30.07.2015 - Frank Löper

Kompletter WM-Medaillensatz für SCM-Freiwasserschwimmer

Strahlende Team-Weltmeister (v.l.n.r.): Rob Muffels, Isabelle Härle und Christian Reichert.
Strahlende Team-Weltmeister (v.l.n.r.): Rob Muffels, Isabelle Härle und Christian Reichert.
Die Freiwasserschwimmer Rob Muffels (Gold in der Mannschaft und Einzel-Silber), Finnia Wunram (Bronze) und Florian Wellbrock (5. Platz) vom SC Magdeburg haben bei den Schwimmweltmeisterschaften in Kasan (RUS) einen kompletten Medaillensatz aus der Wolga gefischt. Am Wochenende geht es für die Beckenschwimmer um Paul Biedermann und Franziska Hentke los.

Das 31-köpfige Aufgebot der Beckenschwimmer wird angeführt von den beiden Weltjahresbesten Paul Biedermann (SV Halle/200m Freistil) und Franziska Hentke (SC Magdeburg/200m Schmetterling). Aus Sachsen-Anhalt weiter dabei ist 400m Freistilspezialistin Johanna Friedrich (SCM).
Die deutschen Beckenschwimmer unternehmen in Kasan den nächsten Versuch, sich wieder der Weltspitze anzunähern. Nach dem Desaster bei den Olympischen Spielen 2012 (null Medaillen) und den vergangenen Weltmeisterschaften in Barcelona (eine Medaille) ist die WM in Kasan ein Jahr vor den Spielen in Rio vor allem eine Standortbestimmung. "Uns wird der Spiegel vors Gesicht gehalten", sagt Leistungssportdirektor Lutz Buschkow und hält sich mit Prognosen zurück: "Unser Hauptziel sind die Olympia-Quotenplätze, aber wir wollen mit unseren besten Athleten auch Edelmetall holen."