kurs starten im Februar im Schwimmbad "Am Fuchsbau" der LandesSportSchule Osterburg.

Aqua-Fitness
Ein ganzheitliches Körpertraining zur Verbesserung der Ausdauer und Koordination bei gleichzeitiger Entlastung aller Gelenke - das sind die Ziele unserer Aquafitness-Kurse. Spüren Sie die Anstrengung im Wasser und lassen Sie sich von den Wasserwellen unterstützen.
Kursstart:
Ab Dienstag, 07.02.2017 von 18:30 – 19:30 Uhr
Ab Freitag, 17.02.2017 von 11:00 – 12:00 Uhr
Ab Montag, 20.02.2017 von 18:30 – 19:30 Uhr
Jeder Kurs findet wöchentlich statt und beinhaltet 8 Einheiten für 60,00 €.

aquaZUMBA®
AquaZUMBA® sind traditionelle Übungen der Wassergymnastik und bietet ein sicheres, herausforderndes, lateinamerikanisches Tanz-Workout, welches die Ausdauer trainiert und die Figur formt. Durch den Auftrieb des Wassers werden die Gelenke unterstützt und weniger belastet.
Kursstart:
Ab Samstag, 18.02.2017 von 13:00 – 14:00 Uhr
Dieser Kurs findet wöchentlich statt und beinhaltet 10 Einheiten für 75,00 €.

Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie gerne:
Schwimmbad "Am Fuchsbau"
039 37/29 29 79-0
schwimmhalle.lsso@lsb-sachsen-anhalt.de


06.02.2017 - Annette Lippstreu

Glanzvolles Silberjubiläum

Jede Menge Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen am 1. Februar beim Wettrodeln im Rahmen der 25. Landeswinterspiele des BSSAJede Menge Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen am 1. Februar beim Wettrodeln im Rahmen der 25. Landeswinterspiele des BSSA
Am 1. und 2. Februar 2017 stand Friedrichsbrunn im Harz ganz im Zeichen der 25. Landeswinterspiele des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA). Mehr als 650 Aktive und Betreuer aus 43 Schulen, Vereinen, Werkstätten und Betreuungseinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung aus ganz Sachsen-Anhalt waren zur Veranstaltung angereist.

Beim Rodeln, Eisstockschießen und Schneeballzielwurf wurde um beste Ergebnisse gekämpft. Mit vielen Überraschungen, einer Winter-Spaßolympiade und bunter Unterhaltung gestalteten die Ausrichter BRSV SINE CURA Quedlinburg und der Kreissportbund Harz zusammen mit ihren Partnern und Förderern das sportliche Ereignis zu einem echten Silberjubiläum. In 25 Jahren Landeswinterspiele haben mehr als 11 500 Menschen mit geistiger Behinderung unvergessliche Stunden in Friedrichsbrunn erlebt. Alljährlich erhalten alle Aktiven ein kleines Andenken, die Sieger Medaillen und Urkunden. Harzkreis-Landrat Martin Skiebe hatte auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft über die Spiele übernommen und eröffnete sie persönlich. Dank der Förderung durch LOTTO Sachsen-Anhalt, des Vereins zur Förderung des Behinderten- und Rehabilitationssports in Sachsen-Anhalt e. V. sowie der langjährigen Unterstützer MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH und Stiftung Harzsparkasse, konnten die Ausrichter tolle Überraschungen inszenieren. So ist z. B. der Schneemann als Maskottchen der Spiele ist nun nicht mehr alleine, er hat eine Schneefrau bekommen. Der Schneeflöckchentanz einer Sportgruppe des BRSV SINE-CURA verzauberte die Teilnehmer gleich zu Beginn der Veranstaltung und an einem Renn-Bob des Rodelclubs Blankenburg konnte man sich zur Erinnerung fotografieren lassen. Schneefall nach der Siegerehrung in Form jeder Menge Luftballons sorgte für den glanzvollen Abschluss.
Am ersten Tag lieferten sich die Kinder und Jugendlichen den Altersklassen AK 7 – 18 packende Wettkämpfe. Erfolgreichstes Team in den Wertungsdisziplinen Schneeballzielwurf, Eisstockschießen und Rodeln waren die jungen Wintersportler des BRSV SINE CURA Quedlinburg e. V. Sie konnten den neuen großen Wanderpokal und die Jubiläumssiegertorte in Empfang nehmen. In der Wertung der Erwachsenen (Altersklassen ab 19 Jahre) am zweiten Wettkampftag erwiesen sich die Aktiven der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg als stärkstes Team. Neben den Urkunden und Medaillen für die Sieger wurden Preise für die Teilnahme an der Spaßolympiade und die traditionellen, von MITGAS gesponserten, Fair-Play-Preise verliehen.
„Für Menschen mit mentalem Handicap sind insbesondere die Landeswinterspiele des BSSA ein sportliches Großereignis, auf das sie sich schon lange vorher freuen. Wir sind stolz darauf, dass es gelungen ist, die Jubiläumsveranstaltung 2017 für alle Teilnehmer zu einem ganz besonderen Jahreshöhepunkt zu gestalten. Unser Dank gilt allen Förderern und Freunden der Landeswinterspiele sowie den vielen fleißigen Helfern vor Ort für ihre wirksame Unterstützung“, so BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein. LOTTO-Geschäftsführerin Maren Sieb erklärte zum Engagement von LOTTO Sachsen-Anhalt: „Es ist für uns ein wichtiges Anliegen, Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und ihnen die Integration in die Gesellschaft und den normalen Alltag zu erleichtern. Das gemeinsame Miteinander in Verbindung mit sportlichen Aktivitäten stärkt den Zusammenhalt der Menschen untereinander, egal ob mit oder ohne Behinderung.“


06.02.2017 - dsj

Deutsche Sportjugend belohnt Kinderförderung im Sportverein

Einsendeschluss ist der 26. März 2017!Einsendeschluss ist der 26. März 2017!
Noch bis 26. März 2017 können sich Sportvereine für den dsj-Zukunftspreis 2017 bewerben. Gesucht werden Sportvereine, die Kinder auf ihrem Weg vom Kindergarten in die Grundschule konstant begleiten und bei diesem Übergang unterstützen.

Beispielsweise durch kooperativ mit Kita und Schule durchgeführte Sportfeste oder gemeinsam gestaltete Bewegungsangebote. Prämiert werden können auch Sportangebote, die Kinder ganz allgemein in ihrer Entwicklung fördern. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Wert von über 10.000 Euro für die Kinder- und Jugendabteilungen. Die drei besten Projekte werden bei einer Festveranstaltung Ende 2017 ausgezeichnet.

Die Deutsche Sportjugend freut sich auf Bewerbungen und ist auf kreative Ideen und Projekte gespannt. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen unter www.dsj.de/kinderwelt.

