Aktuelle News

30.05.2016 - Stefan Schneider

XI.Verbandstag wählt neues Präsidium -Steffen Müller bleibt Präsident –

v.l. Uwe Geyer, Denis Engel, Mario Schiech, Steffen Müller, Stefan Schneider, Denis Schmid kleine Fotos v.l. Heike Voigtländer, Ronny Dedens, Carsten Krüger, Eberhard Gläserv.l. Uwe Geyer, Denis Engel, Mario Schiech, Steffen Müller, Stefan Schneider, Denis Schmid kleine Fotos v.l. Heike Voigtländer, Ronny Dedens, Carsten Krüger, Eberhard Gläser
Am vergangenen Samstag fand in Dessau der XI. ordentliche Verbandstag des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt statt. Neben den Funktionären aus den 4 Spielbezirken, sowie dem Präsidium und den Vorsitzenden der Kommissionen und Ausschüssen, waren erstmals auch 22 Vereinsvertreter geladen. „ Wir wollen unsere Basis mit in die Entscheidungsprozesse einbeziehen und haben deshalb vor 3 Jahren die Satzung entsprechend geändert. Leider nutzen nicht alle Vereine diese Form der Mitbestimmung, das ist schade.“ so Präsident Steffen Müller aus Landsberg zu der fehlenden Anwesenheit von insgesamt 8 Vereinen (u.a. BSV 93 Magdeburg, HC Salzland 06 und SG Kühnau)

In seinem Bericht über die abgelaufene Wahlperiode berichtete Steffen Müller über die Arbeit des Präsidiums. Kritisch merkte er u.a. an, dass das Verhalten in den Sporthallen immer aggressiver wird. So werden junge Schiedsrichter und auch gegnerische Spieler von Zuschauern und tw. Eltern der gegnerischen Mannschaft beschimpft und auch beleidigt. Das ist keine schöne Entwicklung für den Handball und fördert nicht die Nachwuchsgewinnung.
Weiterhin berichtete er von den Beratungen beim DHB und MHV, welche oftmals auch sehr kritisch von ihm begleitet wurden.
Steffen Müller gratulierte in seinem Bericht dem SC Magdeburg zum DHB-Pokalsieg 2016 und dem Dessau-Rosslauer HV zum Aufstieg in die 2.Bundesliga.
Beim scheidenden Landestrainer Christian Pöhler bedankte er sich für die Arbeit und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Als Gäste begrüßte der Verbandstag den Vizepräsidenten des Landessportbundes Winfried Melzer und den Vizepräsidenten des Deutschen Handballbundes Rolf Reincke.
Winfried Melzer hob in seinen Grußworten den Handball in Sachsen-Anhalt als die Ballsportart Nr. 1 hervor und lobte die Arbeit des Verbandes in den vergangenen Jahren.
Rolf Reincke informierte die insgesamt 35 Delegierten über die kommenden Aufgaben im Deutschen Handball wie die Weltmeisterschaft der Frauen 2017.
Die eingeladenen Parteien des Landtages von Sachsen-Anhalt fehlten alle ohne jegliche Information über eine Absage.

Nach den Berichten des Präsidiums und der Kommissionen und Ausschüsse kam es zu Neuwahlen eben jener Gremien.
Nach der empfohlenen Entlastung des Präsidium führte Ralf Seidler souverän durch die Wahl und konnte bei alle Kandidaten nahezu einstimmige Ergebnisse feststellen.
Das neue Präsidium um die wiedergewählten Sportfreunde Steffen Müller (Präsident), Ronny Dedens (Finanzen), Stefan Schneider (Öffentlichkeitsarbeit), Mario Schiech (Spieltechnik) und Carsten Krüger (Jugend/Nachwuchsleistungssport) können in ihren Reihen mit Heike Voigtländer (Recht) erstmals eine Frau begrüßen. Neu gewählt wurde außerdem Denis Schmid (Ausbildung und Entwicklung), welcher dem langjährigen Präsidiumsmitglied Michael Oldach folgt.
Nach den Wahlen der Kommissionsvorsitzenden, der Kassenprüfer und der Sportgerichte wurde Michael Oldach und Stefan Kutschbach für ihre langjährige Arbeit im HVSA gedankt und aus ihren Ämtern verabschiedet.
Michael Oldach wurde zudem zusammen mit dem ausgeschiedenen langjährigen Spielplaner Peter Winkler zu Ehrenmitgliedern des Verbandes berufen.

Für reichlich Gesprächsstoff sorgte dann noch die vom DHB neugefasste Spielordnung, vor allem der Paragraph 55 - Einschränkung des Spielrechtes in Meisterschaftsspielen – wurde diskutiert.
Der Verbandstag beschloss mehrheitlich eine Öffnungsklausel für den HVSA, wird aber in den nächsten Monaten die Entwicklung beobachten und eine Korrektur dieser Klausel entsprechend der erforderlichen Bedürfnisse vornehmen.

In seinen Schlussworten bedankte sich Präsident Steffen Müller für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach auch weiterhin alle Probleme klar und deutliche im Sinne des Handballs in Sachsen-Anhalt anzusprechen.
Weiterhin bedankte er sich bei der Geschäftsstelle um Denis Engel für die gute Vorbereitung des Verbandstages und bei Stefan Schneider für die Versammlungsleitung.

Der XII. Verbandstag des HVSA findet 2019 im Spielbezirk Nord statt.


Gewählt wurden:
1.Präsidium
Präsident – Steffen Müller (Landsberg)
Vizepräsidentin Recht – Heike Voigtländer (Dessau)
Vizepräsident Finanzen – Ronny Dedens (Magdeburg)
Vizepräsident Spieltechnik – Mario Schiech (Stößen)
Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit – Stefan Schneider (Irxleben)
Vizepräsident Jugend und Nachwuchsleistungssport – Carsten Krüger (Magdeburg)
Vizepräsident Ausbildung und Entwicklung – Denis Schmid (Halberstadt)
Weiterhin gehören zum Präsidium:
Vertreter der Spielbezirke (rotieren) – z.Zt. Uwe Geyer (Dessau/Anhalt)
Geschäftsführer – Denis Engel (Burg)
Ehrenpräsident – Eberhard Gläser (Magdeburg)

2.Voristzende Kommissionen und Ausschüsse
Finanzkommission – Ronny Dedens
Spielausschuss – Mathias Becker (Dessau)
Schiedsrichterauschuss – Mario Schiech
Jugendausschuss – Carsten Krüger
Schulsportkommission – Laura Quensell (Magdeburg)
Nachwuchsleistungssportkommission – Lars Becker (Magdeburg)
Lehrstab – Denis Schmid
Breitensportkommission – Sebastian Janik (Magdeburg)
Kommission Öffentlichkeitsarbeit – Stefan Schneider
Ehrungskommission – Jörg Flechtner (Aschersleben)
Satzungskommission – Heike Voigtländer

Berufener Datenschutzbeauftragter – Sigurd Gerulat (Halle)

3. Kassenprüfer
Uwe Schmegner (Wernigerode)
Stefanie Müller (Oebisfelde)
Ulf Junghans (Magdeburg)

4. Sportgerichte
Vorsitzender Oberverbandssportgericht – Hans-Peter Isensee (Irxleben)
Beisitzer Oberverbandssportgericht – Berit Schimpf (Bad Dürrenberg) und Torsten v. Schloss (Jessen)

Vorsitzende Verbandssportgericht – Anne-Kathrin Behnke (Raguhn-Jessnitz)
Beisitzer sind die Vorsitzenden der Bezirkssportgerichte

 http://www.hvsa.de


28.05.2016 - Frank Löper

Sportliche Drittklässler gingen in Halle an den Start

Ruderergometer fahren war eine von elf Stationen, die die Talente absolvierten. Ruderergometer fahren war eine von elf Stationen, die die Talente absolvierten.
Bei den 2. Sachsen-Anhalt-Spielen gingen am 28. Mai in Halle 250 hochmotivierte Schülerinnen und Schüler an den Start. Sie hatten sich bei einem sportmotorischen Eignungstest, an dem im aktuellen Schuljahr mehr als 3.400 Drittklässler aller Grundschulen der Stadt Halle sowie der Landkreise Wittenberg und Mansfeld-Südharz teilnahmen, als die Talentiertesten ihres Jahrgangs erwiesen.

Die Sachsen-Anhalt-Spiele sind Teil des Landesprojektes „Talentfindung und Talentförderung“, das der Landessportbund Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Kultus- und dem Sportministerium des Landes in Auswertung der Olympischen Spiele 2012 in London ins Leben gerufen hatte, um zukünftig wieder mehr sportliche Talente für den Sport in Sachsen-Anhalt zu finden.
Wie wichtig das Thema Sport und Talentförderung der Schülerinnen und Schüler den Landespolitikern ist, zeigt die Anwesenheit des neuen Ministers für Bildung in Sachsen-Anhalt, Marco Tullner, sowie der Staatssekretärin im Ministerium für Inneres und Sport, Dr. Tamara Zieschang. Sie wünschten den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und vor allem viel Spaß. Bildungsminister Marco Tullner bedankte sich ganz besonders bei den Sportlehrerinnen und Sportlehrern der 97 beteiligten Grundschulen für ihr Engagement bei der Durchführung des motorischen Tests im Rahmen des Sportunterrichts.
An elf verschiedenen Sportstationen, die die jungen Talente in Gruppen absolvierten, wurden sie von fachkundigen Trainern aus den olympischen Sportarten beobachtet. Wer sich besonders hervortat, landete auf den Spickzetteln der Trainer und erhält demnächst eine Einladung zu einem Probetraining in einem der Leistungsstützpunkte des Landes. Unterstützt und angefeuert wurden die Schülerinnen und Schüler in der gut gefüllten Brandbergehalle von den zahlreich mitgereisten Eltern und Großeltern.
„Vielleicht entdecken unsere Trainer heute zukünftige Olympiasieger und Weltmeister“, sagte Dr. Lutz Bengsch, Vorstandsvorsitzender des LSB Sachsen-Anhalt, bei der Eröffnung vor den Schülern und Eltern. Ob und wie viele Teilnehmer der 2. Sachsen-Anhalt-Spiele den Sprung in den Leistungssport schaffen, wird erst die Zukunft zeigen. Erste Auswertungen der Premierenveranstaltung 2015 aber zeigen, dass der mit dem Talentfindungsprojekt eingeschlagene Weg richtig ist.
„Dass sich unter den 51 Einschulungen in die 5. Klasse der Sportschulen Halle für das Schuljahr 2016/2017 insgesamt 12 Talente der Sachsen-Anhalt-Spiele des vergangenen Jahres befinden, kann durchaus als ein erster Teilerfolg gewertet werden“, betonte Dr. Bengsch.
Im Vorjahr hatten ca. 200 sportliche Talente bei der Premiere der Sachsen-Anhalt-Spiele in Halle ihr Können unter Beweis gestellt. Nach den 1. Sachsen-Anhalt-Spielen wurde in jedem der drei Pilotkreise eine durch Vereine betreute Talentgruppe installiert, in der jeweils 10 bis 16 Talente regelmäßig trainieren. Die betreuenden Vereine sind der SV Halle, der ASV Sangerhausen und die TSG Wittenberg.
Ab dem Schuljahr 2016/2017 wird das Projekt „Talentfindung und Talentförderung“ flächendeckend auf ganz Sachsen-Anhalt ausgeweitet. Die Sachsen-Anhalt-Spiele finden dann jährlich in Dessau, Halle und Magdeburg statt.

