21.08.2019 - Annete Lippstreu

Tradition und Lebensfreude mit Nachhaltigkeit

Freude über die LOTTO-Unterstützung für die 30. Landessportspiele: Oberbürgermeister Bernd Wiegand, BSSA-Geschäftsführerin Andrea Holz, SV Halle-Präsident Dr. Christoph Bergner, BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein und Gesamtleiter Dr. Thomas Prochnow (v. l.)
Freude über die LOTTO-Unterstützung für die 30. Landessportspiele: Oberbürgermeister Bernd Wiegand, BSSA-Geschäftsführerin Andrea Holz, SV Halle-Präsident Dr. Christoph Bergner, BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein und Gesamtleiter Dr. Thomas Prochnow (v. l.)
(21.08.2019) Knapp zwei Wochen vor der Jubiläumsveranstaltung 30. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA), die am 31. August in der halleschen Brandberghalle stattfindet, bestätigten die Organisatoren gestern einen sehrt guten Stand der Vorbereitungen.

Aktuell haben 1.229 Aktive ihre Teilnahme an den Spielen und am 6. Offenen Integrativen Kleinfeld-Fußballturnier um den Pokal der Landessportspiele im Stadion Halle-Neustadt zugesagt. Die Sportlerinnen und Sportler gehen an den sechs Wertungsstationen der Landessportspiele paarweise an den Start, je ein Partner mit und einer ohne Handicap. Zur Komplettierung der Sportpaare stehen Auszubildende der Berufsbildenden Schulen V für Gesundheit, Körperpflege und Sozialpädagogik der Stadt Halle (Saale) als nichtbehinderte Partner bereit.
Aus Anlass des Jubiläums erhalten alle Akiven nicht nur ihre Teilnahmeurkunde, sondern auch eine Jubiläumsmedaille, die von den Halleschen Behindertenwerkstätten e. V. (HBW) hergestellt wurde. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist sie aus einheimischem Fichtenholz, einem nachwachsenden Rohstoff, gefertigt. Ebenfalls nachhaltig ist die Verwendung von Trinkflaschen für alle Teilnehmenden, die am Veranstaltungstag an der Wassertheke der Stadtwerke Halle beliebig oft nachgefüllt werden können. Sie bestehen zu 100 % aus recyceltem Material.
Astrid Wessler von LOTTO Sachsen-Anhalt überreichte einen symbolischen Förderscheck in Höhe von 32.000 Euro. „LOTTO hilft sehr gern, wenn sportlich Verständnis füreinanderen dort wächst, wo Vorurteile abgebaut werden“, erklärte sie im Namen von Geschäftsführerin Maren Sieb zur Unterstützung der Landessportspiele.
Auf die Aktiven warten spannende Sportstationen,wie Saalefischen und Himmelsscheibenfliegen, die sich an Geschichte und Tradition der Saalestadt orientieren. „Es ist uns als stark leistungssportorientem Verein sehr wichtig, die Landessportspiele auszurichten. Das zeigt, dass wir auch dem Behinderten- und Rehabilitationssport eine hohe Bedeutung beimessen.Immerhin ist diese Abteilung mit rund 500 Mitgliedern die drittgrößte unseres Vereins“, betonte SV Halle-Präsident Dr. Christoph Bergner. Auch Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand ist stolz, die Spiele wieder in der Saalestadt zu begrüßen. „Integration und Sport gehören zusammen. Dafür sind die Landessportspiele ein lebendiger Beweis. Dies ist ganz im Sinne der Aktivitäten Halles für eine barrierearme Stadt.“
Die 30. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde beginnen am 31. August um 10:00 Uhr in der Sporthalle Brandberge, kurzfristig Entschlossene können sich noch anmelden. Alle Aktiven, Gäste und Zuschauer erwartet neben den Wettkämpfen ein informatives Rahmen- und unterhaltsames Showprogramm. Der Eintritt ist kostenfrei.