 Hier gehts zum dsj-Link "Zukunftspreis 2017"

PDF-Dateidsj Flyer Zukunftspreis 2017


02.02.2017 - Frank Löper

Optimismus für Bundesstützpunkt Sachsen-Anhalt im Schwimmen

LSB-Präsident Andreas Silbersack, DSV-Präsidentin Gabi Dörries und LSVSA-Präsidentin Edda Kaminski im Gespräch über die Bundesstützpunktstruktur im Schwimmen.LSB-Präsident Andreas Silbersack, DSV-Präsidentin Gabi Dörries und LSVSA-Präsidentin Edda Kaminski im Gespräch über die Bundesstützpunktstruktur im Schwimmen.
Auf Einladung des LSB Sachsen-Anhalt trafen sich am 31. Januar Vertreter des Deutschen Schwimmverbandes (DSV), der Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), des Landessschwimmverbandes (LSVSA) und des Olympiastützpunktes (OSP) Sachsen-Anhalt zu einem Spitzengespräch in Halle. Thema war das Ausloten der Möglichkeiten für einen Bundesstützpunkt Schwimmen in Sachsen-Anhalt. Am Ende gab es von allen Beteiligten positive Signale.

LSB-Präsident Andreas Silbersack machte im Gespräch mit DSV-Präsidentin Gabi Dörries und DSV-Bundestrainer Henning Lambertz noch einmal deutlich, welche Bedeutung die Sportart Schwimmen und ein entsprechender Bundesstützpunkt im Leistungssportkonzept des LSB Sachsen-Anhalt hat. „Sachsen-Anhalts Schwimmer haben in den vergangenen Jahren die nationale und internationale Spitze im Schwimmen mitbestimmt und das soll auch so bleiben.“, so Silbersack.
Als Grundlage der Diskussion diente ein Konzept, das die Leistungszentren in Halle und Magdeburg in einem Bundestützpunkt Sachsen-Anhalt vereint. An beiden Standorten sollen ab 01. August 2017 unter Anleitung eines übergeordneten Bundesstützpunktleiters je fünf Trainer die Betreuung der Kaderathleten absichern. Dazu kommt eine PLP-Trainerstelle, die für das leistungssportliche Training der jüngsten Schwimmtalente an den unteren Klassen der Sportschulen in Halle und Magdeburg Verantwortung trägt. Inhaltlich soll der Schwerpunkt in Halle auf den Kurzstrecken und in Magdeburg auf den Langstrecken liegen.
Bundestrainer Henning Lambertz hält das für einen guten und machbaren Vorschlag, vorausgesetzt die Gespräche zwischen DOSB, DSV und Bundesinnenministerium zur Finanzierung, die im ersten Halbjahr 2017 stattfinden sollen, geben dem Deutschen Schwimmverband den entsprechenden Spielraum.
LSB-Präsident Silbersack legte im Gespräch großen Wert darauf, dass es hier möglichst schnell zu Entscheidungen kommt, um weitere Unsicherheit bei Trainern und Athleten zu vermeiden. „Ich sehe die große Chance, dass wir die Stärken von Halle und Magdeburg in einem gemeinsamen Bundesstützpunkt Schwimmen in Sachsen-Anhalt bündeln und zum Erfolg führen“, so sein optimistisches Schlusswort.


02.02.2017 - Frank Löper

Sachsen-Anhalts Rodler räumen bei WM ab!

Mit insgesamt 5 Medaillen ( 3 x Gold, 2 x Bronze) kehrten Tatjana Hüfner (RC Blankenburg) und Toni Eggert (BRC Ilsenburg) von den Weltmeisterschaften im österreichischen Innsbruck/Igls zurück und sorgten damit für ein überragendes Ergebnis für den Rodelsport in Sachsen-Anhalt.

Zum Auftakt der Weltmeisterschaft wurde am Freitag der Sprintwettbewerb, der in diesem Format erst zum zweiten mal gefahren wurde, ausgetragen. Dabei war es Tatjana Hüfner vorbehalten die erste Medaille für den Bob- und Schlittenverband Deutschland (BSD) zu gewinnen. Sie gewann in einem Wimpernschlagfinale die Bronzemedaille und musste sich nur Siegerin Erin Hamlin (USA) und Martina Kocher (Schweiz ) geschlagen geben.

Das Duo Toni Eggert/Sascha Benecken sicherte sich im Sprint der Doppelsitzer hinter den Weltmeistern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Deutschland) und den Lokalmatadoren Peter Penz/Georg Fischler ebenfalls die Bronzemedaille und sorgte so für einen gelungenen Auftakt der Weltmeisterschaften.

Der Samstag war ein "goldener" Tag für den Rodelsport in Sachsen-Anhalt. So gewann Tatjana Hüfner mit zwei fehlerfreien Läufen,zehn Jahre nach ihrem ersten Titel auf gleicher Strecke, ihren bereits fünften WM-Tiltel im Einsitzer der Damen. Gleich im Anschluss an das Damenrennen gewannen Toni Eggert und Sascha Benecken mit Bahnrekord ihren ersten WM-Titel. Das überragende deutsche Ergebnis komplettierten Tobias Wendl/Tobias Arlt und Robin Geueke/David Gamm auf den Plätzen zwei und drei.
Als krönenden Abschluss einer überragenden WM konnten Tatjana Hüfner und das Duo Eggert/Benecken gemeisam mit ihrem Trainingskollegen Johannes Ludwig am Sonntag die Teamstaffel vor den USA und Russland gewinnen.

Der LSB und die gesamte Sportfamilie aus Sachsen-Anhalt gratulieren recht herzlich und wünschen weiterhin gute Fahrt!


01.02.2017 - Stefanie Lück

Verlängerte Samstagsöffnungszeiten im Fitness&CardioCenter

Ab 1. Februar 2017 ändern sich im Fitness&CardioCenter an der LandesSportSchule Osterburg die Öffnungszeiten am Samstag, um die Gästewünsche noch intensiver erfüllen zu können.


Unsere neuen Öffnungszeiten ab 01.02.2017


Montag bis Freitag 8.00 - 20.00 Uhr

Samstag 9.00 - 18.00 Uhr

Sonntag Ruhetag


039 37/25 06 20
fcc.lsso@lsb-sachsen-anhalt.de


31.01.2017 - SJSA

Konferenz der Landessportjugenden in Wittenberg – Christin Henke zur neuen Sprecherin gewählt

Die SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt war vom 28.01.-29.01.2017 Gastgeber der diesjährigen Konferenz der Landessportjugenden. Die Vorsitzende der Sportjugend Sachsen-Anhalt, Christin Henke, wurde in der Lutherstadt für zwei Jahre zur Sprecherin der Landessportjugenden gewählt.


Neben dem Austausch über die aktuellen Arbeitsschwerpunkte der Landessportjugenden standen auch Themen wie Freiwilligendienst im Sport und das Förderprogramm ZI:EL+ auf der Tagesordnung der jährlich stattfindenden Konferenz. Das Rahmenprogramm am Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen des 500-jährigen Reformationsjubiläums. Beim Besuch im asisi-Panorama „Luther 2017“ konnten die Teilnehmenden einen Einblick in das mittelalterliche Wittenberg erhalten.
Am Sonntag wurden die neuen SprecherInnen der Landessportjugenden gewählt. Die Vorsitzende der Sportjugend Sachsen-Anhalt, Christin Henke, vertritt als Sprecherin die Landessportjugenden für die nächsten zwei Jahre. Bei der Wahl zum stellvertretenden Sprecher konnte sich Udo Genetsch von der Saarländischen Sportjugend durchsetzen.
Die Sportjugend Sachsen-Anhalt war gern Gastgeber der Konferenz der Landessportjugenden und dankt dem Kreissportbund Wittenberg und seiner Sportjugend für die Unterstützung vor Ort!