 Hier finden Sie erste Fotoimpressionen von den 2. Sachsen-Anhalt-Spielen


26.05.2016 - Frank Löper

6. Merseburger Sportabzeichentag mit 1.300 Teilnehmern

Starter beim 6. Merseburger Sportabzeichentag.Starter beim 6. Merseburger Sportabzeichentag.
Die Sportabzeichensaison kommt in Schwung! Die 6. Auflage des Merseburger Sportabzeichentages am 20. Mai fand eine fantastische Resonanz. Bei der vom Kreissportbund Saalekreis bestens organisierten Veranstaltung, die Teil der Sportabzeichen-Tour des LSB Sachsen-Anhalt ist, versuchte sich 1.300 Teilnehmer an den Bedingungen für das Deutschen Sportabzeichen.

Insgesamt hatte der KSB Saalekreis 70 tatkräftige Helfer zur Unterstützung der Abnahme in den vier Disziplingruppen Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination am Start. Ein besonderer Dank gilt dem Domgymnasium Merseburg, der Sekundarschule „Albrecht Dürer“ Merseburg, den Bundesligavolleyballern vom CV Mitteldeutschland sowie den zahlreichen Vereins- und Verbandsvertretern für die bravouröse Unterstützung als Kampfrichter und Helfer.
Im Merseburger Stadtstadion und in der Schwimmhalle Merseburg nahmen von 8 bis 13 Uhr insgesamt 1.198 Schülerinnen und Schüler aus 14 Schulen des Saalekreises an den Wettkämpfen im Rahmen des Sparkassen Sportabzeichen-Wettbewerbs 2016 in der Leichtathletik und im Schwimmen teil. Die meisten Starter stellten die Grundschulen „Otto Lilienthal“ und „Joliot Curie“ aus Merseburg mit 152 bzw. 148 Kindern.
Auch in diesem Jahr hatten die Sportlerinnen und Sportler der Region die Möglichkeit, sich an den Leistungsvorgaben zum Erwerb des Sportabzeichens auszuprobieren. Von 14.00 bis 18.00 Uhr nahmen knapp 100 Interessenten von 7 bis 72 Jahren dieses Angebot mit Ehrgeiz, Einsatz und viel Freude wahr, darunter viele „Wiederholungstäter“.

Die Sportabzeichen-Tour des LSB Sachsen-Anhalt, die bereits am 18. Mai in Wanzleben begann, findet an diesem Wochenende (28. Mai) in Sangerhausen ihre Fortsetzung.

 Hier finden Sie alle Termine der Sportabzeichen-Tour 2016 des LSB Sachsen-Anhalt:


26.05.2016 - Frank Löper

Halle ist am 28. Mai Gastgeber für sportliche Talente

Bei der Premiere der Sachsen-Anhalt-Spiele 2015.Bei der Premiere der Sachsen-Anhalt-Spiele 2015.
Zu den 2. Sachsen-Anhalt-Spielen werden am 28. Mai in der Brandbergehalle in Halle ca. 250 sportlich talentierte Grundschülerinnen und Grundschüler aus den Landkreisen Mansfeld-Südharz, Wittenberg und der Stadt Halle erwartet. Sie haben sich bei einem sportmotorischen Test, den 3.420 Drittklässlern aus 97 Grundschulen dieser Landkreise absolviert haben, als die Talentiertesten erwiesen.

Unter Anleitung und Beobachtung erfahrener Landestrainer aus den olympischen Sportarten werden sie in Halle an elf Stationen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Wer sich dabei am besten anstellt, landet auf den Spickzetteln der Trainer und erhält demnächst eine Einladung zu einem Probetraining in einem der Leistungsstützpunkte.
Bereits im Vorjahr hatten mehr als 200 Talente aus Halle, dem Landkreis Mansfeld-Südharz und dem Landkreis Wittenberg bei der Premiere der Sachsen-Anhalt-Spiele in der Saalestadt ihr Können unter Beweis gestellt.
Nach den 1. Sachsen-Anhalt-Spielen ist in jedem der drei Pilotkreise eine durch Vereine betreute Talentgruppe entstanden, in der jeweils 10 bis 16 Talente regelmäßig trainieren. Die betreuenden Vereine sind der SV Halle, der ASV Sangerhausen und die TSG Wittenberg. Dass sich unter den 51 Einschulungen in die 5. Klasse der Sportschulen Halle für das Schuljahr 2016/2017 insgesamt 12 Talente der Sachsen-Anhalt-Spiele 2015 befinden kann durchaus als ein erster Teilerfolg gewertet werden.


25.05.2016 - Frank Löper

Vorschläge für Auszeichnung durch den Sportminister gesucht!

Bei der Ehrungsveranstaltung durch den Sportminister 2015.Bei der Ehrungsveranstaltung durch den Sportminister 2015.
Der Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, wird am 02. November 2016 im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen-Anhalt für besondere Leistungen auszeichnen. Dazu können bis zum 19. August Vorschläge an das Ministerium eingereicht werden.

Bei der Ehrungsveranstaltung, die bereits zum vierten Mal stattfinden wird, sollen Auszeichnungen in folgenden Kategorien vorgenommen werden:

Sportler/in mit längster aktiver Zeit:
Die Person geht seit langer Zeit und bis heute ihrem Sport in einem Verein nach. Die Sportart ist hiervon unabhängig. Aktiv mit Handicap:
Ob erfolgreich im Wettkampfbetrieb oder als Freizeitaktivität: Diese/r Sportler/in ist mit Handicap sportlich aktiv.
Für sich und andere aktiv:
Diese/r Sportler/in denkt nicht nur an ihre/seine eigene sportliche Leistung, sondern unterstützt auch andere Sportler/innen. Ob dies beim Training, in Wettkämpfen oder im Alltag geschieht, ist unerheblich.
Jüngste/r erfolgreiche/r Teilnehmer/in:
Die Sportlerin bzw. der Sportler muss nicht auf dem obersten Podestplatz gestanden haben. Sie/Er kann auch „lediglich“ eine außergewöhnlich gute Leistung für ihr/sein junges Alter abgeliefert haben.
Mannschaft mit besonderer Courage:
Diese Mannschaft zeichnet sich dadurch aus, etwas aktiv gegen Extremismus und/oder Gewalt zu unternehmen und/oder setzt sich für Integration ein. Möglicherweise werden auch soziale Projekte unterstützt oder besondere Aktivitäten für Kinder und Jugendliche organisiert.

Kennen Sie jemanden aus Ihrem Sportverein oder Ihrer Sportorganisation, die/der Ihrer Meinung nach genau die/der Richtige wäre? Oder kennen Sie eine/n Mannschaft / Verein die/der sich besonders engagiert zeigt? Dann reichen Sie bis zum 19. August 2016 Ihre Vorschläge ein! Die Auswahl der zu ehrenden Personen erfolgt gemeinsam mit dem LSB Sachsen-Anhalt.

 Hier finden Sie die komplette Ausschreibung und das Vorschlagsformular:


24.05.2016 - Annette Lippstreu

Ivo Kilian löst Ticket für die Paralympics in Rio

Ivo Kilian im SemifinallaufIvo Kilian im Semifinallauf
Mit seinem neunten Platz im Finale der Kajakstartklasse 2 (KL2) bei den Parakanu-Weltmeisterschaften vom 17. bis 19. Mai 2016 in Duisburg sicherte sich Ivo Kilian vom Halleschen Kanu-Club (HKC) 54 e.V. den begehrten Startplatz für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro.

Im Vorlauf und im Semifinale zeigte er seine gute Form und qualifizierte sich fürs Finale. „Dieses war dann nicht unbedingt mein stärkstes Rennen“, sagte Kilian hinterher. „Der Start war relativ verhalten und die Schlagfrequenz nicht so hoch wie erhofft.“ Sein Fazit: „Wir werden jetzt wieder zusätzliche Trainingseinheiten früh um 6 Uhr vor der Arbeit einbauen, um das erklärte Ziel, Platz sechs bei den Paralympischen Spielen, zu erreichen.“ Der 39-jährige IT-Spezialist ist voll berufstätig und trainiert dadurch vor und nach der Arbeit. Als weitere Starter des HKC 45 ging Maik Polte in die WM-Rennen. Er fuhr im Finale auf Platz acht der Nichtparalympischen Bootsklasse Váa (VL3). Dabei handelt es sich um ein Auslegerboot welches mit einem Stechpaddel gefahren wird. „Mein Ziel war, das Finale zu erreichen, nachdem im letzten Jahr im Semifinale für mich Schluss war. Wenn die Gesundheit mitspielt können wir im nächsten Jahr in Richtung vordere Platzierungen schauen“, sagte Polte zufrieden. Alireza Kardooni vom SC Magdeburg vervollständigte das Starter-Trio des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt (BSSA) e. V. in Duisburg. Auch er fährt im Auslegerboot (Startklasse VL2). Bei seiner ersten WM-Teilnahme qualifizierte sich Kardooni direkt ins Finale und belegt dort den fünften Platz.


23.05.2016 - Frank Löper

Schwimmerin Franziska Hentke ist Europameisterin!

Die strahlende Europameisterin Franziska Hentke. (Foto: dsv)Die strahlende Europameisterin Franziska Hentke. (Foto: dsv)
Bei den Schwimm-Europameisterschaften 2016 in London hat Franziska Hentke vom SC Magdeburg ihren ersten großen internationalen Titel auf der 50-Meter-Bahn errungen. Am 22. Mai siegte sie über 200m Schmetterling in 2:07,23 Minuten.

