16.07.2019 - Annete Lippstreu

BSSA-Aktive holen neun DM-Medaillen

Marie Brämer-Skowronek
Marie Brämer-Skowronek
(DBS/BSSA, 16.07.2019). Bei den Internationalen Deutschen Para Leichtathletik-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Singen holten die Aktiven des BSSA neun Medaillen und erzielten eine ganze Reihe von sehr guten Ergebnissen.

WM-Hoffnung Marie Brämer-Skowronek (SC Magdeburg) wurde mit Kugel und Diskus in der Startklasse F 34 jeweils Vizemeisterin hinter der Cottbusserin Charleen Kosche. Mit 6,96 Metern im Kugelstoßen und 14,93 Metern im Diskuswurf konnte Marie ihr Leistungsvermögen nicht völlig abrufen und muss in Richtung WM zulegen und den Spannungsbogen wieder aufbauen. Bis Mitte November bleibt dafür aber noch genug Zeit. Alexander Bartz (VSB 1980 Magdeburg, Startklasse F 46) rangierte sich mit persönlichen Bestleistungen als jüngster Teilnehmer in der Gesamtwertung der Männer mit 9,57 Metern im Kugelstoßen auf Platz acht und mit 26,77 Metern im Diskuswurf auf Platz fünf ein. Trainerin Theresa Wagner war mit den Ergebnissen ihres Schützlings, der aktuell noch mit einer Bizepssehnen-Entzündung kämpft, sehr zufrieden. Die Aktiven von Trainer Ditmar Schwalenberg vom VfB Germania Halberstadt errangen insgesamt fünf Medaillen. Toni Ortmann (TF 28) wurde über 1.500 und 5.000 Meter jeweils Zweiter. Dieses gute Ergebnis erzielte er in einem zwar nicht zahlreich besetzten Feld, doch wurden Männer und Männliche Jugend u20, zu der Toni zählt, gemeinsam über die Zeit gewertet. Bei den Senioren M60 platzierte sich Wolfgang Geißler (F48) als Sechster und Siebenter mit Kugel, bzw. Diskus und Speer. Mirko Kuhlmey (F 37) freute sich über die Titel im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen. So erging es auch Ralf Düring vom BSV Salzwedel, der in der Seniorenwertung M50 beim Standweitsprung und im 100 Meter Sprint.