25.01.2017 - Stefanie Lück

Schwimmbad in Osterburg mit eingeschränkten Öffnungszeiten

Osterburger Schwimmbad „Am Fuchsbau“ mit eingeschränkten Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie unsere eingeschränkten Öffnungszeiten:
Donnerstag, 26.01.2017 von 8:00 bis 15:00 Uhr
Freitag, 27.01.2017 von 8:00 bis 15:00 Uhr
Samstag, 28.01.2017 von 8:00 bis 15:00 Uhr
Sonntag, 29.01.2017 von 8:00 bis 15:00 Uhr

Der letzte Einlass erfolgt 1,5 Stunden vor Schließung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und bitten um Beachtung.


24.01.2017 - Frank Löper

Großer Bahnhof für Harzer Karatekämpfer

Die Harzer Kampfsportler standen nach ihrer Auszeichnung in Berlin im Mittelpunkt. (Foto: Ingolf Geßler)Die Harzer Kampfsportler standen nach ihrer Auszeichnung in Berlin im Mittelpunkt. (Foto: Ingolf Geßler)
Nachdem sich der Verein Yamakawa Karate-Do Ballenstedt, der mit seinem Vorsitzenden Alexander Löwe und fünf weiteren Vereinsmitgliedern nach Berlin gereist war, am 23. Januar den Applaus, die Glückwünsche des Bundespräsidenten Joachim Gauck und einen 1.000 Euro-Scheck für den vierten Platz beim Bundesfinale um die Sterne des Sports abgeholt hatte, ging es für die Harzer Kampfsportler weiter in die Landesvertretung Sachsen-Anhalt.

Die Harzer Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer (CDU) hatte es sich nicht nehmen lassen, den erfolgreichen Vereinssportlern aus ihrer Heimat persönlich zu gratulieren. Gemeinsam mit dem Präsidenten des LSB Sachsen-Anhalt, Andreas Silbersack, war sie am Vormittag bereits bei der Preisverleihung dabei. „Ich freue mich, dass unser Harzer Verein als Landessieger aus Sachsen-Anhalt beim Bundesfinale in Berlin mit einem Stern des Sports in Gold geehrt wurde. Ich gratuliere allen Mitgliedern recht herzlich und wünsche dem Verein weiterhin viel Freude, Energie und Tatkraft“, so Heike Brehmer.
Nach dem herzlichen Empfang in der Landesvertretung, an dem unter anderen LSB-Präsident Andreas Silbersack und der Präsidenten des KSB Harz, Henning Rühe sowie die Vertreter der Harzer Volksbank eG, Vorstandssprecher Hans-Heinrich Haase-Fricke und Vorstandsmitglied Heino Oehring, teilnahmen, ging es für einen Teil der Harzer Gäste zu einer beeindruckenden Führung in den Deutschen Bundestag, der den erlebnisreichen Tag in Berlin abrundete.
Die Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. richtet sich an Vereine, die sich über den reinen Sportbetrieb hinaus ehrenamtlich engagieren und sich gesellschaftlich stark machen. In Ballenstedt ist der Karatesport bereits seit 2003 beheimatet, seit 2005 als eigenständiger Verein.

 Weitere Informationen zum Yamakawa Karate-Do Ballenstedt gibt es hier:


23.01.2017 - Frank Löper

Eintracht Hildesheim gewinnt „Großer Stern des Sports“ in Gold

DOSB-Präsident Alfons Hörmann, Alexander Löwe (Yamakawa Karate-Do Ballenstedt), Bundespräsident Joachim Gauck, Hans-Heinrich Haase-Fricke (Harzer Volksbank eG) und Uwe Fröhlich (Präsident des BVR) bei der Preisverleihung. (von links, Foto: DOSB/BVR)DOSB-Präsident Alfons Hörmann, Alexander Löwe (Yamakawa Karate-Do Ballenstedt), Bundespräsident Joachim Gauck, Hans-Heinrich Haase-Fricke (Harzer Volksbank eG) und Uwe Fröhlich (Präsident des BVR) bei der Preisverleihung. (von links, Foto: DOSB/BVR)
Am 23. Januar wurde der Verein Eintracht Hildesheim von 1861 in Berlin vom Bundespräsidenten Joachim Gauck für sein beispielhaftes gesellschaftliches Engagement mit dem Großen Stern des Sports in Gold ausgezeichnet. Der diesjährige Sieger in Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb wurde für sein Projekt „Zukunfts-Kompass Sportverein und Ganztagsschule“ geehrt. Einen der vierten Plätze und einen kleinen Stern in Gold gab´s für Sachsen-Anhalts Landessieger Yamakawa Karate-Do Ballenstedt.

Grundschulkinder für Sport motivieren und damit einen Ausgleich zum vielen Sitzen in der Schule schaffen, dafür setzt sich Eintracht Hildesheim ein. Rund 1.300 Kinder pro Woche bringt der Verein aus Niedersachsen mit seinen vielfältigen Sportangeboten in Ganztagsschulen in Bewegung. Seit fünf Jahren bietet Eintracht Hildesheim Sport-Arbeitsgemeinschaften in Grundschulen an. Neben Fußball oder Volleyball haben die Kinder so die Chance, auch Trendsportarten auszuprobieren. Mittlerweile ist der Verein für rund die Hälfte des Ganztagsangebots an Hildesheimer Grundschulen verantwortlich. Für dieses Engagement wurde der Verein in der DZ BANK in Berlin mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold 2016 ausgezeichnet. Der Verein Eintracht Hildesheim von 1861 e. V. wurde im Wettbewerb von der Volksbank Hildesheimer Börde eG begleitet.

90.000 Vereine bieten unglaubliche Möglichkeiten
Initiatoren des mit 10.000 Euro dotierten Preises sind der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken, die damit das breite gesellschaftliche Engagement von Sportvereinen würdigen. Die Auszeichnung wurde bereits zum 13. Mal vergeben. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte den „Großen Stern des Sports“ in Gold gemeinsam mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Uwe Fröhlich, dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).
„Je früher Kinder ihre Liebe zum Sport entdecken, desto mehr profitieren auch wir als gesamte Gesellschaft davon“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Wer schon im Kindergarten oder in der Grundschule lernt, Sport ganz selbstverständlich in seinen Tagesablauf zu integrieren, der wird leichter Mitglied im Sportverein, bleibt dem Sport auch als Erwachsener treu und bleibt so fit bis ins hohe Alter. Sportdeutschland mit seinen 90.000 Vereinen bietet Sportfans – ob klein oder groß – unglaubliche Möglichkeiten.“ Auch BVR-Präsident Uwe Fröhlich lobte das Engagement der Vereine: „Jedes Jahr zeigen die ‚Sterne des Sports‘ erneut eindrucksvoll auf, wie sich die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland im Sportverein ehrenamtlich engagieren. Es ist uns als regional verankerte Genossenschaftsbanken besonders wichtig, diese herausragenden Initiativen zu fördern, damit sie ihre Ideen auch in Zukunft verwirklichen können.“

