03.08.2015 - Annette Lippstreu

WM-Gold für Andrea Eskau im Straßenrennen

Andrea Eskau bei WM Paracycling 2015 in Nottwil (Schweiz)
Andrea Eskau bei WM Paracycling 2015 in Nottwil (Schweiz)
Nach Silber im Einzelzeitfahren erkämpfte Andrea Eskau (USC Magdeburg, H5) im Straßenrennen der Paracycling-Weltmeisterschaften am 02. August in Nottwil (Schweiz) Gold und damit den Titel der Weltmeisterin 2015.

Die BSSA-Athletin konnte sich kurz vor dem Ziel absetzen und den Sieg souverän einfahren. Sie bewältigte die 49 Kilometer bergigen Kurs in 1:22:26 und verwies die Niederländerin Laura De Vaan und die Amerikanerin Oksana Masters auf die Plätze. Dorothee Vieth (Hamburg) wurde mit fast einer Minute Rückstand auf Eskau Fünfte.
Das Einzelzeitfahren über 14 Kilometer wurde am 31.07.2015 ausgefahren. Es war die erwartet knappe Entscheidung: Nur 8 Sekunden haben Andrea Eskau (USC Magdeburg/H5) zu Gold gefehlt. Im Zeitfahren bei den Paracycling-Weltmeisterschaften in Nottwil (Schweiz) musste sich die BSSA-Athletin der Niederländerin Laura de Vaan hauchdünn geschlagen geben. Dorothee Vieth (Hamburger SV/H5) holte hinter Eskau Bronze. „Nach meinem persönlichen Saisonverlauf, der sich nicht nach Wunsch gestaltete, bin ich sehr zufrieden mit der Silbermedaille und dass ich meine Leistung abrufen konnte“, berichtet Eskau.
Die deutsche Mannschaft kann mit insgesamt vier Gold-, sieben Silber- und sechs Bronze-Medaillen auf eine sehr erfolgreiche Weltmeisterschaft zurück blicken.