28.11.2018 - Frank Löper

DLRG-Sportler mit Medaillen bei Vereins-WM

Die mit WM-Bronze dekorierte Rettungsstaffel der DLRG Halle-Saalekreis (Foto: Denis Foemer, DLRG).
Die mit WM-Bronze dekorierte Rettungsstaffel der DLRG Halle-Saalekreis (Foto: Denis Foemer, DLRG).
Nach dem Ende der Nationalmannschaftswettkämpfe im australischen Adelaide sind seit drei Tagen an gleicher Stelle die Vereinsweltmeisterschaften im Rettungsschwimmen in vollem Gange. Über eine Woche lang werden die Lifesaving Clubs um die begehrten Edelmetalle kämpfen. Die meisten Starter der Nationalmannschaften, so auch der DLRG-Nationalmannschaft, gehen in Adelaide also in die "Verlängerung".

Die DLRG Halle-Saalekreis startete dabei bisher sehr erfolgreich und konnte in drei Disziplinen auch Medaillen gewinnen. Überflieger der Vereins-WM ist bisher Fabian Ende aus Halle. Er gewann eine Silber- und zwei Bronzemedaillen. Im 50 Meter Rettungssprint wurde er Zweiter und in der 100 Meter Rettungsübung errang er Bronze. "Fabian hat zwei unglaubliche Rennen hingelegt. Leider konnte ich nicht um Einzelmedaillen mitkämpfen. Ich fühle mich sehr ausgelaugt nach den anstrengenden Wettkampftagen mit der Nationalmannschaft", konstatierte der Hallenser Joshua Perling nach den Rennen. "Aber immerhin konnte ich mit meiner Leistung in der 4 x 25 Meter Rettungsstaffel mit dazu beitragen, dass wir als Verein Staffelbronze gewinnen konnten.", freute sich Perling mit seinen Trainingskameraden Fabian Ende, Maximilian Müller und Paul Buchmüller von der DLRG Halle-Saalekreis.