Wasserflöhe Darmstadt und Mainzer Schwimmer auf dem Treppchen
Die Integrative Tauchgruppe „Die Wasserflöhe“ vom Verein für Sport und Gesundheit Darmstadt 1949 e. V. kam auf den zweiten Platz, der mit 7.500 Euro dotiert ist. Hier können auch geistig behinderte Menschen das Tauchen lernen. Dabei werden sie von ehrenamtlichen Sporttaucherinnen und -tauchern unterstützt, die dafür eine spezielle Ausbildung absolviert haben. Die Bewerbung ging an die Volksbank Darmstadt - Südhessen eG.
Der dritte Platz, verbunden mit einem Preisgeld von 5.000 Euro, ging an den Mainzer Schwimmverein 1901 e. V., der eines von nur zwei öffentlichen Frei- und Hallenbädern in Mainz vor dem Aus gerettet hat. Seit zehn Jahren wird das Schwimmbad inzwischen vom Verein betrieben, der sich über die Volksbank Alzey-Worms eG beworben hat.
Insgesamt erhielten 16 Sportvereine aus ganz Deutschland eine Auszeichnung für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement. Alle hatten sich zuvor in dem dreistufigen Wettbewerb auf der Lokal- und Landesebene mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze und Silber durchgesetzt und sich so für das Bundesfinale qualifiziert.

Yamakawa Karate-Do – ein Verein für alle
Einen der vierten Plätze und einen kleinen Stern in Gold gab´s für Sachsen-Anhalts Landessieger Yamakawa Karate-Do Ballenstedt und sein Projekt „Ein Verein für Klein und Groß und Jung bis Alt“. Neben Karate, bei dem die Mitglieder regelmäßig national und international Erfolge feiern, hat der Verein auch Gesundheitssport und Fitness sowie Selbstverteidigungs- und Gewaltpräventionskurse im Programm. Außerdem ist es den Trainerinnen und Trainern wichtig, den Kindern und Jugendlichen über den Sport hinaus Werte wie Höflichkeit und Respekt zu vermitteln. Als einziger Karateverein im Harzkreis kombiniert Yamakawa Karate-Do Ballenstedt Karatetraining für Kinder ab drei Jahre mit Kinderturnen. In Kooperation mit Kindertagesstätten bietet er das Konzept „Kleine Tiger sind die Sieger – Schule für das Selbstvertrauen“ an. Die Karateeinheiten des Vereins sind in Kitas und Schulen der Renner und bescheren dem Verein gleichzeitig talentierten Nachwuchs.

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Orts-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu. Bereits Anfang April startet auf lokaler Ebene die Ausschreibung für die „Sterne des Sports“ 2017.

 www.sterne-des-sports.de


22.01.2017 - Stefanie Lück

Sportabzeichenprüfung an der LandesSportSchule möglich

Teilnehmer nach erfolgreichem Ablegen des Sportabzeichens.Teilnehmer nach erfolgreichem Ablegen des Sportabzeichens.
Für die Abnahme des Sportabzeichens des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) finden an der LandesSportSchule in Osterburg in 2017 mehrere Termine statt.

Auch an der LandesSportSchule Osterburg werden in diesem Jahr mehrere Termine stattfinden, um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) abzulegen.

  • Mittwoch, 29.03.2017
  • Mittwoch, 14.06.2017
  • Mittwoch, 27.09.2017
  • Mittwoch, 25.10.2017
    Jeweils in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr.
    Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 10 Personen.
    Anmeldungen bitte an:
    Pädagogische Mitarbeiterin
    Andrea Ohle
    039 37/25 06 0
    ohle@lsb-sachsen-anhalt.de


  • 20.01.2017 - Frank Löper

    Daumendrücken für Kampfsportler aus Ballenstedt

    Die Spannung steigt! Am 23. Januar ist es wieder soweit. Bundespräsident Joachim Gauck verleiht in Berlin die "Sterne des Sports" in Gold 2016 und kürt damit den Bundessieger von Deutschlands bedeutendstem Wettbewerb zur Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements gemeinnütziger Sportvereine. Daumendrücken für den Vertreter Sachsen-Anhalts, den Yamakawa Karate-Do Ballenstedt e.V. aus dem Harz, ist angesagt!

    Die 16 Sportvereine aus ganz Deutschland, die am Montag in Berlin antreten haben sich jeweils auf Landesebene als Sieger durchgesetzt. Insgesamt haben sich 1.738 Vereine um die Sterne des Sports 2016 beworben. Der Träger des „Großen Sterns des Sports“ in Silber aus Sachsen-Anhalt, der Yamakawa Karate-Do Ballenstedt e.V., hat sich unter 107 Mitbewerbern auf Landesebene durchgesetzt.

    Folgende Vereine durften sich über den Großen Stern des Sports in Silber und treten damit beim Bundesfinale am 23. Januar 2017 in Berlin an:
    TSV Stetten a. k. M. e.V. 1914 (Baden-Württemberg)
    1. FC Rieden e.V. (Bayern)
    FC Internationale Berlin 1980 e.V. (Berlin)
    RSV Tretwerk e.V. (Brandenburg)
    BC Hanseat e.V. (Hamburg)
    VSG Darmstadt 1949 e.V. (Hessen)
    Box und Freizeitclub e.V. Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern)
    Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. (Niedersachsen)
    MTV 1860 Minden e.V. (Nordrhein-Westfalen)
    Mainzer Schwimmverein 1901 e.V. (Rheinland-Pfalz)
    Verein zur Förderung des Jugendsports e.V. (Saarland)
    Judo-Club Crimmitschau e.V. (Sachsen)
    Yamakawa Karate-Do Ballenstedt e.V. (Sachsen-Anhalt)
    SV Blau-Weiß Löwenstedt von 1964 e.V. (Schleswig-Holstein)
    Universitätssportverein Jena e.V. (Thüringen)
    TSG 07 Burg Gretesch e.V. (Weser-Ems)

    Die Veranstaltung wird am 23. Januar ab 10:30 Uhr als Livestream unter www.sterne-des-sports.de übertragen.


    20.01.2017 - Annette Lippstreu

    Eskau im Biathlon-Weltcup weiter erfolgreich

    Andrea EskauAndrea Eskau
    (IPC / Nordski.de) 20.01.2017. Nach drei Siegen im Langlauf und dem ersten Platz im Biathlon über zehn Kilometer behielt Andrea Eskau (USC Magdeburg) bei Weltcup Ski Nordisch des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) im Western Center (Ukraine) gestern und heute ihren Erfolgskurs bei.

    Rang begnügen. Am Schießstand hatte sie einfach Pech, wobei die Sonne hier eine entscheidende Rolle spiele. Beim Anschießen war von ihr noch keine Spur, mit Rennbeginn tauchte sie dann aus dem Nebel auf „Sie hat mir praktisch voll in den Diopter geschienen. Das hat mir das Schießen ungemein erschwert“, erklärte Eskau nach dem gestrigen Rennen. Mit einem Fehlschuss in der ersten und gleich drei Fehlern in der zweiten Runde musste sie der am Schießstand fehlerfreien Weißrussin Lidziya Hrafeyeva den Sieg und Teamkollegin Anja Wicker Platz zwei überlassen. Eskau kam mit einem Rückstand von 2:43,2 Minuten ins Ziel.
    Heute lief alles wieder wie an Schnürchen und Eskau siegte über achte Kilometer vor Wicker und Hrafeyeva, die mit vier Schießfehlern das Nachsehen hatte. Anja Wicker blieb beim Schießen zwar fehlerfrei, konnte aber nicht an die Zeit von Eskau heran kommen. Trotz zweier Schießfehler gewann Eskau mit mehr als einer halben Minute Vorsprung das letzte Rennen die Wettkämpfe in der Ukraine.

