26.06.2019 - Frank Löper

Sportatlas Sachsen-Anhalt veröffentlicht

Der demografische Wandel betrifft auch den Sport und seine Organisationen. Die Bevölkerungszahl geht zurück, gleichzeitig werden die Menschen immer älter. Daraus ergibt sich ein veränderter Anspruch an die bestehende Sportstätteninfrastruktur. Besonders in ländlichen und strukturschwachen Regionen wird es künftig darauf ankommen, den Sportstättenbestand weiterhin zu sichern und der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Um einen Überblick über die Sportstätten und eine Grundlage für Planungen zu haben, hat der LSB Sachsen-Anhalt einen digitalen Sportatlas Sachsen-Anhalt erarbeitet.

Im Sportatlas, der beginnend im Jahr 2016 konzeptionell erarbeitet wurde und fortlaufend weiterentwickelt wird, sind alle mehr als 3.000 Sportstätten in Sachsen-Anhalt, die Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), die Schulen und Kindertagesstätten des Landes sowie Vereins- und Bevölkerungsdaten aufbereitet. Der Sportatlas enthält zu jeder Sportstätte umfassende Informationen, wie Standort, Art der Sportstätte inkl. Ausstattung, Barrierefreiheit, Nutzung, Veranstaltungen, Erreichbarkeit durch ÖPNV, Hallenbelegungsplan, Daten von Schulen und Kindertagesstätten.
Sportminister Holger Stahlknecht: „Der Sportatlas Sachsen-Anhalt stellt den Sportstättenbestand und weitere notwendige Informationen, wie die Anbindung an den öffentlichen Verkehr oder die regionale Einbindung, übersichtlich dar. Zugleich bietet er eine gute Informationsgrundlage für sportinteressierte Bürgerinnen und Bürger. Er ist ein wichtiges Instrument, um Sportstätten im Land bedarfsgerecht zu sichern, so dass allen Sachsen-Anhaltern die Möglichkeiten für vielfältige Sportaktivitäten vorgehalten werden.“
„Wir wollen, dass alle Altersgruppen in erreichbarer Entfernung gute Sportstätten vorfinden. Diese Einrichtungen sind ein wichtiger Baustein der Daseinsvorsorge. Sport hält gesund und stärkt den sozialen Zusammenhalt“, erklärte Sachsen-Anhalts Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel. Der Sportatlas sei mit rund 200.000 EUR im Rahmen der Demografie-Richtlinie gefördert worden, ergänzte der Minister.
„Der Sportatlas Sachsen-Anhalt stellt einen visuell übersichtlichen und deutschlandweit nahezu einzigartigen Ansatz dar, womit künftig Planungen und Entscheidungen leichter durchzuführen bzw. zu begründen sind, da alle wichtigen Informationen übersichtlich dargestellt sind. Darüber hinaus spricht er unterschiedliche Nutzergruppen – angefangen von Sportvereinen, Sportverbänden, Kommunen und Landkreise bis hin zum sportinteressierten Bürger – an,“ erklärte der Vorstandsvorsitzende des LSB Sachsen-Anhalt, Dr. Lutz Bengsch.

 Der Sportatlas steht hier kostenlos online zur Verfügung: