26.03.2019 - Frank Löper

Minister Tullner verabschiedet Sportschüler zur Schul-WM

Bildungsminister Marco Tullner und Schulleiterin Anke Misch (Mitte) mit den WM-Startern des Sportgymnasiums Magdeburg im Fußball. (Foto: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt)
Bildungsminister Marco Tullner und Schulleiterin Anke Misch (Mitte) mit den WM-Startern des Sportgymnasiums Magdeburg im Fußball. (Foto: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt)
Am 25. März hat Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner Sportlerinnen und Sportler des Sportgymnasiums Magdeburg zur Teilnahme an den ISF Schulweltmeisterschaft im Fußball im April 2019 und in der Leichtathletik im Mai 2019 verabschiedet und den Mädchen und Jungen dafür einheitliche Wettkampf- und Präsentationsbekleidung übergeben.

Die Fußballer des Sportgymnasiums Magdeburg werden vom 5. bis 14. April 2019 in Belgrad (Serbien) Deutschland vertreten. Das Team besteht aus 18 Spielern, zwei Trainern, einem Physiotherapeuten sowie einem Schiedsrichter. Geleitet wird die deutsche Delegation vom Landesschulsportkoordinator Bernd Plater. Es werden insgesamt 24 Mannschaften aus aller Welt an der WM teilnehmen, die in sechs Gruppen den Schulweltmeister im Fußball ausspielen.
Die Leichtathletinnen des Sportgymnasiums Magdeburg werden vom 13. bis 19. Mai 2019 in Split (Kroatien) für Deutschland an den Start gehen. Zur Mannschaft gehören hier sechs Athletinnen und zwei Trainer.
Bildungsminister Marco Tullner verabschiedete die Sportlerinnen und Sportlern mit besten Wünschen für eine erfolgreiche Teilnahme und wünschte allen tolle Erlebnisse bei den Welttitelkämpfen. Anlässlich der Verabschiedung erhielten die jungen Sportlerinnen und Sportler schicke einheitliche Wettkampf- und Präsentationskleidung überreicht.


Hintergrund:
Das Sportgymnasium Magdeburg erkämpfte sich im September 2018 zweimal den Sieg beim Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in der Leichtathletik, Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2002-2005) der Mädchen sowie im Fußball, Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2002-2005) der Jungen. Beide Teams sicherten sich damit die Teilnahme an den ISF Schulweltmeisterschaften.