    Die Konzentration der Athleten mit Handicap im Nordischen Skisport richtet sich nun vollkommen auf die bevorstehende Heim-WM, die vom 10. bis 19 Februar 2017 im Bayrischen Finsterau ausgetragen wird. Die Konkurrenz der Damen im Sitzschlitten geht gleich am 11. Februar um 10:00 Uhr in den Wettbewerb über die mittlere Biathlon Distanz. Weitere Informationen unter: https://www.paralympic.org/finsterau-2017/schedule-results

     IPC-WM Nordic Ski Finsterau 2017


    Nachrichten-Archiv

    14.02.2017 - Honnef
    Mit der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt zum dsj-Jugendevent
    13.02.2017 - Annette Lippstreu
    Erste WM-Medaillen für Andrea Eskau
    09.02.2017 - Stefanie Lück
    Freie Kapazitäten an der LandesSportSchule Osterburg im März
    09.02.2017 - Frank Löper
    DLV-Laufkalender für 2017 erschienen
    09.02.2017 - Honnef
    Die Vorbereitungen der Nachwuchsehrung laufen auf Hochtouren
    08.02.2017 - Karola Knorscheidt
    Webinar für angehende DOSB-Übungsleiter/innen – B „Sport in der Prävention“ – Experten für präventive Gesundheitssportangebote
    08.02.2017 - Honnef
    In den Ferien fit für ein Ehrenamt gemacht
    07.02.2017 - Frank Löper
    5.000 Euro für vorbildliche Talentförderung
    06.02.2017 - Stefanie Lück
    Neue Aqua-Kurse starten wieder im Osterburger Schwimmbad "Am Fuchsbau"
    06.02.2017 - Annette Lippstreu
    Glanzvolles Silberjubiläum
    06.02.2017 - dsj
    Deutsche Sportjugend belohnt Kinderförderung im Sportverein
    02.02.2017 - Frank Löper
    Optimismus für Bundesstützpunkt Sachsen-Anhalt im Schwimmen
    02.02.2017 - Frank Löper
    Sachsen-Anhalts Rodler räumen bei WM ab!
    01.02.2017 - Stefanie Lück
    Verlängerte Samstagsöffnungszeiten im Fitness&CardioCenter
    31.01.2017 - SJSA
    Konferenz der Landessportjugenden in Wittenberg – Christin Henke zur neuen Sprecherin gewählt
    25.01.2017 - Stefanie Lück
    Schwimmbad in Osterburg mit eingeschränkten Öffnungszeiten
    24.01.2017 - Frank Löper
    Großer Bahnhof für Harzer Karatekämpfer
    23.01.2017 - Frank Löper
    Eintracht Hildesheim gewinnt „Großer Stern des Sports“ in Gold
    22.01.2017 - Stefanie Lück
    Sportabzeichenprüfung an der LandesSportSchule möglich
    20.01.2017 - Frank Löper
    Daumendrücken für Kampfsportler aus Ballenstedt
    20.01.2017 - Annette Lippstreu
    Eskau im Biathlon-Weltcup weiter erfolgreich
    18.01.2017 - Frank Löper
    LSB Sachsen-Anhalt hat jetzt 347.996 Mitglieder
    17.01.2017 - Annette Lippstreu
    Dreifachsieg beim Langlauf-Weltcup, Sieg im Biathlon für Eskau
    17.01.2017 - Stefanie Lück
    Valentinstag in der Gaststätte "Zum Fuchsbau" an der LandesSportSchule Osterburg
    16.01.2017 - Frank Löper
    Neue Ideen für die Vereinsentwicklung gesammelt
    13.01.2017 - Frank Löper
    Sportliche Post für Sachsen-Anhalts Grundschulen
    12.01.2017 - Frank Löper
    „Schwimmen ist eine unserer Schwerpunktsportarten“
    09.01.2017 - Annette Lippstreu
    Drei Deutsche Meistertitel für Andrea Eskau
    25.12.2016 - Frank Löper
    Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Sportjahr 2017!
    22.12.2016 - Stefanie Lück
    Assistent/in der Betriebsleitung für LandesSportSchule gesucht
    15.12.2016 - Frank Löper
    Halles Sportler des Jahres: Bis 7. Januar abstimmen!
    14.12.2016 - Karin Stagge
    Terminankündigung - 4. LandesSeniorenSportFestival des LSB Sachsen-Anhalt findet 2017 statt
    14.12.2016 - Stefanie Lück
    Osterburger Schwimmbad zum Jahreswechsel geschlossen
    14.12.2016 - Karin Stagge
    Abstimmung zum Publikumspreis "Sterne des Sports"
    12.12.2016 - Frank Löper
    Julia Lier, Finn Lemke und die SCM-Handballer
    12.12.2016 - Frank Löper
    Johanna Quaas als „Breitensport-Ass 2016“ geehrt
    11.12.2016 - Thomas Schumacher
    Elf neue C-Trainer im Tennisverband Sachsen-Anhalt
    08.12.2016 - Frank Löper
    Erstmals MDR-Livestream vom Ball des Sports
    07.12.2016 - Karin Stagge
    Sechs Sportvereine erhalten Gütesiegel
    05.12.2016 - DOSB/Frank Löper
    Klarer Beschluss für die Leistungssportreform
    04.12.2016 - Johanna Hartje
    Fünf neue Talentgruppen im Salzlandkreis
    01.12.2016 - Thomas Oeltz/Uwe Lehmann
    Gegen den späteren Deutschen Meister ausgeschieden
    01.12.2016 - Frank Löper
    Sportdeutschland zu Gast in Magdeburg
    29.11.2016 - Annette Lippstreu
    Ehrung für erfolgreiche Leistungssportler durch den BSSA
    27.11.2016 - Uwe Lehmann/DTB
    Deutscher Tennis Bund stellt Weichen für eine erfolgreiche Zukunft
    25.11.2016 - DOSB
    Konzept für „Leistungssportreform Deutschland“ liegt nun vor
    25.11.2016 - Stefanie Lück
    "Senioren-fit"-Programm an der LandesSportSchule ein voller Erfolg
    25.11.2016 - Stefan Schneider
    Nachruf - Eike Schmidt
    23.11.2016 - Frank Löper
    Silberner Stern für Yamakawa Karate-Do Ballenstedt e.V.
    17.11.2016 - Stefanie Lück
    Neue Auszubildende an der LandesSportSchule Osterburg
    17.11.2016 - Maria Tiborski
    Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Kulturen
    15.11.2016 - Frank Löper
    Starke Teams für Sachsen-Anhalt ausgezeichnet
    13.11.2016 - Frank Löper
    Leistungssport nach Rio vor großen Herausforderungen
    12.11.2016 - Annette Lippstreu
    Auszeichnung der Landtagspräsidentin an drei BSSA-Vereine
    04.11.2016 - Olaf Wolf
    Fechterbund Sachsen-Anhalt mit neuem Präsidium
    03.11.2016 - Frank Löper
    Minister Stahlknecht ehrte Sportler und Ehrenamtliche