Für das Mitglied des Teams Rio Sachsen-Anhalt war die Goldmedaille ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro. Nachdem sie bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin mit 2:05,77 Minuten bereits deutlich unter der Olympianorm geblieben war, dürfte die Goldmedaille bei den europäischen Titelkämpfen, die sie aus dem vollen Training heraus bestritt, ihr Selbstvertrauen in die eigenen Leistungsfähigkeit weiter steigern.
Dabei hätte Franziska es spannender nicht machen können. Erst ein furioser Schlussspurt brachte die 26-Jährige noch an zwei Konkurrentinnen vorbei und brachte EM-Gold. Nur eine einzige Hundertstelsekunde nach ihr schlug die Ungarin Lilian Szilagyi an. Platz drei sicherte sich Spaniens Judit Ignacio in 2:07,52.
Unmittelbar nach ihrem Sieg zeigte sich Hentke über ihren Erfolg glücklich: „Fantastisch. Der Sieg hier zeigt mir, dass wir auf einem guten Weg Richtung Rio sind!"
Der LSB Sachsen-Anhalt gratuliert Franziska Hentke sowie ihrem Trainer Bernd Berkhahn und wünscht viel Erfolg auf dem weiteren Weg zu den Olympischen Sommerspielen!


18.05.2016 - Frank Löper

LSB und OSP Sachsen-Anhalt wollen Erfolge in Rio honorieren

Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Trainingsgruppe von Bernd Berkhahn vom SC Magdeburg um Franziska Hentke blicken optimistisch auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Trainingsgruppe von Bernd Berkhahn vom SC Magdeburg um Franziska Hentke blicken optimistisch auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.
Genau 78 Tage vor dem Beginn der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro haben der LandesSportBund (LSB) und der Olympiastützpunkt (OSP) Sachsen-Anhalt in Magdeburg angekündigt, ein erfolgreiches Abschneiden der Starterinnen und Starter aus Sachsen-Anhalt bei den Olympischen Spielen und den Paralympics honorieren zu wollen.

Bei einem Pressegespräch am 18. Mai in den Räumen der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) erläuterte LSB-Präsident Andreas Silbersack: „Wir werden erstmals Prämien für olympische und paralympische Medaillengewinner aus Sachsen-Anhalt sowie deren Trainerinnen und Trainer ausreichen. Dafür haben wir einen Prämientopf von aktuell 40.000 Euro zusammenbekommen, der sich aus Eigenmitteln des LSB und Geldern regionaler Unternehmen speist. Ein besonderes Dankeschön geht dabei an die NASA GmbH, die allein 10.000 Euro in diesen Topf einzahlte.“
Rüdiger Malter, Geschäftsführer der NASA GmbH, sagte: „Wir unterstützen die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten unseres Bundeslandes bei den Olympischen Spielen und den Paralympics sehr gern. Sie sind Aushängeschilder und Imageträger für Sachsen-Anhalt.“
Auf eine genaue Höhe der finanziellen Unterstützung, die nach Platzierung gestaffelt ausgereicht werden soll, wollte man sich in Magdeburg noch nicht festlegen. „Das hängt natürlich davon ab, wie erfolgreich unsere Starter aus Rio de Janeiro zurückkehren“, erläuterte der LSB-Präsident.
„Wir haben den Mitgliedern unseres Teams Rio Sachsen-Anhalt versprochen, dass wir es nicht bei Imagewerbung in Form von Plakaten und moralischer Unterstützung belassen. Der Prämientopf soll Sportler und Trainer zusätzlich motivieren und zeigen, dass es sich lohnt, für Sachsen-Anhalt Medaillen zu erringen“, so Silbersack weiter.
Helmut Kurrat, Leiter des OSP Sachsen-Anhalt, zeigte sich erfreut über den Stand der aktuellen Olympiaqualifikationswettbewerbe. „In den Sportarten Rudern, Schwimmen, Leichtathletik und Judo haben bereits zahlreiche Sportlerinnen und Sportler die Olympianorm erfüllt bzw. das Olympiaticket in einem der deutschen Boote erkämpft. Nur im Kanu-Rennsport und Kanu-Slalom haben sich unsere Erwartungen bisher nicht erfüllt. Ich bin optimistisch, dass wir 14 bis 17 Athleten nach Rio entsenden werden“, so Kurrat.

Die von LSB und OSP Sachsen-Anhalt angekündigte Honorierung soll unabhängig von den von der Deutschen Sporthilfe bereits im April 2016 veröffentlichten Prämien für die Deutsche Olympiamannschaft gezahlt werden.


12.05.2016 - Judith Pusch

Nächster LSBwebinar Termin: 19.05.2016 19.00 – 20.00 Uhr

Das Ehrenamt ist einer der wichtigsten Stützpfeiler des organisierten Sports und eine die entscheidende Ressource der Sportvereine. Tausende Männer und Frauen unterschiedlichen Alters engagieren sich dabei z. B. als Übungsleiter/in, Trainer/in, als Vorstandsmitglieder oder als freiwillige Helfer und Betreuer bei Veranstaltungen.

Das aktuelle LSBwebinar richtet sich speziell an Neulinge in Führungspositionen innerhalb eines Sportvereins (Vorsitzende, Vorstand, Schatzmeister usw.) oder interessierte Vereinsmitglieder. Neben ersten Informationen für die tägliche Vereinsarbeit bieten wir einen Einblick in das Programm unseres Lehrgangs vom 03.-05. Juni 2016. Gestaltet wird das Webinar durch das Referententeam des LSB, welches auch das Lehrgangswochenende an der LandsSportSchule gestaltet. Weitere Informationen zur Gestaltung unserer Webinare stehen in der zur Verfügung. Rubrik LSBwebinare
Schnellentschlossene können sich mit folgendem Link direkt im Webinar-Portal anmelden.

 Zur Anmeldung


12.05.2016 - Christian Schild

Regionalprogramm zum 43. deutsch-japanischen Simultanaustausch im Saalekreis

Vorstandssitzung der Sportjugend SaalekreisVorstandssitzung der Sportjugend Saalekreis
In Kooperation mit der Sportjugend Saalekreis findet Anfang August das Regionalprogramm des 43. deutsch-japanischen Simultanaustausches statt. Eine japanische Delegation von neun Jugendlichen und einem Betreuer wird vom 08.08. bis 14.08.2016 zu Gast im Saalekreis sein.

Silvana Günther, Vorsitzende der Sportjugend Saalekreis, hat zur Vorstandssitzung (am 11.05.2016) verschiedene Vertreter eingeladen, um sich über das Regionalprogramm auszutauschen. Damit die Gäste aus Japan einen Einblick in das alltägliche Leben in Deutschland bekommen, übernachten die Teilnehmer/Innen in Gastfamilien. Dafür konnte die Sportjugend Saalekreis zwei Vereine als Kooperationspartner gewinnen. Die Vereinsvorsitzende, vom Musashi-Traditionelles Budo e.V., Peggy Patzner und Sophie Bachmann, vom VfH Mücheln 1951 e.V., haben an der Vorstandssitzung teilgenommen. Beide Vertreterinnen haben über den aktuellen Vorbereitungsstand berichtet. Sophie Bachmann hat sich bereit erklärt, als Regionalpartnerin, alle Aktivitäten rund um den Austausch zu koordinieren. Nachdem sich über die verschiedenen organisatorischen und inhaltlichen Abläufe ausgetauscht wurde, sind alle Beteiligten mit großer Vorfreude aus der Beratung gegangen.
Das Austauschprogramm wird gefördert im Sinne der Richtlinien des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) und aus Mitteln durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ).

 Mehr Informationen zum Austauschprogramm


11.05.2016 - DFB

Julius Hirsch Preis 2016 ausgeschrieben – Jetzt bewerben!

Noch bis zum 30. Juni 2016 läuft die Ausschreibung für den Julius Hirsch Preis des Deutschen Fußball-Bundes. Bewerben können sich Vereine, Initiativen und Einzelpersonen, die sich im Zeitraum von Juli 2015 bis Juni 2016 im Zusammenhang mit dem Fußball in besonderem Maße für Toleranz und Respekt, für Demokratie und Menschenrechte sowie gegen Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus eingesetzt haben. Ausgezeichnet werden sowohl zeitlich befristete Aktionen als auch unbefristete Projekte.

Mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises erinnert der Deutsche Fußball-Bund an den 1943 in Auschwitz ermordeten deutschen Nationalspieler jüdischen Glaubens. Der schnelle und mtorgefährliche Angriffsspieler gehörte vor dem ersten Weltkrieg zu den populärsten Fußballern Deutschlands und wurde 1910 mit der dem Karlsruher FV und 1914 mit der Spielvereinigung Fürth Deutscher Meister. Julius Hirsch steht stellvertretend für viele bedeutende jüdische Spieler, Trainer und Funktionäre, die den deutschen Fußball maßgeblich geprägt haben.
Die Bewerbungsfrist des mit insgesamt 21.000 Euro dotierten Julius Hirsch Preises endet am 30. Juni 2016. Die drei Sieger werden am Rande eines Länderspiels der Nationalmannschaft feierlich ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt es für die Bewerber weitere attraktive Sachpreise zu gewinnen.
Ausführliche Informationen sind zu finden unter www.dfb.de/julius-hirsch-preis.

PDF-DateiAusschreibung Julius Hirsch Preis


10.05.2016 - Stefan Brückner

Ruderer gewinnen Medaillen bei Heim-EM

Marcel Hacker (SC Magdeburg, rechts) und Stephan Krüger freuen sich über die Silbermedaille bei der Heim-EMMarcel Hacker (SC Magdeburg, rechts) und Stephan Krüger freuen sich über die Silbermedaille bei der Heim-EM
Bei der Heim-EM auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel vom 06.-08.05.2016 gewannen die Ruderer aus Sachsen-Anhalt 2 Medaillen und trugen so zur sehr guten Medaillenbilanz ( 3 x Gold, 6 x Silber, 1 x Bronze) des Deutschen Ruderverbandes bei.

Julia Lier von der Halleschen Rudervereinigung Böllberg/Nelson und Mareike Adams (Ruderriege Essen) haben bei den Europameisterschaften die Silbermedaille im Doppelzweier gewonnen. Nach großem Kampf, bei schwierigen Bedingungen, mussten sich die Beiden am Ende nur der Mannschaft aus Weißrussland geschlagen geben und landeten mit 2,4 Sekunden Rückstand auf einem sehr guten zweiten Platz.
Ebenfalls eine Silbermedaille konnte
Marcel Hacker vom SC Magdeburg mit seinem Partner Stephan Krüger (Olympischer Ruderclub Rostock von 1956) im Doppelzweier der Männer gewinnen. Nach einer längeren krankheitsbedingten Wettkampfpause musste sich das Duo nur den amtierenden Weltmeistern Sinkovic/Sinkovic aus Kroation geschlagen geben und setzte damit ein Ausrufezeichen im Rennen um die Olympiastartplätze.
Für die anderen Ruderer aus Sachsen-Anhalt reichte es trotz großem Kampfes nicht für eine Medaille. Michaela Schmidt erreichte mit dem Achter der Frauen den 5. Platz. Maximilian Planer wurde im Vierer ohne Steuermann Siebenter und Philipp Syring belegte bei seiner ersten Teilnahme bei einer Europameisterschaft im Erwachsenbereich den 12. Platz.


