24.05.2019 - Patrick Breitmann

Schülerweltmeisterinnen kommen aus Magdeburg

Deborah Hartmann, Christina Onwu Akomas, Lara-Noelle Steinbrecher, Alina Glomb, Julia Reinboth und Justine Wehner. Sechs Mädchen, die gemeinsam das Sportgymnasium Magdeburg besuchen, sind nun Schülerweltmeisterinnen.

Durch den Vorjahressieg bei "Jugend trainiert für Olympia" hat sich das Sportgymnasium Magdeburg für die Schulweltmeisterschaften in Kroatien qualifiziert. Insgesamt sechs Disziplinen galt es zu meistern, um am Ende ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Vor dem letzten Wettkampf konnte sich die Situation kaum spannender gestalten. Mit 675 Punkten führte Australien die Wertung, vor Deutschland (671 Punkte) und Frankreich (665 Punkte), an. Im entscheidenen Staffellauf lag es nunmehr am deutschen Quartett die nötigen zwei Sekunden herauszulaufen. Nach einem überragenden Lauf von Deborah Hartmann (100m), Christina Onwu Akomas (200m) und Lara-Noelle Steinbrecher (300m), war es Justine Wehner (400m), die den Staffelstab als erste über die Ziellinie getragen hat. Der Blick auf die Ergebnistafel zeigte, was alle erhofft hatten. Etwa drei Sekunden schneller als Australien hat man die 1.000-Staffelmeter zurückgelegt und sich somit zur Schülerweltmeisterschaft gesprintet. "Die Siegerpunktzahl von 768 Punkten ist das Ergebnis einer Mannschaft, die sich an beiden Wettkampftagen topfit und hochmotiviert präsentiert hat", sagte U16-Trainerin Johanna Heise.

Die Schülerweltmeisterinnen:

Lara-Noelle Steinbrecher (100m Hürden, Speerwurf, Staffel)
Alina Glomb (300m Hürden, Speerwurf)
Julia Reinboth (800m)
Justine Wehner (200m, Hochsprung, Staffel)
Deborah Hartmann (100m, Hochsprung, Staffel)
Christina Onwu Akomas (100m, Weitsprung, Staffel)
Johanna Heise (Trainerin)
Wilfired Riwaldt (Trainer)