    02.11.2016 - Silvio Klawonn
    Integrationsfestival der Kampfkünste in Zeitz
    01.11.2016 - Antje Wachholz
    Bestandserhebung ab sofort möglich
    27.10.2016 - Stefanie Lück
    Kunstrasenplatz an der LandesSportSchule Osterburg fertig
    25.10.2016 - DOSB
    Konferenz der Landessportbünde zur Spitzensportförderung
    20.10.2016 - Frank Löper
    Sachsen-Anhalt lobt Integrationspreis aus
    20.10.2016 - Madlen Nöller
    „STARK im Sport“: Qualifizierung für Vielfalt
    19.10.2016 - DOSB
    Spitzensportreform: Sport zeigt Schulterschluss
    17.10.2016 - Frank Löper
    Fußballverband zeichnet Fair Play-Gesten aus
    17.10.2016 - Stefanie Lück
    Neue Aqua-Kurse starten im Schwimmbad "Am Fuchsbau"
    14.10.2016 - Stefan Brückner
    Pauline Grabosch ist Juniorsportlerin des Jahres
    13.10.2016 - Stefanie Lück
    "Senioren-fit"-Programm an der LandesSportSchule Osterburg
    10.10.2016 - Frank Löper
    Tagesordnung für LSB-Hauptausschuss bestätigt
    06.10.2016 - Frank Löper
    Schule und Verein: gemeinsam am Ball!
    06.10.2016 - DOSB
    Neue Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT gestartet
    05.10.2016 - Stefanie Lück
    Neuer Kombi-Fitnesskurs in Osterburg
    04.10.2016 - Stefanie Lück
    Freie Kapazitäten in der LandesSportSchule Osterburg
    04.10.2016 - Pressereferent KVSA
    Ein Tag im Zeichen des Karate - Do
    30.09.2016 - Annette Lippstreu
    „Gemeinsam läuft’s!“ - Start frei für 3. Inklusionslauf beim 15. MDM
    27.09.2016 - DLRG
    Platz vier bei WM im Rettungsschwimmen
    26.09.2016 - Stefanie Lück
    Tag der offenen Tür im Fitness&CardioCenter
    26.09.2016 - Thomas Gruschka
    Premierenveranstaltung in Bernburg
    23.09.2016 - Karin Stagge
    Familienfreundliche Sportvereine ausgezeichnet
    23.09.2016 - Frank Löper
    „Alkoholfrei Sport genießen“ – Seid ihr schon dabei?
    23.09.2016 - Karin Stagge
    Älter werden in Balance
    22.09.2016 - Frank Löper
    Rio-Starter in Halle offiziell empfangen
    22.09.2016 - Stefanie Lück
    Neue FSJler beginnen an der LandesSportSchule Osterburg
    22.09.2016 - Stefanie Lück
    Freie Kapazitäten im herbstlichen Oktober an Ihrer LandesSportSchule
    22.09.2016 - Jan Rödel
    Offene Sportspiele Special Olympics Sachsen-Anhalt
    19.09.2016 - DOSB
    Für eine neue Qualität der Kooperationen
    16.09.2016 - Annette Lippstreu
    Paralympics: Gold für Andrea Eskau im Straßenrennen
    16.09.2016 - Frank Löper
    Seid auch ihr „Ein starkes Team für Sachsen-Anhalt“!
    15.09.2016 - Annette Lippstreu
    Paralympics: Silber für Andrea Eskau und Finale für Ivo Kilian
    14.09.2016 - Andrea Paul
    Jede Menge Frauenpower in Wernigerode
    12.09.2016 - BSSA
    Platz vier für Tino Kolitscher bei den Paralympics
    12.09.2016 - Karin Stagge
    Borschüre "Handlungsempfehlungen zur sicheren Nutzung nicht normierter Sport- und Bewegungsräume für den Sport der Älteren“ erschienen
    07.09.2016 - Frank Löper
    SAT 2016: Sport präsentiert sich an der Marienanlage
    06.09.2016 - Frank Löper
    Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen beginnen
    06.09.2016 - Annette Lippstreu
    Sportliches Miteinander bei den „27. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde“
    05.09.2016 - Frank Löper
    Paralympics 2016: Drei Sachsen-Anhalter sind dabei!
    02.09.2016 - Frank Löper
    „Willkommen im Sport“: Zwölf Vereine sind dabei!
    01.09.2016 - Frank Löper
    LSB-Hauptausschuss am 12. November in Staßfurt
    01.09.2016 - Karin Stagge
    Partner für Sportprojekte gesucht: „Sport bewegt Vielfalt – Stadtentwicklung gemeinsam aktiv gestalten“
    31.08.2016 - Frank Löper
    Eintragung ins LSB-Ehrenbuch für Wolfgang Güldenpfennig
    30.08.2016 - Frank Löper
    Für den Sport gemeinsam an einem Strang ziehen
    30.08.2016 - Karin Stagge
    Sportabzeichentourstopp in Halle
    30.08.2016 - Judith Pusch
    Änderungen im Lizenzierungsverfahren des LSB
    29.08.2016 - Annette Lippstreu
    Ivo Kilian gewinnt DM-Rennen in zwei Bootsklassen
    26.08.2016 - Stefanie Lück
    Ab September wieder aqua-Kurse im Schwimmbad "Am Fuchsbau"
    23.08.2016 - Frank Löper
    Frauensportaktionstag erstmals in Bernburg
    23.08.2016 - Frank Löper
    Olympiabilanz: Gold und Bronze für Sachsen-Anhalt in Rio
    23.08.2016 - Stefan Brückner
    Deutscher Naturschutztag erstmals in Sachsen-Anhalt!
    19.08.2016 - Frank Löper
    Um Gold, Silber und Bronze in Magdeburg
    18.08.2016 - Frank Löper
    Magdeburg freut sich auf die DOSB-Sportabzeichentour
    18.08.2016 - Dr. Maja Bachmann
    DOSB fördert Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung
    16.08.2016 - Frank Löper
    Trauer um Kanutrainer Stefan Henze aus Halle
    15.08.2016 - Stefanie Lück
    Neuer Yoga-Kurs startet in der nächsten Woche an der LSSO
    12.08.2016 - Frank Löper
    Olympia-Gold für Julia Lier im Doppelvierer
    11.08.2016 - Karin Stagge
    Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ neu aufgelegt
    11.08.2016 - Frank Löper
    DOSB-Sportabzeichentour am 19. August in Magdeburg
    11.08.2016 - Fabian Sieber
    Integration mit Beachvolleyball
    10.08.2016 - Stefanie Lück
    Auszubildende starten an der LandesSportSchule Osterburg
    10.08.2016 - Frank Löper
    Landeskampagne „Ein starkes Team für Sachsen-Anhalt“
    09.08.2016 - Frank Löper
    Rio 2016: Platz sechs für Paul Biedermann über 200mF
    05.08.2016 - Stefan Brückner
    Kajak-Damen aus Magdeburg gewinnen zwei WM - Titel!
