22.10.2018 - Anne Seiffert

8. SPORTJUGEND-Akademie in Schierke

Zum Bildungshighlight der SPORTJUGEND trafen sich vom 18. bis 21. Oktober 2018 130 Teilnehmer*innen und Referent*innen in der Schierker Baude.

Zwei Fachvorträge, acht Dialogforen und 38 Workshops – das Programm der 8.SPORTJUGEND-Akademie in Schierke lockte 80 Teilnehmer*innen für vier Tage in die Bildungs- und Freizeitstätte der SPORTJUGEND. Die Multiplikator*innenfortbildung gab jedem/jeder Teilnehmer*in die Chance auf ein individuelles Programm:
Von Faszientraining, Trendsportspielen, Parkour und Jugger über Kreativangebote wie Upcycling oder Spiele aus Holz bis hin zu Methodenworkshops wie „Gewaltfreie Kommunikation“ oder „Interkulturelle Spiele“, war für Jede*n etwas dabei, der/die sich für die sportliche Kinder- und Jugendarbeit fit machen wollte. Damit auch junge Eltern die Möglichkeit hatten teilzunehmen, wurde Kinderbetreuung mit einem eigenen Programm für die kleinen Akademiegäste angeboten. Optimale Rahmenbedingungen in Schierke und Kaiserwetter boten dafür einen besonderen Rahmen.

Wissenschaftliche Begleitung der Akademie erhielten wir einerseits von Dr. Christian Andrä (Sportwissenschaftliche Fakultät der Uni Leipzig), der sehr anschaulich über das Bewegungsverhalten von Kindern im Wandel der Zeit referierte, sowie durch unseren Kooperationspartner Prof. Dr. Heinz Jürgen Voss von der Hochschule Merseburg. Er brachte das hochaktuelle Thema der „Geschlechtlichen und sexuellen Vielfalt“ in die SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt, welches unter seiner Mitwirkung zur Zeit auch auf Bundesebene diskutiert wird. Die Dialogforen gaben zu beiden Themen und auch darüber hinaus Möglichkeiten zum fachlichen Austausch. Hier wurde unter anderem auch zu E-Sports, Konfliktmanagement oder Engagementförderung diskutiert.

Eines der Highlights im Abendprogramm der Akademie wurde durch das SPORTJUGEND-JuniorTeam beigesteuert. Mit der Aktion „Kuh’s Kaßel“ gelang es den jungen Engagierten, alle Teilnehmenden vom Hocker zu reißen und auch nach einem Tag voller Bewegung noch einmal sportlich Alles zu geben.

Wer sich im Anschluss nochmal einen Eindruck von der gelungenen Veranstaltung machen möchte, hat dazu mehrere Möglichkeiten. Zum einen hat der MDR in seinem Format „Sachsen-Anhalt heute“ über die Akademie berichtet (Beitrag hier in der Mediathek ansehen), zum anderen haben wir selber eine Kurzdokumentation erstellt, die ihr euch hier ansehen könnt. Fotos findet ihr auf unserer Bilderseite sportjugendbilder.de.

Nun heißt es zwar wieder drei Jahre warten bis zur nächsten Akademie, wem das zu lange ist, der sollte sich aber unbedingt unser Lehrgangsprogramm für 2019 näher ansehen – auch hier könnt ihr euch umfassend fortbilden und schöne SPORTJUGEND-Momente erleben.
Der SPORTJUGEND-Planer 2019 wir im Dezember gedruckt. Wer ihn per Post bekommen möchte, kann sich gern mit uns in Verbindung setzen!
Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für ihren Einsatz!

Die SPORTJUGEND-Akademie wurde gefördert vom Land Sachsen-Anhalt