10.05.2016 - Stefan Brückner

3. AOK-Sportcamp für Kinder an der LSSO gestartet

Am 08.05.2016 begrüßten Wilma Struck, Landesrepräsentantin der AOK Sachsen-Anhalt, und Anke Theilemann, Referentin Breitensport des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt e. V., insgesamt 21 Kinder im Alter zwischen 9 und 14 Jahren aus 5 Vereinen der Kreise Börde und Mansfeld-Südharz zum 3. AOK-Sportcamp für sozial benachteiligte Kinder. Die Camps sind Teil der Kooperationsvereinbarung, die der LSB und die AOK Sachsen-Anhalt im März 2015 geschlossen haben.

Die Zusammenarbeit zwischen LSB und AOK sieht gemeinsame Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche und Vereinspartnerschaften vor. Darüber hinaus wollen beide Partner zusammen den Aktiven- und Breitensport fördern. Ziel ist es, sich gemeinsam für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und für die gezielte Förderung des regionalen Sports stark zu machen.
21 Kinder und ihre 3 Betreuer/innen erleben vom 08.-13.05. besondere Pfingstferien und können nach Herzenslusst Sport treiben und alle Möglichkeiten rund um die LandesSportSchule zu sportlichen Aktivitäten nutzen.
Zum Programm des Camps zählen neben den sportlichen Aktivitäten wie Kickboxen, Besuch eines Hochseilgartens, Floorball oder Kin-Ball auch Angebote wie Entspannungsübungen und Ernährungsberatung für Kinder, sodass auch gesundheitliche Aspekte eine wichtige Rolle innerhalb des Camps einnehmen.


09.05.2016 - Ines Hellner

Bildungsangebote speziell für die Sport-Vereinsarbeit

Vereinsvorstände, Vereinsmitaerbeiter/innen und interessierte Mitglieder können sich jetzt für verschiedene Bildungsangebote im Juni anmelden. Im Fokus stehen die Themen Finanzen und Ehrenamt.

Am ersten Juniwochenende (03.-05.) bietet der Lehrgang "Neu im Ehrenamt" an der LandesSportSchule in Osterburg Neulingen in Führungspositionen, aber auch interessierten Vereinsmitgliedern in verschiedenen Workshops und Referaten wichtige Grundlagen und effekttive Werkzeuge für die tägliche Vereinsarbeit.
Link zum Flyer
Der "Vereins- und Verbands-Service" Frankfurt/M. ist seit vielen Jahren zuverlässiger Partner des LSB, wenn es um Kurzschulungen zum Thema "Finanzierungsquellen im Kontext des Verins(steuer)Rechts" geht. Die aktuellen Termine für 2016 sind am 08.06. in Halle und am 09.06. in Magdeburg.
Link zur ausführlichen Ausschreibung


09.05.2016 - Stefan Brückner

Informationsveranstaltung zur EU-Förderung

Am 2. und 3. Mai führte der LandesSportbund Sachsen-Anhalt e. V. in Magdeburg und Halle Informationsveranstaltungen zum Thema "Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung in der EU-Förderperiode 2014-2020-Sportstättenbau" durch. Die Resonanz bei beiden Veranstaltungen war sehr gut. So konnten in den Aulen der Sportgymnasien in Magdeburg und Halle jeweils 70 interessierte Vertreter aus Sportvereinen, Kreis- und Stadtsportbünden und Landesfachverbänden begrüßt und über die neuesten Entwicklungen im Bereich der EU-Förderung informiert werden.

Seit diesem Jahr besteht die Möglichkeit - mittels eigener Richtlinie - den Sportstättenbau îm ländlichen Bereich durch EU-Gelder zu fördern. Für das Jahr 2016 stehen dafür 1.066.800 € zusätzlich zu der Sportstättenbauförderung des Landes zur Verfügung. Antragsberechtigt sind u.a. alle Sportvereine, die in einer ländlichen Region, d.h. Einwohnerzahl unter 10.000 ansässig sind.
Sportvereine, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit, sich mit Hilfe der Präsentation und des Merkblattes über das Förderprogramm zu informieren und können bei Fragen jederzeit gerne Kontakt mit dem Referat Sportinfrastruktur und Umwelt des LSB aufnehmen.

Ansprechpartner:
Anne Roeloffs
Tel.: 03 45/ 52 79 155
E-Mail: roeloffs@lsb-sachsen-anhalt.de

 Merkblatt Sportstättenbau

PDF-Datei1462272265-EUFrderungELER.pdf


09.05.2016 - Stefan Brückner

Sachsen-Anhalts Schwimmer gewinnen 13 Medaillen bei DM

Bei den Deutschen Meisterschaften vom 05.-08.05.2016 in Berlin, die gleichzeitig als Teil 1 der Olympia-Qualifikation dienten, waren die Schwimmer aus Sachsen-Anhalt sehr erfolgreich und holten insgesamt 4 x Gold, 5 x Silber und 4 x Bronze.

Franziska Hentke (SC Magdeburg) wurde über 400 m Lagen (4:38,56 Minuten) und 200 m Schmetterling (2:05,77 Minuten) Deutsche Meisterin und unterbot auf beiden Strecken die geforderte Norm für die olympischen Spiele in Rio. Mit Ihrer Zeit über 200 m Schmetterling schob sie sich auf Platz 2 der Jahresbestenliste und unterstrich damit ihre Medaillenambitionen für Rio auf dieser Strecke.


Paul Biedermann (SV Halle) gewann auf seiner Paradestrecke 200 m Freistil den Deutschen Meistertitel in einer sehr guten Zeit von 1:45,45 Minuten und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Olympischen Spiele in Rio.
Für die größte Überraschung sorgte der 18-jährige Florian Wellbrock (SC Magdeburg). Er gewann die 1500 m Freistil in einer Zeit von 14:55,49 Minuten und unterbot dabei seine eigene persönliche Bestzeit um über 12 Sekunden sowie die Normzeit für Olympia um über 7 Sekunden. Um endgültig für Olympia qualifiziert zu sein, muss Florian Wellbrock die Normzeit in abgeschwächter Form bei einem weiteren Wettkampf vor den Olympischen Spielen bestätigen. Franziska Hentke und Paul Biedermann müssen als Mitglieder des Elite-Kaders diesen zweiten Leistungsnachweis nicht mehr erbringen und sind bereits fest für Olympia qualifiziert.
Besonders hervorzuheben sind ebenfalls die Leistungen unserer Sportler aus dem Junior-Team Sachsen-Anhalt. So errangen Marek Ulrich (50 m Rücken), Laura Riedemann (50 m Rücken) und David Thomasberger (200 m Schmetterling, alle SV Halle) jeweils die Bronzemedaille und setzten damit erste Ausrufezeichen bei nationalen Meisterschaften im Erwachsenenbereich.

Weitere Medaillenplatzierungen:
2 x Silber Aliena Schmidke (50 m Schmetterling + 100 m Schmetterling)
1 x Silber Johanna Friedrich (400 m Freistil)
1 x Silber Paul Biedermann (100 m Freistil)
1 x Silber Florian Wellbrock (800 m Freistil)
1 x Bronze Franziska Hentke (100 m Schmetterling)
Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner!!!


03.05.2016 - Frank Löper

Lotsen helfen bei der Integration von Flüchtlingen

Integrationslotsen und Verbandsvertreter vom KSB Saalekreis, KSB Wittenberg, KSB Harz, SSB Dessau-Roßlau, KSB Anhalt-Bitterfeld, SSB Halle und KSB Stendal.Integrationslotsen und Verbandsvertreter vom KSB Saalekreis, KSB Wittenberg, KSB Harz, SSB Dessau-Roßlau, KSB Anhalt-Bitterfeld, SSB Halle und KSB Stendal.
Am 28. April fand in Halle eine Infoveranstaltung und Schulung von Integrationslotsen aus den Kreis- und Stadtsportbünde des LSB Sachsen-Anhalt statt. Die Lotsen werden ab sofort im Rahmen der Zielgruppenerweiterung des Programms „Integration durch Sport“ (IdS) den Gliederungen an der Basis bei der Analyse, Planung und Umsetzung von Maßnahmen mit Integrationsbezug helfen.

Bei zahlreichen Beratungen mit den Mitgliedsverbänden und Gliederungen des LSB Sachsen-Anhalt ist deutlich geworden, dass vor allem im Bereich der Flüchtlingsarbeit ein immenser Bedarf an personeller und finanzieller Unterstützung besteht. Vor dem Hintergrund einer verstärkten Zuweisung von Flüchtlingen in die Kommunen, stehen besonders die Kreis- und Stadtsportbünde vor neuen Herausforderungen in der Bewältigung ihrer gesellschaftlichen Aufgaben.
Um nicht nur eine kurzfristige finanzielle sondern auch eine nachhaltig strukturelle und personelle Unterstützung der Sportstrukturen zu gewährleisten, werden jetzt in sieben Kreis- und Stadtsportbünden, den KSB Saalekreis, Wittenberg, Harz, Stendal und Anhalt-Bitterfeld sowie den Stadtsportbünden Dessau-Roßlau und Halle erstmals Integrationslotsen eingesetzt. Sie helfen den Sportstrukturen an der Basis bei der Analyse, Planung und Umsetzung von Maßnahmen mit Integrationsbezug. Sie sollen helfen, regionale Netzwerkstrukturen aufzubauen und das Programm „Integration durch Sport“ fachlich begleiteten. Die neuen Integrationslotsen und die Vertreter der Kreis- und Stadtsportbünde freuen sich auf ihre neuen Aufgaben und die damit verbundenen Möglichkeiten.


29.04.2016 - Dr. Karola Knorscheidt

TOGU-Fachtag Gesundheitssport in Halle

Am 21.05.2016 veranstaltet der LandesSportBund in Kooperation mit dem Stadtsportbund Halle von 9-16 Uhr den TOGU-Fachtag Gesundheitssport und bietet allen Übungsleitern, Trainern und anderen Interessierten die Möglichkeit die neuesten Trends im Gesundheitssport durch verschiedene sportpraktische Angebote kennenzulernen.