    04.08.2016 - Stefanie Lück
    Freie Kapazitäten Anfang September an der LandesSportSchule
    03.08.2016 - Anke Theilemann
    Informationsveranstaltung zur Projektförderung
    03.08.2016 - Karin Stagge
    Sportabzeichentreffs in Sachsen-Anhalt
    03.08.2016 - Karin Stagge
    DOSB-Preis Pro Ehrenamt
    02.08.2016 - Stefan Brückner
    Demografischen Wandel gestalten – auch in der Sportstättenstruktur
    01.08.2016 - Annette Lippstreu
    Drei Aktive starten für Sachsen-Anhalt bei den Paralympics in Rio
    29.07.2016 - Stefan Brückner
    Pauline Grabosch gewinnt zwei WM Titel im Bahnradsport!
    22.07.2016 - Frank Löper
    Rio 2016: Olympiaplaner für Sachsen-Anhalt ist online
    19.07.2016 - Frank Löper
    RSV Osterweddingen erhält „Das Grüne Band“
    19.07.2016 - Stefan Brückner
    Nachwuchskanuten bei EM und WM erfolgreich
    15.07.2016 - Jens Eggert
    Rodel- und Bobsportler feiern erfolgreiches Jubiläumsjahr
    14.07.2016 - Frank Löper
    SCM-Handballer Finn Lemke fährt nach Rio
    13.07.2016 - Frank Löper
    Deutsche Olympiamannschaft für Rio des Janeiro steht
    11.07.2016 - Frank Löper
    Halle verabschiedete seine Olympiastarter für Rio
    06.07.2016 - Stefanie Lück
    24. Sparkassen-Cup an der LandesSportSchule Osterburg
    30.06.2016 - Stefanie Lück/Frank Löper
    Zehn Jahre Schwimmbad „Am Fuchsbau“ in Osterburg
    29.06.2016 - Frank Löper
    Bereits fünf Sachsen-Anhalter für Rio fest nominiert
    25.06.2016 - Annette Lippstreu
    Ivo Kilian - ein Europameister in klasse Form
    24.06.2016 - Frank Löper
    Rettungsschwimmer bei Wasserangeboten notwendig
    23.06.2016 - Stefan Brückner
    Ghostthinker gewinnen International E-Learning Award!
    23.06.2016 - Frank Löper
    Trapschützin Jana Beckmann gewinnt Olympia-Ausscheidung
    22.06.2016 - Frank Löper
    Sportabzeichen-Sonderpreis für Zerbster Förderschule
    21.06.2016 - Frank Löper
    Rund 1,1 Millionen Euro für Bau- und Sanierungsmaßnahmen
    21.06.2016 - Frank Löper
    Arbeitstreffen des Fachressorts Sport und Gesellschaft
    17.06.2016 - Annette Lippstreu
    Landessportspiele des BSSA im September in Beetzendorf
    17.06.2016 - Dirk Overbeck/Annette Lippstreu
    BSSA-Landesauswahl Fußball ist Deutscher Vizemeister
    16.06.2016 - Frank Löper
    LSB-Teams beim Firmen-Lauf in Halle erfolgreich
    15.06.2016 - Frank Löper
    Ludwigsgymnasium Köthen erhält Sportabzeichenpreis
    15.06.2016 - Frank Löper
    Sportlichste Schule Sachsen-Anhalts kommt aus Möser
    15.06.2016 - DOSB
    Konferenz der Spitzenverbände begrüßt Reformprozess
    14.06.2016 - Carsten Krüger
    16. Avacon-Jugend Camp: Handballer sichten Nachwuchs
    14.06.2016 - Deparade
    LSB-Projekte beim 21. Deutscher Präventionstag in Magdeburg
    13.06.2016 - Frank Löper
    DOSB-Vereinswettbewerb „Starke Netze gegen Gewalt“
    13.06.2016 - Annette Lippstreu
    Henriette Schöttner knapp an Rio vorbei
    10.06.2016 - Frank Löper
    Neue Gesichter im Vorstand der Stiftung Sport
    10.06.2016 - Frank Löper
    Sachsen-Anhalter bei Special Olympics 2016 erfolgreich
    09.06.2016 - Frank Löper
    Lotto-Aufsichtsrat vergibt rund 1 Million Euro Fördermittel
    08.06.2016 - Frank Löper
    ARAG Sport-Vereinsschutz: Bedarfsgerechte Pakete für Vereine
    07.06.2016 - Frank Löper
    Special Olympics Sachsen-Anhalt in drei Sportarten dabei
    07.06.2016 - Stefanie Lück
    Schwimmbad "Am Fuchsbau" in Osterburg feiert Jubiläum
    06.06.2016 - Frank Löper
    Sportabzeichen-Tour des DOSB mit Stopp in Magdeburg
    01.06.2016 - Annette Lippstreu
    Silber und Bronze für BSSA-Kegler bei EM in Kroatien
    01.06.2016 - Frank Löper
    GEMA-Gebühren beim Public Viewing zur Fußball-EM
    31.05.2016 - Mandy Reber
    Handball Final Four der männliche D-Jugend in Halle
    30.05.2016 - Stefan Schneider
    Steffen Müller bleibt Präsident der Handballer
    28.05.2016 - Frank Löper
    Sportliche Drittklässler gingen in Halle an den Start
    26.05.2016 - Frank Löper
    6. Merseburger Sportabzeichentag mit 1.300 Teilnehmern
    26.05.2016 - Frank Löper
    Halle ist am 28. Mai Gastgeber für sportliche Talente
    25.05.2016 - Frank Löper
    Vorschläge für Auszeichnung durch den Sportminister gesucht!
    24.05.2016 - Annette Lippstreu
    Ivo Kilian löst Ticket für die Paralympics in Rio
    23.05.2016 - Frank Löper
    Schwimmerin Franziska Hentke ist Europameisterin!
    18.05.2016 - Frank Löper
    LSB und OSP Sachsen-Anhalt wollen Erfolge in Rio honorieren
    11.05.2016 - DFB
    Julius Hirsch Preis 2016 ausgeschrieben – Jetzt bewerben!
    10.05.2016 - Stefan Brückner
    Ruderer gewinnen Medaillen bei Heim-EM
    10.05.2016 - Stefan Brückner
    3. AOK-Sportcamp für Kinder an der LSSO gestartet
    09.05.2016 - Stefan Brückner
    Informationsveranstaltung zur EU-Förderung
    09.05.2016 - Stefan Brückner
    Sachsen-Anhalts Schwimmer gewinnen 13 Medaillen bei DM
    03.05.2016 - Frank Löper
    Lotsen helfen bei der Integration von Flüchtlingen
    26.04.2016 - Frank Löper
    Große Überraschung für die Grundschule Biederitz
    21.04.2016 - Frank Löper
    Das Juniorteam - ein Sprungbrett zu Olympischen Spielen
    19.04.2016 - Grunwald
    Die Olympiatickets im Kanuslalom sind vergeben
    13.04.2016 - Frank Löper
    AOK-Sportcamp für Kinder in Schierke
    13.04.2016 - Stefanie Lück
    Himmelfahrt-Familientag an der LandesSportSchule Osterburg
    13.04.2016 - Jan Rödel - Sport & Bewegung inklusiv
