17.04.2019 - Stefan Brückner

Sachsen-Anhalts Talente wetteiferten in Halle

Am 13. und 14. April trafen sich ca. 800 talentierte Kinder der dritten Klassen aus Halle und den südlichen Landkreisen zu den 5. Sachsen-Anhalt Spiele in der Brandberge Sporthalle in Halle.



Trotz widrigen Wetterbedingungen folgten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Betreuern der Einladung des LandesSportBundes Sachsen-Anhalts zu den 5. Sachsen-Anhalt Spielen, die wie im letzten Jahr auch dieses mal wieder in Halle und Magdeburg (je zwei Veranstaltungstage) stattfinden. Eine Einladung erhalten die talentiertesten Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Sportunterrichtes am Sportmotoriktest teilgenommen haben und sich damit unter ca. 16.600 Kindern für die Sachsen-Anhalt Spiele qualifizierten.

Die Eröffnung der Veranstaltung in Halle wurde vom Minister für Inneres und Sport Herrn Holger Stahlknecht vorgenommen, der sich im Anschluss viel Zeit für die Beasichtigung nahm und sein sportliches Können gemeinsam mit LSB-Präsident Andreas Silbersack am Ruderergometer unter Beweis stellte.

Im Anschluss an die Eröffnung durchliefen alle Kinder einen Riegenbetrieb mit insgesamt 14 Stationen und wurden dabei von qualifizierten Trainerinnen und Trainern gezielt in den Sportarten Kanu, Rudern, Handball, Judo und Leichtathletik unter die Lupe genommen. So konnten Trainer und Zuschauer auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Glanzleistungen bestaunen und waren Zeuge wie Victor Agbo Anih aus Halle mit 3,96 s im 30-m Sprint und 4,10 m im Weitsprung zwei Schallmauern durchbrach und damit zwei Rekorde im Rahmen der Sachsen-Anhalt Spiele aufstellte. Aber auch Natalie Markwort und Nils-Alexander Karoske (beide Halle) zeigten bei ihren Siegen auf dem Ruderergometer außerordentliche Leistungen und schafften es direkt auf die Notitzzettel der Trainerinnen und Trainer.

Im Nachgang der Veranstaltungen erhalten alle Kinder Anfang Juni eine Auswertung mit ihren Ergebnissen, die sie bei der Veranstaltung erreicht haben. Die talentiertesten Kinder erhalten eine Einladung in eine der ca. 50 regionalen Talentgruppen, wo sie ein Jahr unter Anleitung erfahrener Trainerinnen und Trainer trainieren und neue Sportarten ausprobieren können. Durch die gezielte Förderung kann langfristig der Sprung an die Eliteschulen des Sports in Halle oder Magdeburg gelingen.

Der LandesSportBund Sachsen-Anhalt e. V. möchte sich recht herzlich bei allen Förderern, Partnern und den zahlreichen Helfern bedanken, ohne die die Durchführung solcher Großveranstaltungen nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank geht an den KSB Saalekreis und die Sportjugend des Saalekreises, die für die Durchführung der Sachsen-Anhalt Spiele zahlreiche Helferinnen und Helfer zur Verfügung gestellt haben.

Die Fotos zu den Sachsen-Anhalt Spielen werden aktuell bearbeitet und eine weitere Auswahl von beiden Veranstaltungstagen nach Ostern veröffentlicht.