Funktionelles Training hat sich als Fitness-Trend herumgesprochen und spielt im Gesundheitssport und im Leistungssport eine zentrale Rolle. Themen wie die Stabilisation von Gelenken, Rumpfstabilisierung, Sensomotorik oder Athletiktraining werden im Sporttreiben der Zukunft immer wichtiger. TOGU bietet hierfür eine breite Palette von Sportgeräten, mit denen ein gesundheitsorientiertes Training im Sportverein auf höchstem Niveau möglich ist. Im Rahmen der Veranstaltung stellen qualifizierte ReferentInnen Workouts mit verschiedenen Geräten wie Redondo® Ball, Brasil®base oder Jumper®Double vor und vermitteln den TeilnehmerInnen neue Anregungen und Ideen für qualifiziertes und abwechslungsreiches Training im Gesundheitssport.
Wir haben euer Interesse geweckt? Dann meldet euch noch bis zum 9. Mai unter dem unten stehenden Link für die Veranstaltung an.

Ansprechpartner:
Dr. Karola Knorscheidt
Tel.: 03 45/ 52 79 112
E-Mail: knorscheidt@lsb-sachsen-anhalt.de

 Anmeldung TOGU-Fachtag Gesundheitssport

PDF-DateiProgramm TOGU-Fachtag Gesundheitssport


28.04.2016 - Sportjugend

Girls'- und Boys'-Day 2016 bei der Sportjugend

Schnuppertag bei der SportjugendSchnuppertag bei der Sportjugend
Wir sind Sarah und Tobias und berichten euch von unserem Schnupper-Tag bei der Sportjugend Sachsen-Anhalt am 28.04.2016.

Als wir um 9:00 Uhr hier ankamen wurden wir erstmal durch die Räumlichkeiten der Geschäftsstelle geführt. Hierbei haben wir erfahren, dass es viele verschiedene Bereiche gibt, in denen man arbeiten kann - beispielsweise Finanzen und den Bereich der Bildung.
Anschließend haben wir einen Flyer für die Teens-Days vom 04.- 07. Oktober 2016 in Schierke gestaltet. Danach haben wir uns mit der neuen Sinus Jugendstudie auseinandergesetzt um anschließend Interessen von Jugendlichen in unserem Alter zu formulieren. Diesbezüglich haben wir im Sportjugendplaner 2016 viele erfüllte Punkte vorgefunden. Schlussendlich haben wir für euch diesen Newsbeitrag über unseren heutigen Tagesablauf verfasst. Der Tag bereitete uns sehr viel Freude und wir haben viel Neues dazu gelernt.

Der Mädchen-Zukunftstag „Girls'-Day“ findet bereits zum 16. Mal deutschlandweit statt. Seit sechs Jahren gibt es nun mit dem gleichzeitig stattfindenden „Boys'-Day“ auch das Pendant für Jungs. An diesem Tag haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern und sich ein Bild von einem konkreten Arbeitsalltag zu machen.


26.04.2016 - Frank Löper

Große Überraschung für die Grundschule Biederitz

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Jerichower Land, Norbert Dierkes (rechts), übergab den Scheck an den Schulleiter der Grundschule Biederitz, Holger Arnold.Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Jerichower Land, Norbert Dierkes (rechts), übergab den Scheck an den Schulleiter der Grundschule Biederitz, Holger Arnold.
Am 20. April fand in der Ehlesporthalle in Biederitz im Landkreis Jerichower Land das traditionelle Fest der Talente statt. Für die Grundschule Biederitz gab es dabei eine ganz besondere Überraschung. Die Schülerinnen und Schüler wurden für ihr sportliches Engagement vom Deutschen Giro- und Sparkassenverband ausgezeichnet.

Im Bundeswettbewerb des Deutschen Giro- und Sparkassenverbandes für das Jahr 2015 hat die Grundschule den 1. Preis verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro gewonnen. Genau 97,3 % aller Schülerinnen und Schüler der Grundschule sind stolze Träger des Deutschen Sportabzeichens, das sind insgesamt 180 Fitnessorden. Mit diesem überragenden Ergebnis landete die Schule zusammen mit bundesweit 47 anderen Schulen im Lostopf für den Bundeswettbewerb und hatte dann auch noch das nötige Glück.
„Doch Glück allein reicht nicht, ihr habt zunächst aktiv Sport getrieben und das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich abgelegt!“ betonte Erwin Bugar, Vizepräsident Kommunikation und Marketing im LSB Sachsen-Anhalt, bei der Auszeichnung.
Den Scheck in Höhe von 5.000 Euro übergab der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Jerichower Land, Norbert Dierkes, an den freudestrahlenden Schulleiter der Grundschule Holger Arnold. Auch der 1. Vorsitzende des KSB Jerichower Land, Lutz Lapke, und der Landrat des Jerichower Landes, Steffen Burchhardt, gratulierten den sportlichen Biederitzer Grundschülern zu dieser tollen Auszeichnung.


24.04.2016 - Kreye

Sport und Filme drehen in drei Sprachen

Medien- und Begegnungsprojekt "Jugend(lich) bewegt 2016" erfolgreich gestartet

Am Wochenende vom 22.-24.04.2016 trafen sich 18 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren in der Jugendherberge Halle (Saale), um gemeinsam Sport zu treiben und mit verschiedenen Medien kreativ zu arbeiten. Ein ähnliches Projekt hat das Juniorteam der Sportjugend Sachsen-Anhalt bereits in 2015 erfolgreich umgesetzt. Die Zusammenarbeit mit den PädagogInnen vom „Labor für Medienbildung“ wurde zu diesem Zweck gerne wieder aufgegriffen.
Was sich im Vorjahr bereits bewährt hat, wurde für den kommenden Projektzeitraum um eine neue Herausforderung ergänzt: Die Teilnehmenden des Projekts "Jugend(lich) bewegt 2016" stammen aus drei unterschiedlichen Herkunftsländern und mussten versuchen, sich zwischen Deutsch, Arabisch und Persisch zu verständigen. Unterstützung leisteten dabei zwei muttersprachliche Übersetzer, die schon länger in Deutschland leben, als die Teilnehmenden, bei denen es sich hauptsächlich um unbegleitete, minderjährige Geflüchtete aus Syrien und Afghanistan handelt. Die Gruppe wurde vervollständigt durch einen Teil des engagierten Juniorteams, die bereits Erfahrungen in der Medienarbeit gesammelt hatten, sich daher besonders gut einbringen und in Gruppenarbeit mit den jungen Geflüchteten Hilfestellung leisten konnten.
Begegnung und Verständigung unter den Teilnehmenden haben insgesamt gut funktioniert. Alle Jugendlichen sind sich mit Interesse und Offenheit gegenübergetreten und konnten die ihnen gestellten Aufgaben im Workshop gemeinsam lösen - teilweise tatsächlich schon auf Deutsch, im Notfall aber auch mit Händen und Füßen. Entstanden sind dabei erste Filmabschnitte, Interviews, Fotos und Audioaufnahmen zu den Themen Sport und Begegnung.
Bei einem zweiten Treffen in der Schierker Baude im August soll dann an diesen Ergebnissen angeknüpft werden um mit den Anregungen der MedienpädagogInnen und in der Zwischenzeit gesammelten Ideen ein größeres, gemeinsames Medienergebnis zu entwickeln. Dieses soll dann, wie auch im letzten Jahr, auf einer eigens angelegten Webseite veröffentlicht und für alle zugänglich gemacht werden, die etwas über die Gedanken, Gefühle und Begegnungsmomente der Jugendlichen erfahren möchten. Das Projekt „Jugend(lich) bewegt“ hat das besondere Ziel, junge Menschen zusammenzubringen und ihnen Zugänge zum Sport zu ermöglichen, egal woher sie kommen. Sie sollen eine Plattform bekommen um zu zeigen, was sie bewegt, wofür sie sich engagieren und auf diesem Weg ein Zeichen für Teilhabe und Vielfalt im Sport und in Sachsen-Anhalt setzen.


Hier geht es zu den Ergebnissen aus dem letzten Jahr:
Pageflow Jugend(lich) bewegt 2015

Das Projekt "Jugend(lich) bewegt" wird durch finanzielle Mittel aus dem Programm ZI:EL+ gefördert. Hierbei handelt es sich um ein Konzept der Deutrsch Sportjugend (dsj) zur Förderung jungen Engagements im Sport, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus den Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes (KJP) gefördert wird.


21.04.2016 - Frank Löper

Das Juniorteam - ein Sprungbrett zu Olympischen Spielen

LSB-Präsident Andreas Silbersack begrüßt Gewichtheberin Annalena Gürtler vom FAC Sangerhausen, Fünfte der Junioren-Europameisterschaften 2015, im Juniorteam. LSB-Präsident Andreas Silbersack begrüßt Gewichtheberin Annalena Gürtler vom FAC Sangerhausen, Fünfte der Junioren-Europameisterschaften 2015, im Juniorteam.
Sachsen-Anhalts hoffnungsvollste Talente aus den olympischen Sportarten, allesamt Teilnehmer und Medaillengewinner bei Jugend- und Junioreneuropameisterschaften, versammelten sich am 20. April im Kundencenter der AOK Sachsen-Anhalt in Halle. Das traditionelle Treffen des „Juniorteams Sachsen-Anhalt“ stand im Zeichen der bevorstehenden Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro.

