08.02.2019 - Annette Lippstreu

Gelungene Premiere in Allrode

Freude über den Wanderpokal bei den Kindern und Jugendlichen der Sine-Cura-Schule Quedlinburg
Freude über den Wanderpokal bei den Kindern und Jugendlichen der Sine-Cura-Schule Quedlinburg
Die 27. Auflage der Landeswinterspiele des BSSA für Menschen mit mentalem Handicap fand erstmalig in Allrode im Hotel Harzer Land statt.

An den beiden Tagen maßen sich rund 500 Aktive in Begleitung von 150 Betreuern im sportlichen Wettkampf beim Rodeln, Eisstockschießen und Schneeballzielwurf. Auch wenn es dem Schirmherren Landrat Martin Skiebe nicht gelungen war, für ausreichend Schnee zu sorgen, fanden die Teilnehmer sehr gute Bedingungen vor. Der BRSV „SINE CURA“ Quedlinburg und der KSB Harz/SportServiceAgentur hatten als Ausrichter wieder alle Kräfte mobilisiert. Das Rodeln fand indoor auf Rollbrettern statt, der Sonnenschein sorgte zusätzlich für gute Laune. Neben den traditionellen Wertungsdisziplinen Rodeln, Schneeballzielwurf und Eisstockschießen bereicherten die beliebte Winter-Spaßolympiade des VHS-Bildungswerkes Quedlinburg und die Anschubstrecke des Rodelclubs Blankenburg die sportlichen Angebote. Erstmalig konnten sich die Aktiven unter Anleitung des Schützenvereins Allrode im Laser-Zielschießen ausprobieren.
Über den Wanderpokal der Mannschaftwertung jubelten am ersten Wettkampftag die Schülerinnen und Schüler der Sine-Cura-Schule Quedlinburg. Den Pokal der Erwachsenen konnten am zweiten Tag die Aktiven des Gesundheits- Rehabilitations- und Behindertensportvereins (GRB) Staßfurt mit nach Hause nehmen.
„Für die gelungene Premiere in Allrode danken wir als Veranstalter den Ausrichtern vor Ort, allen Helfern, angefangen vom Hotel Harzer Land bis hin zu den Berufsbildenden Schulen J.P.C. Heinrich Mette Quedlinburg und den Förderern MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH und Stiftung der Kreissparkasse Quedlinburg. Wir freuen uns schon jetzt sehr auf das kommende Jahr“, resümierte BSSA-Geschäftsführerin Andrea Holz.