20.09.2018 - Frank Löper

Lotto Sachsen-Anhalt vergibt 467.000 Euro für den Sport

Die Zentrale von Lotto Sachsen-Anhalt in Magdeburg. (Foto: LOTTO Sachsen-Anhalt)
Die Zentrale von Lotto Sachsen-Anhalt in Magdeburg. (Foto: LOTTO Sachsen-Anhalt)
Der Aufsichtsrat der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt hat am 19. September 2018 der Vergabe von Lotteriefördermittel in Höhe von 1,196 Millionen Euro für insgesamt 30 gemeinnützige Projekte zugestimmt. Den Löwenanteil erhält der Sport. Insgesamt elf Projekte von Vereinen und Verbänden werden mit insgesamt 467.000 Euro gefördert. Die Palette reicht von der Unterstützung für den Neubau einer Kletteranlage in Halle bis zur Förderung der Marathonläufe in Halle und Magdeburg im Oktober 2018.

Folgende Vereine können jetzt mit Lotto-Geldern planen:

52.000 Euro – Interessengemeinschaft Klettern Halle/Löbejün e. V.
…für den Neubau einer Kletteranlage in Halle
Der Verein mit seinen 1.000 Mitgliedern nutzt derzeit die Südseite einer ehemaligen Lärmschutzwand im Stadtgebiet von Halle als Kletteranlage. Wöchentlich finden Kurse für Jugend- und Kindergruppen statt. Geplant ist der Neubau einer frei zugänglichen Kletteranlage im Park am Thüringer Bahnhof in Halle, um den stetig wachsenden Kletterbedürfnissen gerecht zu werden. Ab 2020 ist Klettersport eine olympische Disziplin.

52.000 Euro – Sportverein Kelbra 1920 e. V.
…für einen Ersatzneubau des Sportlerheims Kelbra
Das alte Gebäude, das zu DDR-Zeiten Stück für Stück in Eigeninitiative gebaut und erweitert wurde, ist nicht mehr nutzbar. Als Ausweichquartier dient den 200 Vereinssportlern eine nahegelegene Kindertagesstätte. Das neue Sportlerheim soll Platz bieten für Umkleide- und Sanitärräume sowie für ein Vereins- und Schulungszimmer und für Sporträume.

52.000 Euro – Reitverein Schweizerhof Güsten 1997 e. V. (Salzlandkreis)
…für den Neubau einer Reithalle auf dem Gelände der „Hans Weniger Sportstätte“ Güsten
Mehr als die Hälfte der 71 Vereinsmitglieder sind Kinder und Jugendliche. Sie trainieren auf einer zur Sportstätte gehörenden Grünfläche. Mit einer neuen Reithalle soll der Reitunterricht künftig wetterunabhängig und das ganze Jahr hindurch angeboten werden können.

52.000 Euro – Blankenburger vereinigter Fußballverein 1921 e. V.
…für die Erneuerung des Kunstrasenbelages im Sportforum Blankenburg
Der 1997 sanierte Kunstrasenplatz ist verschlissen, weil er sehr intensiv genutzt wurde. Offene Nähte bedeuten eine hohe Sturzgefahr für die Fußballer. Für einen gefahrfreien Trainings- und Wettkampfbetrieb soll der Kunstrasenbelag vollständig ausgetauscht werden. Der Verein hat mehr als 400 Mitglieder, etwa die Hälfte davon Kinder und Jugendliche.

52.000 Euro – Diesdorfer SV 1873 e. V. (Altmarkkreis Salzwedel)
…für den Bau eines Sozialgebäudes mit angrenzendem Multifunktionsraum in Diesdorf
Der Verein hat rund 450 Mitglieder, davon 150 Kinder und Jugendliche. Sie trainieren u. a. in den Sportarten Fußball, Handball, Tischtennis, Volleyball, Aerobic und Badminton. Geplant ist ein barrierefreier Funktionsbau mit Umkleidekabinen, Sanitärräumen und Duschen.

52.000 Euro – Hallescher Fußballclub e. V.
…für die Anmietung einer Containeranlage für das Nachwuchszentrum „Am Sandanger
Der HFC e. V. hat rund 1.500 Mitglieder, davon 300 Kinder und Jugendliche. Nach dem Hochwasser 2013 mussten Gebäude des Nachwuchszentrums in der Silberhöhe abgerissen werden. Seitdem wird die Sportanlage „Am Sandanger“ für den Trainings- und Wettkampfbetrieb genutzt. Hier beherbergt eine Containeranlage die Umkleide- und Sanitärräume. Erst im Frühjahr 2020 soll das neue Nachwuchszentrum Silberhöhe fertig sein. Mit der Lottoförderung werden 20 Monate Miete für die Containeranlage bezahlt.

50.000 Euro – Landessportbund Sachsen-Anhalt e. V.
...für neue Sportgeräte in mehreren Sportvereinen
In 54 Sportvereinen verbessern sich die Trainingsbedingungen. So kann der SV 90 Havelberg zwei neue Tischtennisplatten anschaffen und Grün-Weiß Granschütz vier neue Kegelsätze. Der Osternienburger HC investiert in 60 neue Hockeybälle und der ASV Sangerhausen in eine neue Zeitmessanlage für die Leichtathletik. Der TSV Stahl Rothenburg kauft neue Skisprungschuhe und der SSV Halle-Neustadt Schnorchel, Flossen und Schwimmnudeln.

31.000 Euro – Sandersdorfer Kanu-Verein e. V. (Kreis Anhalt-Bitterfeld)
…für den Neubau einer Bootshalle mit Sanitär- und Umkleideräumen
Der Verein der Kanu-Rennsportfreunde hat 54 Mitglieder, davon 33 Kinder und Jugendliche. Derzeit lagern die Rennboote draußen auf dem Vereinsgelände, da der aus Holzplatten errichtete Schuppen einsturzgefährdet ist. Das Betreten und Einlagern von Booten im Holzschuppen ist untersagt. Geplant ist eine neue Bootshalle, die 50 Rennbooten Platz bietet. Zudem sollen für Vereinsmitglieder auch Sanitär- und Umkleidebereiche geschaffen werden.

30.000 Euro – run e. V. in Halle
…für den 17. Mitteldeutschen Marathon am 14. Oktober
Läufer aus mehr als 25 Ländern wollen an den Start gehen. Dieser beginnt in diesem Jahr in Leipzig und endet in Halle auf dem Marktplatz. Parallel dazu gibt es Läufe über kürzere Distanzen wie den Händellauf Halbmarathon, den Salzwirkerlauf über 3 km, Marathonstaffeln und 10-km-Läufe.

30.000 Euro – VLG 1991 Magdeburg e. V.
…für den 15. Magdeburg Marathon am 21. Oktober
Der Marathon gehört zu den größten Volksläufen Mitteldeutschlands. 4.700 Aktive werden erwartet. Sie gehen sowohl über die klassische Marathondistanz an den Start als auch beim Halbmarathon, beim 10-km-Lauf, bei der Marathonstaffel sowie beim Elbe-Biber-Lauf und auf Walking-Strecken.

14.000 Euro – SV Blau Weiß Loburg e. V.
…für die Errichtung einer Flutlichtanlage
Wegen einer fehlenden Beleuchtung können der Haupt- und der Nebenplatz für Training und Wettkämpfe in den dunkleren Jahreszeiten nicht genutzt werden. Der Verein hat 135 Mitglieder, die meisten von ihnen spielen Fußball.