17.09.2018 - Anne Seiffert

Große Geschlossenheit auf der SPORTJUGEND Vollversammlung

V.l.n.r.: Paul Rathke, Christin Wunderlich, Sascha Wunderlich, Philipp Piskol, Anja Mertens, Patrick Hohenstein, Anna-Lena Müller, Frank Pardeike
V.l.n.r.: Paul Rathke, Christin Wunderlich, Sascha Wunderlich, Philipp Piskol, Anja Mertens, Patrick Hohenstein, Anna-Lena Müller, Frank Pardeike
Auf der 10. ordentlichen Vollversammlung der SPORTJUGEND vom 14.-15-09.2018 in Schierke stand unter anderem das Thema Engagement- und Nachwuchsgewinnung im Fokus.

Eingeladen in die Bildungs- und Freizeitstätte der SPORTJUGEND waren zur Vollversammlung Delegierte der Kreis- und Stadtsportjugenden, sowie der Sportjugenden der Fachverbände in Sachsen-Anhalt. So konnte ein guter Überblick über die Sportjugend-Arbeit in unserem Bundesland entstehen. Schon am Freitagabend fand ein reger Austausch zu aktuellen Schwerpunkten der Beteiligten, sowie auch zu Themen statt, die es noch zu optimieren gilt. Hier wurde immer wieder die Problematik der Engagement- und Nachwuchsgewinnung benannt.
Der Samstagvormittag wurde genutzt, um anschließend an die Austauschrunde in Arbeitsgruppen die Überarbeitung der Jugendordnung, sowie die finale Entwicklung einer SPORTJUGEND-Ehrungsordnung gemeinsam anzugehen. Vor Allem mit der neuen Ehrungsordnung sollen Möglichkeiten entstehen, junges Engagement gebührend zu würdigen und somit insgesamt attraktiver zu machen. Sie bietet uns in Zukunft die Chance, junges Engagement schon nach einem Jahr zu ehren, was dem Charakter von jungem Ehrenamt heute sehr entgegen kommt.
Im parlamentarischen Teil berichtete der Vorstand anschließend über die Arbeitsergebnisse der SPORTJUGEND in den letzten zwei Jahren. An dieser Stelle wurden auch zwei Vorstandsmitglieder verabschiedet, die zwar nicht in ihrer Funktion, aber ganz sicher der SPORTJUGEND insgesamt auch in Zukunft erhalten bleiben. Wir danken an dieser Stelle noch einmal Tom Brylok und Saskia Krebsz für ihre Unterstützung. Auch darüber hinaus gab es wieder Danksagungen für besonderes Engagement (s.u.). Die sieben geehrten Personen aus unterschiedlichen Strukturen stehen exemplarisch für hohen persönlichen Einsatz und den besonderen Wert von Ehrenamtlichen für die sportliche Kinder- und Jugendarbeit in unserem Land.
Im weiteren Verlauf wurden Anträge der SPORTJUGEND an die Vollversammlung vorgestellt und abgestimmt. Hier ging es beispielsweise um eine Änderung der Jugendordnung hin zu geschlechtersensibler Schreibweise. Mit dieser Neuerung soll ein Zeichen gesetzt werden für eine geschlechtergerechte Jugendarbeit, die niemanden ausschließt. Mit großer Freude haben wir eine hohe Zustimmung in allen Antragspunkten feststellen dürfen.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurde der Vorstand der SPORTJUGEND für die nächsten zwei Jahre neu gewählt. Da auch der Antrag, einzelne Positionen im Vorstand neu zu definieren, angenommen wurde, konnte dem entsprechend auch gleich gewählt werden: Die Vorsitzende der SPORTJUGEND ist, wie auch schon in der vorhergehenden Legislaturperiode, für 2018 bis 2020 Christin Wunderlich. Anna-Lena Müller und Paul Rathke wurden als Jugendsprecher*innen gewählt. Für die Positionen der fünf weiteren Mitglieder im Vorstand sind Patrick Hohenstein, Anja Mertens, Frank Pardeike, Philipp Piskol und Sascha Wunderlich ernannt worden.

Alle überarbeiteten Dokumente, wie auch der Bericht des Vorstands sind auf unserer Download-Seite abrufbar: Zur Download-Seite

Geehrt wurden für ihr besonderes Engagement:
Thomas Knie, Sportjugend Dessau-Rosslau
Sebastian Büchner, Sportjugend Dessau-Rosslau
Steffen Wozny, Sportjugend Börde
Ina Theuerkauf, Basketballverband Sachsen-Anhalt e.V.
Carsten Mogk, Basketballverband Sachsen-Anhalt e.V.
Daniel Moritz, Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt e.V.
Günter Röder, Landesmotorsportfachverband Sachsen-Anhalt e.V.