17.07.2019 - Annete Lippstreu

Zehn Deutsche Meistertitel für BSSA-Para Kegler

Siegerehrung DM Para 2019 Kegeln, Sektion Schere: Alle Podestplätze in der Klasse B2 für Sachsen-Anhalt (v. l.) Jürg Seyffarth (SG Chemie Wolfen), Jürgen Bethge und Silvio Hartseil (beide MSV 90)
Siegerehrung DM Para 2019 Kegeln, Sektion Schere: Alle Podestplätze in der Klasse B2 für Sachsen-Anhalt (v. l.) Jürg Seyffarth (SG Chemie Wolfen), Jürgen Bethge und Silvio Hartseil (beide MSV 90)
Bei den Deutschen Meisterschaften im Para Kegeln der Sektionen Bohle, Schere und Classic des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) erkämpften die blinden und sehbehinderten Keglerinnen und Kegler des Magdeburger Sportvereins (MSV) 90 und der SG Chemie Wolfen in diesem Jahr insgesamt zehn Deutsche Meistertitel.

Ergänzt wird diese hervorragende Bilanz der Aktiven des Behinderten- und Rehabilbitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA)bei den von Ende Juni bis Mitte Juli 2019 ausgetragenen Wettkämpfen durch elf Silber- und acht Bronzemedaillen. In den Mannschaftswettbewerben hielten sich die Teams aus Magdeburg und Wolfen die Waage mit jeweils einem kompletten Medaillensatz. Die Magdeburger Gabriele Behrendt, Tilo Behrendt, Annett Selle, Jürgen Bethge wurden Deutsche Meister der Sektion Classic und belegten Rang zwei auf der Bohle- sowie Rang drei auf der Schere-Bahn. Der Meistertitel der Sektion Schere ging an die Wolfener Mannschaft mit Jürg Seyffarth, Enrico Elsholz, Roland Bartelt und Ralf-Peter Lokat. Auf der Classic-Bahn wurden sie Vizemeister und auf der Bohle -Bahn belegten sie Platz drei.
Bester Einzelstarter war mit drei Titeln der Magdeburger Jürgen Bethge. Gabriele Behrendt glänzte mit einmal Gold und zweimal Silber, Tilo Behrendt erkämpfte in den Einzelwertungen je Gold, Silber und Bronze. Bester Wolfener war Jürg Seyffarth mit drei Silbermedaillen.