„Die Statistiken aus 15 Jahren Juniorteam besagen, dass viele Mitglieder unseres Juniorteams einmal Olympische Spiele sowie Welt- und Europameisterschaften bei den Erwachsenen erleben“, betonte Andreas Silbersack, Präsident des LSB Sachsen-Anhalt.
Wie Recht er damit hat, belegen aktuell die Ergebnisse der Olympiaqualifikation im Rudern. Mit seinem Sieg bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften am 17. April in Köln verschaffte sich Philipp Syring vom SC Magdeburg eine gute Ausgangsposition im Kampf um ein Olympiaticket für Rio. Der erst 19-Jährige Juniorenweltmeister des Jahres 2014 ist Mitglied im Juniorteam Sachsen-Anhalts. Auch Halles Olympiahoffnung im Rudern, Julia Lier vom HRV Böllberg/Nelson, war seit 2009 im Eliteteam des Landes für den Nachwuchsleistungssport.
Und das sind keineswegs Einzelfälle. Von den 29 Kandidaten Sachsen-Anhalts für eine Olympiateilnahme in Rio 2016 waren 22 als Jugendliche Mitglied im Juniorteam.
„Das Team hat sich als kontinuierliches Förderinstrument im Nachwuchsleistungssport und als ein Sprungbrett zu den Olympischen Spielen bewährt“ freut sich auch Sachsen-Anhalts Sportminister, Holger Stahlknecht.
Für die derzeitigen Mitglieder des Juniorteams hat das durchaus motivierende Wirkung. Sportminister Stahlknecht, LSB-Präsident Silbersack und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, konnten in Halle insgesamt 30 Athletinnen und Athleten aus zwölf olympischen Sportarten die Berufungsurkunden überreichen. Die Sportart Schwimmen ist im Team mit aktuell acht Nachwuchshoffnungen am stärksten vertreten. Es folgen Kanurennsport (5 Mitglieder), Rudern (4) und Leichtathletik (3).
Wie Gewichtheberin Annalena Gürtler (FAC Sangerhausen), die bei den Junioren-Europameisterschaften 2015 den 5. Platz belegte und Michelle Schöne (SG Chemie Bernburg), die Fünfte bei den Junioren-WM im Boxen wurde, schaffen immer wieder auch Sportlerinnen und Sportler aus weniger populären Sportarten den Sprung ins Juniorteam.
Sportminister Holger Stahlknecht und LSB-Präsident Andreas Silbersack hoben besonders die finanzielle Unterstützung seitens der Stiftung Sport in Sachsen-Anhalt sowie von Lotto Sachsen-Anhalt und der AOK Sachsen-Anhalt hervor. „Ohne diese Förderung für den Trainings- und Wettkampfbetrieb der jungen Athletinnen und Athleten wären die sportlichen Erfolge der letzten Jahre nicht möglich gewesen“, sind sich beide einig.
Den 30 aktuellen Mitgliedern des Juniorteams Sachsen-Anhalt wünschten sie für die bevorstehende Saison sportliche Erfolge und vor allem Verletzungsfreiheit.

 Hier finden Sie eine Übersicht zu den aktuellen Mitgliedern des Juniorteams


19.04.2016 - Grunwald

Die Olympiatickets im Kanuslalom sind vergeben

Die Böllberger Kanuten fahren also in dieser Saison mit vier Booten in die internationalen Wettbewerbe. Das ist gut!

Natürlich hätten es mehr sein können. Natürlich hätte es ein Boot zu Olympia schaffen sollen. Das haben die Kanuten aus der Saalestadt leider nicht geschafft. Da fehlte das letzte Quäntchen Glück, aber sie werden die deutschen Farben bei den ausstehenden internationalen Wettbewerben mit kräftigen Akzenten zu malen wissen. Am besten mit Gold. Versprochen!

 Weiterlesen.


14.04.2016 - Stefanie Lück

Freie Kapazitäten im Mai an der LandesSportSchule

Ob für eine optimale Saisonvorbereitung oder einfach für aktive sportliche Tage - wir bieten die idealen Bedingungen.

Leichtathletikstadion, Dreifelderhalle, Fitness&CardioCenter, Schwimmbad, Kampfsporthalle, Gerät- und Kunstturnhalle, Outdoor-Plätze, Sauna, Fahrradverleih, Kegel- und Bowlingbahnen, Lagerfeuer- oder Grillplatz und, und, und - da findet jeder seinen Favoriten.

Wir haben noch freie Kapazitäten im sonnigen Monat Mai:

20.-22. Mai 2016 und 27.-29. Mai 2016

Anreise individuell - Reservierungen nehmen wir gerne unter Telefon: 03937 2506-0 oder per Mail an lsso@lsb-sachsen-anhalt.de entgegen.

Wir freuen uns!


13.04.2016 - Frank Löper

AOK-Sportcamp für Kinder in Schierke

Die Teilnehmer des AOK-Sportcamps in Schierke.Die Teilnehmer des AOK-Sportcamps in Schierke.
Vom 08.04. bis 10.04.2016 fand in der Bildungs- und Freizeitstätte der Sportjugend Sachsen-Anhalt in Schierke ein Sportcamp für Kinder und Jugendliche statt. Die Camps sind Teil einer Kooperationsvereinbarung, die der LSB und die AOK Sachsen-Anhalt im März 2015 geschlossen haben.

Die Zusammenarbeit zwischen LSB und AOK sieht gemeinsame Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche und Vereinspartnerschaften vor. Darüber hinaus wollen beide Partner zusammen den Aktiven- und Breitensport fördern. Ziel ist es, sich gemeinsam für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und für die gezielte Förderung des regionalen Sports stark zu machen.
Für sechs Erwachsene sowie 14 Kinder und Jugendliche des Vereins Internationales Sport- und Kulturzentrum Halle e.V. (ISK) wurde es ein ganz besonderes Wochenende. In der „Schierker Baude“ konnten sie einmal nach Herzenslust Sport treiben und dabei alle Möglichkeiten der Freizeitstätte der Sportjugend nutzen.
Zum Programm der dreitägigen Camps zählten u.a. ein Kurs im Indoor-Klettern, ein Boxtraining und ein Bowlingabend. Henry Saage, Landesrepräsentant der AOK Sachsen-Anhalt, konnte die 20 Mitglieder des ISK Halle in Schierke persönlich begrüßen und freute sich auf zahlreiche weitere Sportcamps für Kinder und Jugendliche in den nächsten Monaten.