    Special Kids auf Schwimmkurs in Sachsen-Anhalt gestartet
    12.04.2016 - Annette Lippstreu
    Drei Parakanuten aus Sachsen-Anhalt für WM nominiert
    10.04.2016 - Frank Löper
    Sportliche Drittklässler gingen in Magdeburg an den Start
    06.04.2016 - Frank Löper
    Sporttalente treffen sich in Magdeburg
    05.04.2016 - Special Olympics Sachsen-Anhalt - Jan Rödel
    Hallesche Athleten trainieren für die Special Olympics
    31.03.2016 - Wachholz
    Antrag Vereinspauschale fristgerecht eingereicht
    23.03.2016 - Frank Löper
    Sport und Gesellschaft: Mitarbeiter gesucht!
    17.03.2016 - Frank Löper
    Sportdeutschland stellt neue Piktogramme vor
    15.03.2016 - Frank Löper
    "Frauen engagieren sich!" Bis 20. März bewerben!
    13.03.2016 - Ines Hellner
    "Bildungsarbeit aktuell 2016" als Download verfügbar
    08.03.2016 - Frank Löper
    LSB und AOK Sachsen-Anhalt zeigen Flagge
    03.03.2016 - Frank Löper
    Wettbewerb Das Grüne Band: bis 31. März bewerben!
    02.03.2016 - Frank Löper
    Von Ehrenamtsförderung bis Sportstättenbau
    01.03.2016 - Annette Lippstreu
    Bronze für Andrea Eskau im Weltcup-Langlaufsprint
    29.02.2016 - Frank Löper
    Lehrerweiterbildung zum Deutschen Sportabzeichen
    29.02.2016 - Dr. Karola Knorscheidt
    Sport für die Gesundheit - neues Thema am 07. März
    25.02.2016 - Doreena Leiner
    Athleten aus dem Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. geehrt
    23.02.2016 - Frank Löper
    Ehrenpräsident Gustav-Adolf Schur feiert 85. Geburtstag
    22.02.2016 - Frank Löper
    Biathlet Danilo Riethmüller gewinnt Silber in Lillehammer
    19.02.2016 - Ronald Schirdewahn
    Maria Kuse startet bei Badminton-Europameisterschaft
    15.02.2016 - Frank Löper
    Sachsen-Anhalts Rodel- und Bobsportler feiern Medaillen
    12.02.2016 - Frank Löper
    Sachsen-Anhalt startet Olympiakampagne
    10.02.2016 - Frank Löper
    Referent/Referentin Sport und Gesellschaft gesucht
    09.02.2016 - Frank Löper
    Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe 2016 gestartet
    05.02.2016 - Stefanie Lück
    Valentinstag in der Gaststätte "Zum Fuchsbau" an der LSSO
    04.02.2016 - Frank Löper
    Neues Rechercheportal für Wissenschaft, Politik und Spitzensport
    03.02.2016 - Stefanie Lück
    Das Ehrenamt im Sport muss weiter gestärkt werden!
    03.02.2016 - Frank Löper
    Sportdeutschland.TV: Zuschauerrekord im Internet
    01.02.2016 - Frank Löper
    Toni Eggert/Sascha Benecken holen zum dritten Mal Silber
    01.02.2016 - Annette Lippstreu
    Freude für über 500 Aktive – auch ohne Schnee
    29.01.2016 - Frank Löper
    Daumen drücken für Hüfner und Eggert/Benecken
    28.01.2016 - Frank Löper
    Beliebte AOK-Sportcamps werden 2016 fortgesetzt
    28.01.2016 - Stefanie Lück
    Firmenmitarbeiter machen das Sportabzeichen in Osterburg
    26.01.2016 - Stefanie Lück
    Noch freie Plätze beim neuen Aquafitness-Kurs
    26.01.2016 - Frank Löper
    „Großer Stern des Sports“ in Gold für VfL Bad Wildungen
    26.01.2016 - Ines Hellner
    Für Kurzentschlossen - LSBwebinar "Projekte entwickeln"
    22.01.2016 - Frank Löper
    Prominente Starter bei Hallenmeisterschaften
    20.01.2016 - Frank Löper
    DOSB-Mitgliederversammlung 2016 in Sachsen-Anhalt
    19.01.2016 - Frank Löper
    Pauline Grabosch ist „Eliteschülerin des Sports 2015“
    16.01.2016 - Ines Hellner
    Bildungsangebote speziell für die Sport-Vereinsarbeit
    15.01.2016 - Carolin Deparade
    Bestandserhebung vergessen?
    11.01.2016 - Frank Löper
    LSB Sachsen-Anhalt hat fast 5.400 neue Mitglieder
    11.01.2016 - KVSA
    Karate und Gewaltprävention in Sachsen-Anhalt
    11.01.2016 - Frank Löper
    Projektkoordinator/in für Sport mit Flüchtlingen gesucht
    08.01.2016 - Stefan Schneider
    Handball-Verband sucht kaufmännische/r Mitarbeiter/in
    22.12.2015 - Frank Löper
    Deutsches Sportabzeichen: Vorschau auf das Jahr 2016!
    21.12.2015 - Stefan Schneider
    HVSA-Ehrenpräsident wird die DHB-Ehrenmitgliedschaft verliehen
    17.12.2015 - Frank Löper
    Ausschlussverfahren gegen den FC Ostelbien abgeschlossen
    10.12.2015 - Ines Hellner
    Themenauswahl 2016 - Ihre Meinung ist gefragt!
    09.12.2015 - Frank Löper
    Ehrenamtliche "Neulandgewinner" gesucht!
    08.12.2015 - Stefanie Lück
    Im neuen Jahr bringen wir Körper und Geist in Einklang
    07.12.2015 - DOSB
    Die Zukunft des Sports in Deutschland
    05.12.2015 - Frank Löper
    Franziska Hentke gewinnt EM-Goldmedaille
    04.12.2015 - Frank Löper
    Schwimm-EM: Gold und Silber für Biedermann
    01.12.2015 - Annette Lippstreu
    Leistungssportler-Ehrung des BSSA 2015
    30.11.2015 - Frank Löper
    AOK-Sportcamp für Kinder in Schierke
    28.11.2015 - Frank Löper
    Luise Malzahn, Rico Freimuth und der 1.FC Magdeburg...
    26.11.2015 - Stefanie Lück
    Bewirb dich um einen Ausbildungsplatz an der LandesSportSchule!
    25.11.2015 - A. Kindler
    Pauline Grabosch auch außerhalb der Bahn erfolgreich
    24.11.2015 - Stefanie Lück
    aquaZUMBA® ab Dezember im Schwimmbad "Am Fuchsbau"
    23.11.2015 - Annette Lippstreu
    Henriette Schöttner pulverisiert eigenen Europarekord
    20.11.2015 - Jan Christoph Rödel
    Gemeinsam für mehr Inklusion im Fußball
    19.11.2015 - Frank Löper
    „Integration durch Sport“ für Flüchtlinge geöffnet
    18.11.2015 - BSV Halle
    Auf dem Weg nach Rio de Janeiro
    17.11.2015 - Frank Löper
    Drei Rennrodler aus Sachsen-Anhalt im Weltcup-Team