15.07.2015 - Annette Lippstreu

BSSA-Kegler bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Die Mannschaft des MSV 90 (blaue Trikots, Mitte) ist Deutscher Mannschafts-Meister Classic-Kegeln des DBS
Die Mannschaft des MSV 90 (blaue Trikots, Mitte) ist Deutscher Mannschafts-Meister Classic-Kegeln des DBS
(Magdeburg/Wolfen/Halle, 14.07.2015) Die Aktiven des Magdeburger Sportvereins 90 e. V. (MSV 90) und der SG Chemie Wolfen e. V., Abt. Versehrtensport (SG Chemie Wolfen) schnitten an den beiden vergangenen Wochenenden bei den jeweils 34. Deutschen Meisterschaften im Kegeln des Deutschen Behindertensportverbandes in den einzelnen ausgeschriebenen Schadens- und Altersklassen sehr erfolgreich ab.

Vom 3. bis 5. Juli ging es für 15 Einzelstarter und drei Mannschaften auf der Bahn der Stadthalle Gütersloh um die Titel der Sektion Schere. Andrea Hartseil und Silvio Hartseil vom MSV 90 kamen mit ihren Ergebnissen von 629 bzw. 666 Holz zu Meisterehren, Jana Reinke (SG Chemie Wolfen) und Jürgen Bethge (MSV 90) erkämpften Vizemeistertitel, ebenso der MSV 90 in der Mannschaftswertung. Das gute Ergebnis der BSSA-Kegler ergänzten mit jeweils einem dritten Platz Tilo Behrend, Gabriele Meyer und Susanne Hillenkamp (alle MSV 90). Deutscher Mannschaftmeister wurde die RBSG Lippstadt, Platz drei belegte BS Münster. Die Sportfreunde der SG Chemie Wolfen I mussten sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, Team II wurde Sechster.
In Ludwigshafen-Oggersheim traten am 10. Juli 14 Einzelstarter und drei Mannschaften beider Vereine zur DM der Sektion Classic an. Deutsche Meistertitel erkämpften Tilo Behrendt, Andrea Hartseil, Silvio Hartseil (alle MSV 90) und Ralf-Peter Lokat (SG Chemie Wolfen) sowie die Mannschaft des MSV 90. Gabriele Meyer, Jürgen Bethge (beide MSV) Und Edith Rien (SG Chemie Wolfen) erkegelten sich hier Vize-Meistertitel. Die Plätze zwei und drei der Mannschaftswertung gingen an die SG Einheit Arnstadt und die Spielgemeinschaft Franken. Die erste Vertretung der SG Chemie Wolfen verfehlte zwar auch hier einen Podestplatz, konnte sich mit der Platzierung unter den ersten Sechs aber einen Startplatz für die DM im kommenden Jahr sichern.