Nachrichten-Archiv

25.05.2016 - Frank Löper
Vorschläge für Auszeichnung durch den Sportminister gesucht!
24.05.2016 - Annette Lippstreu
Ivo Kilian löst Ticket für die Paralympics in Rio
23.05.2016 - Frank Löper
Schwimmerin Franziska Hentke ist Europameisterin!
18.05.2016 - Frank Löper
LSB und OSP Sachsen-Anhalt wollen Erfolge in Rio honorieren
12.05.2016 - Judith Pusch
Nächster LSBwebinar Termin: 19.05.2016 19.00 – 20.00 Uhr
12.05.2016 - Christian Schild
Regionalprogramm zum 43. deutsch-japanischen Simultanaustausch im Saalekreis
11.05.2016 - DFB
Julius Hirsch Preis 2016 ausgeschrieben – Jetzt bewerben!
10.05.2016 - Stefan Brückner
Ruderer gewinnen Medaillen bei Heim-EM
10.05.2016 - Stefan Brückner
3. AOK-Sportcamp für Kinder an der LSSO gestartet
09.05.2016 - Ines Hellner
Bildungsangebote speziell für die Sport-Vereinsarbeit
09.05.2016 - Stefan Brückner
Informationsveranstaltung zur EU-Förderung
09.05.2016 - Stefan Brückner
Sachsen-Anhalts Schwimmer gewinnen 13 Medaillen bei DM
03.05.2016 - Frank Löper
Lotsen helfen bei der Integration von Flüchtlingen
29.04.2016 - Dr. Karola Knorscheidt
TOGU-Fachtag Gesundheitssport in Halle
28.04.2016 - Sportjugend
Girls'- und Boys'-Day 2016 bei der Sportjugend
26.04.2016 - Frank Löper
Große Überraschung für die Grundschule Biederitz
24.04.2016 - Kreye
Sport und Filme drehen in drei Sprachen
21.04.2016 - Frank Löper
Das Juniorteam - ein Sprungbrett zu Olympischen Spielen
19.04.2016 - Grunwald
Die Olympiatickets im Kanuslalom sind vergeben
14.04.2016 - Stefanie Lück
Freie Kapazitäten im Mai an der LandesSportSchule
13.04.2016 - Frank Löper
AOK-Sportcamp für Kinder in Schierke
13.04.2016 - Wunderlich
Deutsch-Israelische Jugendbegegnung: Jetzt anmelden!
13.04.2016 - Stefanie Lück
Himmelfahrt-Familientag an der LandesSportSchule Osterburg
13.04.2016 - Jan Rödel - Sport & Bewegung inklusiv
Special Kids auf Schwimmkurs in Sachsen-Anhalt gestartet
12.04.2016 - Annette Lippstreu
Drei Parakanuten aus Sachsen-Anhalt für WM nominiert
10.04.2016 - Frank Löper
Sportliche Drittklässler gingen in Magdeburg an den Start
09.04.2016 - Dr. Karola Knorscheidt
Ausbildung zum Übungsleiter/in B "Sport in der Prävention"
06.04.2016 - Frank Löper
Sporttalente treffen sich in Magdeburg
05.04.2016 - Special Olympics Sachsen-Anhalt - Jan Rödel
Hallesche Athleten trainieren für die Special Olympics
31.03.2016 - Wachholz
Antrag Vereinspauschale fristgerecht eingereicht
23.03.2016 - Frank Löper
Sport und Gesellschaft: Mitarbeiter gesucht!
17.03.2016 - Frank Löper
Sportdeutschland stellt neue Piktogramme vor
15.03.2016 - Frank Löper
"Frauen engagieren sich!" Bis 20. März bewerben!
13.03.2016 - Ines Hellner
"Bildungsarbeit aktuell 2016" als Download verfügbar
08.03.2016 - Stefanie Lück
BadebetriebsleiterIn an der LandesSportSchule Osterburg gesucht
08.03.2016 - Frank Löper
LSB und AOK Sachsen-Anhalt zeigen Flagge
08.03.2016 - Frank Löper
LSB und AOK Sachsen-Anhalt zeigen Flagge
03.03.2016 - Frank Löper
Wettbewerb Das Grüne Band: bis 31. März bewerben!
02.03.2016 - Stefanie Lück
Freie Kapazitäten an der LandesSportSchule über Pfingsten
02.03.2016 - Frank Löper
Von Ehrenamtsförderung bis Sportstättenbau
01.03.2016 - Annette Lippstreu
Bronze für Andrea Eskau im Weltcup-Langlaufsprint
29.02.2016 - Frank Löper
Lehrerweiterbildung zum Deutschen Sportabzeichen
29.02.2016 - Dr. Karola Knorscheidt
Sport für die Gesundheit - neues Thema am 07. März
25.02.2016 - Doreena Leiner
Athleten aus dem Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. geehrt
24.02.2016 - Frank Löper
Landesjugendspiele in den Wintersportarten abgesagt
23.02.2016 - Frank Löper
Ehrenpräsident Gustav-Adolf Schur feiert 85. Geburtstag
22.02.2016 - Frank Löper
Biathlet Danilo Riethmüller gewinnt Silber in Lillehammer
19.02.2016 - Ronald Schirdewahn
Maria Kuse startet bei Badminton-Europameisterschaft
15.02.2016 - Frank Löper
Sachsen-Anhalts Rodel- und Bobsportler feiern Medaillen
12.02.2016 - Frank Löper
Sachsen-Anhalt startet Olympiakampagne
10.02.2016 - Frank Löper
Referent/Referentin Sport und Gesellschaft gesucht
09.02.2016 - Frank Löper
Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe 2016 gestartet
05.02.2016 - Stefanie Lück
Valentinstag in der Gaststätte "Zum Fuchsbau" an der LSSO
04.02.2016 - Frank Löper
Neues Rechercheportal für Wissenschaft, Politik und Spitzensport
03.02.2016 - Stefanie Lück
Das Ehrenamt im Sport muss weiter gestärkt werden!
03.02.2016 - Frank Löper
Sportdeutschland.TV: Zuschauerrekord im Internet
01.02.2016 - Frank Löper
Toni Eggert/Sascha Benecken holen zum dritten Mal Silber
01.02.2016 - Annette Lippstreu
Freude für über 500 Aktive – auch ohne Schnee
29.01.2016 - Frank Löper
Daumen drücken für Hüfner und Eggert/Benecken
28.01.2016 - Frank Löper
Beliebte AOK-Sportcamps werden 2016 fortgesetzt
28.01.2016 - Stefanie Lück
Firmenmitarbeiter machen das Sportabzeichen in Osterburg
26.01.2016 - Stefanie Lück
Noch freie Plätze beim neuen Aquafitness-Kurs
26.01.2016 - Frank Löper
„Großer Stern des Sports“ in Gold für VfL Bad Wildungen
26.01.2016 - Ines Hellner
Für Kurzentschlossen - LSBwebinar "Projekte entwickeln"
22.01.2016 - Frank Löper
Prominente Starter bei Hallenmeisterschaften
20.01.2016 - Frank Löper
DOSB-Mitgliederversammlung 2016 in Sachsen-Anhalt
19.01.2016 - Frank Löper
Pauline Grabosch ist „Eliteschülerin des Sports 2015“
16.01.2016 - Ines Hellner
Bildungsangebote speziell für die Sport-Vereinsarbeit
15.01.2016 - Carolin Deparade
Bestandserhebung vergessen?
11.01.2016 - Frank Löper
LSB Sachsen-Anhalt hat fast 5.400 neue Mitglieder
11.01.2016 - KVSA
Karate und Gewaltprävention in Sachsen-Anhalt
11.01.2016 - Frank Löper
Projektkoordinator/in für Sport mit Flüchtlingen gesucht
08.01.2016 - Stefan Schneider
Handball-Verband sucht kaufmännische/r Mitarbeiter/in
22.12.2015 - Frank Löper
Deutsches Sportabzeichen: Vorschau auf das Jahr 2016!
21.12.2015 - Stefan Schneider
HVSA-Ehrenpräsident wird die DHB-Ehrenmitgliedschaft verliehen
17.12.2015 - Frank Löper
Ausschlussverfahren gegen den FC Ostelbien abgeschlossen
09.12.2015 - Frank Löper
Ehrenamtliche "Neulandgewinner" gesucht!
08.12.2015 - Stefanie Lück
Im neuen Jahr bringen wir Körper und Geist in Einklang
07.12.2015 - DOSB
Die Zukunft des Sports in Deutschland
05.12.2015 - Frank Löper
Franziska Hentke gewinnt EM-Goldmedaille
04.12.2015 - Frank Löper
Schwimm-EM: Gold und Silber für Biedermann
01.12.2015 - Annette Lippstreu
Leistungssportler-Ehrung des BSSA 2015
30.11.2015 - Frank Löper
AOK-Sportcamp für Kinder in Schierke
28.11.2015 - Frank Löper
Luise Malzahn, Rico Freimuth und der 1.FC Magdeburg...
26.11.2015 - Stefanie Lück
Bewirb dich um einen Ausbildungsplatz an der LandesSportSchule!
25.11.2015 - A. Kindler
Pauline Grabosch auch außerhalb der Bahn erfolgreich
24.11.2015 - Stefanie Lück
aquaZUMBA® ab Dezember im Schwimmbad "Am Fuchsbau"
23.11.2015 - Annette Lippstreu
Henriette Schöttner pulverisiert eigenen Europarekord
20.11.2015 - Jan Christoph Rödel
Gemeinsam für mehr Inklusion im Fußball
19.11.2015 - Frank Löper
„Integration durch Sport“ für Flüchtlinge geöffnet
18.11.2015 - BSV Halle
Auf dem Weg nach Rio de Janeiro
17.11.2015 - Frank Löper
Drei Rennrodler aus Sachsen-Anhalt im Weltcup-Team
16.11.2015 - Frank Löper
Frank Diesener ins SOD-Präsidium gewählt
16.11.2015 - Annette Lippstreu
Auszeichnung des Landtagspräsidenten an BSSA-Vereine
14.11.2015 - Frank Löper
Neue gesellschaftliche Herausforderungen für den Sport
13.11.2015 - DOSB
Flüchtlingshilfe gefährdet nicht die Gemeinnützigkeit
11.11.2015 - Frank Löper
Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt – Was leistet der Sport?
10.11.2015 - Frank Löper
Hamburger Bürger formen Olympische Ringe
10.11.2015 - LSB-Deparade
Ehrenamtliche Honorarkräfte im Projekt „STARK im Sport“ gesucht!
06.11.2015 - Frank Löper
Demokratietrainer und Konfliktmanager tauschen sich aus
03.11.2015 - Frank Löper
Bundesweite Fachtagung „Nah dran“ in Magdeburg
30.10.2015 - Stefan Brückner
TOGU-Tag am 31.10. an der Landessportschule Osterburg
29.10.2015 - Frank Löper
Pädagogisches Leistungssportpersonal gesucht
29.10.2015 - Stefanie Lück
FSJler seit 2 Monaten an der LandesSportSchule Osterburg
29.10.2015 - Raik Rewohl
Stephan Rewohl wird Vize-Weltmeister Karate in Japan.
28.10.2015 - Annette Lippstreu
Fünfter Platz für Ilke Wyludda im Diskuswerfen
28.10.2015 - Frank Löper
Sterne des Sports: Roter Stern Sudenburg fährt nach Berlin
27.10.2015 - Carsten Krüger
Gemeinsam für mehr Völkerverständigung – HVSA Auswahl in Israel
26.10.2015 - Annette Lippstreu
WM-Bronze für Ilke Wyludda
23.10.2015 - Grunwald
Großer Stern des Sports in Bronze für Böllberger SV
23.10.2015 - Frank Löper
Daumendrücken für Ilke Wyludda
14.10.2015 - Stefan Brückner
Tagesordnung für LSB-Hauptausschuss bestätigt
13.10.2015 - Jahn-Pressedienst
25 Jahre Deutsche Einheit - 25 Jahre Einheit des Sports
12.10.2015 - Bewerbungsgesellschaft Hamburg 2024 GmbH
Konzept für Hamburg 2024 präsentiert
12.10.2015 - Hamburger Sportbund
Positionen zur Olympiabewerbung und Flüchtlingsunterbringung
12.10.2015 - Grunwald
Becker/Henze gewinnen bei den German Masters
07.10.2015 - Ines Hellner
LSB-Bildungstag stellt Weichen für die Zukunft
07.10.2015 - Stefan Brückner
LSB-Präsidium zu Gast im Jerichower Land
01.10.2015 - Holger Friedrich
DLRG-Junioren werden in Spanien Europameister
30.09.2015 - Dania Schuster
Frauensportaktionstag am 10. Oktober 2015 in Magdeburg
30.09.2015 - Frank Löper
Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe auf der Zielgerade
29.09.2015 - Frank Löper
1. BELANTIS Vereinstag: Jetzt anmelden!
28.09.2015 - Frank Löper
Sportabzeichen: Der 92-jährige Karl Schirok hat es!
28.09.2015 - Frank Löper
Silke Renk-Lange zur Frauensprecherin der LSB gewählt
28.09.2015 - Frank Löper
23. Landeswandertreffen in Halberstadt
25.09.2015 - Frank Löper
Kostenfrei zur Smartphone-App für Sportvereine
25.09.2015 - Yvonne Leder
Stellenausschreibung für das Talentfindungsprojekt
24.09.2015 - Frank Löper
Stern des Sports geht an Roter Stern Sudenburg e.V.
22.09.2015 - Frank Löper
Gütesiegel für den SV Blau-Gelb Ausleben
21.09.2015 - Frank Löper
Sportschüler in Halle feierten Schulfest
21.09.2015 - BSV Halle / Grunwald
Slalomkanuten holen WM-Silber im Teamwettbewerb
18.09.2015 - Frank Löper
Sportentwicklungsbericht: Sechste Befragungswelle startet
17.09.2015 - Frank Löper
"Ohne Ehrenamtliche würde der Sport nicht funktionieren."
17.09.2015 - Michael König
Stadtrundfahrt für die neuen Internatsbewohner
16.09.2015 - Stefan Brückner
Neulinge im Ehrenamt aufgepasst!!!
16.09.2015 - Frank Löper
Grundschüler der Stadt Burg vom Sportaktionstag begeistert
16.09.2015 - Frank Löper
DOSB-Vereinswettbewerb „Starke Netze gegen Gewalt!“
16.09.2015 - Frank Löper
Saalesparkasse unterstützt Special Olympics
15.09.2015 - Olaf Wolf
Sportschulen Halle präsentieren sich als „Schule mit Herz“
14.09.2015 - Andrea Paul
Frauensportaktionstag 2015 in Halberstadt war voller Erfolg!
14.09.2015 - Frank Löper
Edda Kaminski erhielt Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt
13.09.2015 - Frank Löper
Mehr als 240 sportliche Talente in Halle am Start
10.09.2015 - Dr. Karola Knorscheidt
Gesundheitssporttag des Leichtathletik-Verbandes
10.09.2015 - Frank Löper
Landesveranstaltung Frauensportaktionstag 2015 in Halberstadt
09.09.2015 - Frank Löper
„MuT on Tour“ im KFV Mansfeld-Südharz
08.09.2015 - Frank Löper
LSB-Sportabzeichentour auf der Zielgeraden
07.09.2015 - Frank Löper
Julia Lier und Mareike Adams gewinnen WM-Bronze
04.09.2015 - Frank Löper
DTM in Oschersleben: Auftakt zum Saisonfinale
03.09.2015 - Annette Lippstreu
LOTTO fördert Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde
03.09.2015 - Frank Löper
Sportvereinsberater für Familiensport ausgebildet
02.09.2015 - Frank Löper
DOSB unterstützt Kampagne „Recht auf Menschenrecht“
02.09.2015 - Frank Löper
EM-Qualifikation der DFB-Frauen gegen Ungarn in Halle
01.09.2015 - Frank Löper
Zweimal WM-Bronze für Luise Malzahn
01.09.2015 - Stefan Schneider
"Trikot-Tag“ in deiner Schule
01.09.2015 - BSV Halle / Grunwald
BORRMANN / BRAUNE SIND EUROPAMEISTER
31.08.2015 - Frank Löper
FC Ostelbien Dornburg mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen
30.08.2015 - Frank Löper
Rico Freimuth macht den Zehnkampf seines Lebens
26.08.2015 - Ines Hellner
27.08.15 - Anmeldeschluss für ersten Lehrgang zum DOSB Ausbilderzertifikat
21.08.2015 - Frank Löper
Sterne des Sports: Bronze für Roter Stern Sudenburg
21.08.2015 - Annette Lippstreu
WM-Bronze für Ivo Kilian
20.08.2015 - Frank Löper
Pauline Grabosch ist 2-fache Radweltmeisterin auf der Bahn
19.08.2015 - Frank Löper
Olympia 2024: Alle Kräfte bündeln für Hamburg
12.08.2015 - Stefan Brückner
Start der Kooperation im Dreiländer-Web
12.08.2015 - Ines Hellner
Bildungstag 2015 - save the date - 09./10. Oktober
12.08.2015 - Frank Löper
LSB leitet Ausschlussverfahren gegen FC Ostelbien ein
11.08.2015 - Anja Bechmann
Deutsche Jugendelite im Beachvolleyball kommt an die Elbe
06.08.2015 - Frank Löper
Rio 2016: In einem Jahr beginnen die Olympischen Spiele!
05.08.2015 - Frank Löper
Paul Biedermann gewinnt WM-Bronze
03.08.2015 - Annette Lippstreu
WM-Gold für Andrea Eskau im Straßenrennen
03.08.2015 - Frank Löper
Special Olympics: Max kehrt mit zwei Medaillen zurück
30.07.2015 - Frank Löper
Kompletter WM-Medaillensatz für SCM-Freiwasserschwimmer
29.07.2015 - Frank Löper
Special Olympics: Max Zabel gewinnt Bronze
28.07.2015 - Annette Lippstreu
Sieg für Andrea Eskau im Weltcup-Straßenrennen
27.07.2015 - Frank Löper
Special Olympics: Max Zabel steht im Finale
27.07.2015 - Annette Lippstreu
Drei hallesche Parakanuten erreichten WM-Norm
27.07.2015 - BSV Halle / Grunwald
Ehrlich verdient: fünf DM – Medaillen!
23.07.2015 - Frank Löper
Special Olympics: Vorfreude auf die Eröffnung wächst
22.07.2015 - Frank Löper
Demografiepreis 2015: Jetzt bewerben!
21.07.2015 - A. Kindler
Europameistertitel für Pauline Grabosch!
20.07.2015 - L. Weinert
Radsportverband Sachsen-Anhalt feiert 25-jähriges Bestehen
15.07.2015 - Annette Lippstreu
BSSA-Kegler bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich
15.07.2015 - Stefan Schneider
Sparkassen-Beach-Cup 2015 - Sieger stehen fest
15.07.2015 - Frank Löper
Special Olympics: Max Zabel fliegt nach Los Angeles
10.07.2015 - Frank Löper
„Grünes Band" für VfB Sangerhausen und Turbine Halle
10.07.2015 - Warstat
Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt an Harald Zeiler verliehen
10.07.2015 - Frank Löper
Zwei LSB-Teams beim Firmenstaffellauf in Magdeburg
10.07.2015 - Annette Lippstreu
Zielsicher als sportliches Paar...
09.07.2015 - Frank Löper
Sportlichste Schule Sachsen-Anhalts kommt aus Quedlinburg
09.07.2015 - Frank Löper
Sportabzeichen: Ostdeutscher Sparkassenverband neuer Partner
08.07.2015 - S.Janik
Sparkassen-Beach Master der Jugend gekürt
07.07.2015 - Frank Löper
Forderungskatalog des Sports zur Landtagswahl 2016
07.07.2015 - Holger Friedrich
Die besten Nachwuchsretter kommen aus Sachsen-Anhalt
02.07.2015 - Annette Lippstreu
Neunmal Edelmetall für BSSA-Kegler bei DM Bohle
02.07.2015 - Bernd Stumpe
Deutsche Jahrgangsmeisterschaft U17/ U19/ U23 im Rudern
30.06.2015 - FSA
Christian Reinhardt wird Geschäftsführer des Fußballverbandes
30.06.2015 - Grunwald
Stella Mehlhorn ist die neue „Goldmarie“ im Kanuslalom
30.06.2015 - Stefan Schneider
Premierenveranstaltung in Barleben ein voller Erfolg
28.06.2015 - Frank Löper
Gemeinsam für die Zukunft des Sports in Sachsen-Anhalt
22.06.2015 - Holger Friedrich
Rettungssportler erfolgreich beim Auftakt der DLRG Trophy
22.06.2015 - Annette Lippstreu
Ilke Wyludda erneut Internationale Deutsche Meisterin
19.06.2015 - Frank Löper
Sportkongress des LSB Sachsen-Anhalt: Jetzt noch anmelden!
18.06.2015 - Frank Löper
Motocross-WM am 20./21. Juni in Teutschenthal
17.06.2015 - Annette Lippstreu
Ilke Wyludda mit Jahresweltbestleistung auf WM-Kurs
16.06.2015 - Grunwald
13. Schlosswehrpokal: Böllberger Slalomkanuten "nur" Zweiter!
15.06.2015 - Frank Löper
Europaspiele: Kanute Michael Müller gewinnt erste Medaille
15.06.2015 - Frank Löper
SG Eisdorf 1918 ist „Familienfreundlicher Sportverein“
14.06.2015 - Annette Lippstreu
Sachsen-Anhalt-Auswahl Fußball ist Deutscher Vizemeister
11.06.2015 - Frank Löper
Zwei LSB-Teams beim Firmen-Lauf in Halle
10.06.2015 - Frank Löper
1. Europaspiele in Baku: Elf Sachsen-Anhalter sind dabei!
10.06.2015 - Annette Lippstreu
Aktivitäten für Inklusion im und durch den Fußball bündeln
10.06.2015 - Annette Lippstreu
Sachsen-Anhalts Kicker ziehen ins Halbfinale ein
10.06.2015 - Annette Lippstreu
Finale Fußball DM: Sachsen-Anhalt gegen Nordrhein-Westfalen
09.06.2015 - Frank Löper
Deutsches Sportabzeichen: Erfolgsstory in Sachsen-Anhalt
08.06.2015 - Frank Löper
Team Rio: LSB-Präsident besuchte zahlreiche Teammitglieder
08.06.2015 - Grunwald
6 x Gold und 4 x Bronze für Böllberger Slalomkanuten
08.06.2015 - Frank Löper
LSB Sachsen-Anhalt unterstützt "Sport für Flüchtlinge"
02.06.2015 - Frank Löper
Robert Behling und Thomas Becker sind Europameister
02.06.2015 - Grunwald | BSV Halle
Lisa Fritsche ist plötzlich die Nummer 6 in Europa
29.05.2015 - Ines Schull
Sportabzeichenabnahme in Zeitz
29.05.2015 - Frank Löper
Sport präsentiert sich beim Sachsen-Anhalt-Tag in Köthen
28.05.2015 - Frank Löper
Projektassistent/in für Fachtagung gesucht!
28.05.2015 - Stefan Brückner
Vereinsführung mit System: Jetzt anmelden
28.05.2015 - Winfried Kreis
Erlebnisreiche Tage im Mountainbike-Trainingslager in Altenberg
27.05.2015 - Annette Lippstreu
Ivo Kilian mit Silber beim Kanu-Weltcup in Duisburg
27.05.2015 - Winfred Kreis
Deutsche Mountainbike-Spitze in Weißenfels
27.05.2015 - Kinderturnen
Landeskinderturnfest in Sachsen-Anhalt
21.05.2015 - Stefan Brückner
Zukunftsdialog für Sportvereine in Salzwedel
20.05.2015 - Stefan Brückner
Neu!!! Basislehrgang Übungsleiter - B "Sport in der Prävention"
19.05.2015 - Ines Hellner
Netzwerkarbeit für Sportvereine
19.05.2015 - Ines Hellner
Vereinsentwicklung mit und durch Marketing
18.05.2015 - Olaf Wolf
Mit Disziplin zum Deutschen Meistertitel
13.05.2015 - Ines Hellner
LSBwebinar „Den Markt im Visier“
11.05.2015 - Speerschneider
Freiwilligendienste im Sport
03.05.2015 - Ines Schull
Landestour "Deutsches Sportabzeichen" startet im Mai
24.04.2015 - Ines Hellner
Mitgliederversammlungen einmal anders
21.04.2015 - Ines Hellner
Nächster LSBwebinar Termin: 23.04 2015 19.00 – 20.00 Uhr
17.04.2015 - Frank Löper
Regionalkonferenzen in Halle und Magdeburg
08.04.2015 - Ines Hellner
Fit in den Frühling mit neuen Ideen für die Sportvereinsarbeit
31.03.2015 - Kreye
Gemeinsam für Inklusion in Sachsen-Anhalt - der Landesturnverband plant tolle Events in 2015!
31.03.2015 - Ines Hellner
Änderungen im Bereich der Ersten-Hilfe-Ausbildungen
20.03.2015 - Sportjugend
Gemeinsam für Inklusion in Sachsen-Anhalt - der Landesturnverband plant tolle Events in 2015!
19.03.2015 - Kreye
Wir füllen deinen Methodenkoffer - Noch wenige freie Plätze im Multiplikatorenlehrgang "Spielehits Nonstop"!
18.03.2015 - Ines Hellner
Mit einem "Klick" zum LSBwebinar
09.03.2015 - Kreye
Für einen stärkeren Austausch - Sportjugend-Hauptausschuss tagte in Magdeburg
26.02.2015 - Rogon
Abschlusskonferenz „Sport respects your rights"
24.02.2015 - Sportjugend
Sachsen-Anhalts Nachwuchsathleten sind fleißige Medaillensammler
20.02.2015 - Frank Löper
Sportbünde fordern Nachbesserungen beim Anti-Doping-Gesetz
18.02.2015 - Kreye
Lehrgangs-Premiere: Erstes Kids-Winter-Camp erfolgreich durchgeführt!
09.02.2015 - Ines Hellner
Qualifizierungsangebote gehen ONLINE
22.01.2015 - Frank Löper
Das Glück feiert Geburtstag: LOTTO wird 60 Jahre!
19.01.2015 - Frank Löper
Auswirkungen des Mindestlohngesetzes auf den Sport
14.01.2015 - Sportjugend
Schlüsselübergabe in der Schierker Baude
08.01.2015 - Sportjugend
Der neue Sportjugend-Planer 2015 ist da!
16.12.2014 - Sportjugend
Mit der Sportjugend ins neue Jahr starten!
08.12.2014 - Schild
42. deutsch-japanischer Simultanaustausch