02.10.2019 - Frank Löper

Daumendrücken für Turner Nick Klessing

Die deutschen WM-Turner: Andreas Toba, Lukas Dauser, Marcel Nguyen, Nick Klessing und Karim Rida. (v. links) Foto: DTB
Die deutschen WM-Turner: Andreas Toba, Lukas Dauser, Marcel Nguyen, Nick Klessing und Karim Rida. (v. links) Foto: DTB
Vom 4. bis 13. Oktober ist Stuttgart Gastgeber der Turn-Weltmeisterschaften 2019. Nach 1989 und 2007 gastieren die weltbesten Turnerinnen und Turner bereits zum dritten Mal in der baden-württembergischen Landeshauptstadt, um die Weltbesten zu ermitteln. Zur Turn-WM werden rund 600 Athletinnen und Athleten aus 80 Nationen und ca. 80.000 Zuschauer aus der ganzen Welt in Stuttgart erwartet. Im deutschen Männer-Team steht mit Nick Klessing vom SV Halle auch ein Turner aus Sachsen-Anhalt.

Insgesamt 14 Weltmeistertitel werden bei den Frauen und Männern im Team und im Einzel (Mehrkampf und an den Einzelgeräten) vergeben. Doch in Stuttgart geht es für die internationalen Top-Turnerinnen und -Turner nicht nur um WM-Titel, es geht vor allem auch um die Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio 2020.
Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen haben die drei besten Teams der Weltmeisterschaften 2018 in Doha bereits ihre Startplätze für Tokio sicher. Jeweils neun bei den Männern und den Frauen sind in Stuttgart noch zu vergeben, wobei natürlich beide deutschen Mannschaften den Trip nach Japan buchen wollen.
Gleich am 4. Oktober steigen die deutschen Frauen ins Wettkampfgeschehen ein. Mit dabei die frisch gebackene Deutsche Meisterin im Mehrkampf Sarah Voss, Sophie Scheder, Elisabeth Seitz, Emelie Petz und Kim Bui.
Bei den Männern, die am 6. Oktober mit der Team-Qualifikation beginnen, gehen Andreas Toba, Karim Rida, Marcel Nguyen, Lukas Dauser und der Hallenser Nick Klessing an den Start.
„Die Turn-WM in Deutschland ist ein absoluter sportlicher Höhepunkt! Und das nicht nur für die deutschen Athletinnen und Athleten, sondern besonders auch für das Publikum vor Ort und vor dem Bildschirm“, sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Die ARD überträgt an mehreren Tagen live und mit vielen Berichten im Ersten, genauso wie im SWR Fernsehen in längeren Zusammenfassungen, News- sowie Magazin-Beiträgen. Darüber hinaus gibt es ausführliche Live-Streams im Internet. Als Experte wird Deutschlands bekanntester Turner, Fabian Hambüchen, für die ARD in Stuttgart im Einsatz sein.