03.07.2019 - Frank Löper

Universiade: Wasserspringer Nico Herzog mit dabei!

Der Allgemeine Deutschen Hochschulsportverbands (adh) entsendet insgesamt 124 studierende Athletinnen und Athleten zur 30. Sommer-Universiade, die vom 3. bis 14. Juli 2019 im italienischen Neapel stattfindet. Aus Sachsen-Anhalt dabei ist der 22-jährige Wasserspringer Nico Herzog vom SV Halle, der an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg studiert.

Das deutsche Team wird in 14 des 18 Sportarten umfassenden Wettkampf-Programms um Gold, Silber und Bronze kämpfen. So ist schwarz-rot-gold im Basketball, Bogenschießen, Fechten, Gerätturnen, Judo, Leichtathletik, Schießen, Segeln, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis, Tennis, Volleyball und Wasserspringen vertreten. Die Universiade ist mit mehr als 8.000 Teilnehmern aus über 150 Nationen die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen.
In der Medaillenbilanz will man das Gesamtresultat von Taipei 2017 (7x Gold, 6x Silber, 11x Bronze) übertreffen. Denn auch wenn die Konkurrenz stark ist, ist adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch optimistisch, was Medaillenausbeute und Finalplatzierungen beziehungsweise Top-8-Resultate angeht: „Unsere Nominierungskriterien unterliegen in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Spitzenfachverbänden einer ständigen Überprüfung. Wir werden auch in diesem Jahr in Neapel mit einem konkurrenzfähigen Team antreten.“
Gestern Vormittag machte sich das deutsche Team von Frankfurt aus auf den Weg nach Neapel. Das erste Highlight erleben die deutschen Athletinnen und Athleten mit der heute stattfindenden Eröffnungsfeier. Eurosport überträgt umfänglich von der Universiade. Auf Eurosport 1 und Eurosport 2 wird über den gesamten Zeitraum der Veranstaltung vielfach live und exklusiv von den Wettkämpfen der Weltspiele der Studierenden berichtet.

 Das stetig aktualisierte Programm finden Sie unter: