04.10.2019 - Fritz Mund

Landeswandertreffen lockte 320 Wanderer nach Burg

Fritz Mund (Landeswanderbund) und Lutz Lapke (KSB Jerichower Land) zeichneten Norma Kopp im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Burg, Jörg Rehbaum, mit der LSB-Ehrenmedaille aus. (v. l.)
Fritz Mund (Landeswanderbund) und Lutz Lapke (KSB Jerichower Land) zeichneten Norma Kopp im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Burg, Jörg Rehbaum, mit der LSB-Ehrenmedaille aus. (v. l.)

Wanderfreunde von Rotation Halle stellten sich vor Beginn der Wanderung zu einem Erinnerungsfoto auf dem Vorplatz des Burger Bahnhof.
Wanderfreunde von Rotation Halle stellten sich vor Beginn der Wanderung zu einem Erinnerungsfoto auf dem Vorplatz des Burger Bahnhof.
Für seine Mitglieder richtet der Landeswanderbund jährlich ein Landeswandertreffen aus. Das 27. Landeswandertreffen fand am 28. September in Burg statt, um den Wanderfreunden zu zeigen wie sich Burg ein Jahr nach der Landesgartenschau 2018 seinen Besuchern präsentiert. Insgesamt 320 Wanderfreunde aus 14 Vereine waren auf drei verschiedene Routen dabei. Die meisten Wanderer kamen aus Magdeburg, Dessau und Genthin.

Für die Stadttour gab es eine gute Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Burg, der vier Gruppen durch die Stadt führte. Die ausführlichen Informationen, besonders auch zur Geschichte der Stadt Burg, kamen bei den Wanderern sehr gut an. Den größten Zuspruch hatte die Wandertour, die am Elbe-Havel-Kanal entlang zum Niegripper See führte. Hier hat die idyllische Natur des Altkanals die Wanderer besonders beeindruckt. Knapp 100 Wanderer begaben sich auf die Tour Landschaftsgartenschau und Ihle-Aue-Burg. Die vier Wandergruppen machten Halt am Grab des berühmten Sohnes der Stadt Burg, Carl von Clausewitz. Mitglieder des Burger Freundeskreises Carl von Clausewitz berichteten hier über Leben und Wirken von Carl von Clausewitz.

Norma Kopp mit LSB-Ehrenmedaille geehrt
Nach den Wanderungen trafen sich die Teilnehmer in der Stadthalle zur Abschlussveranstaltung des 27. Landeswandertreffens mit gemeinsamem Mittagessen. Traditionell gab es Kartoffelsuppe mit Bockwurst. Der Bürgermeister der Stadt Burg, Jörg Rehbaum, und der Vorsitzende des KSB Jerichower Land, Lutz Lapke begrüßten die Wanderer. In diesem Rahmen wurde die Sportfreundin Norma Kopp mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt geehrt. Norma Kopp hat sich über mehrere Jahrzehnte für die Wanderbewegung in Sachsen-Anhalt verdient gemacht. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des Landeswanderbundes Sachsen-Anhalt und hat bis 2016 als Schatzmeisterin die Finanzarbeit im Landeswanderbund geführt. Als lizenzierte Wanderleiterin hat sie als Dozentin über Jahre ihr Wissen an neue Wanderleiter bzw. bei der Fortbildung von Wanderleitern vermittelt. Als Vorsitzende des Wandersportvereins Magdeburg hält sie noch heute die Wanderfreunde ihres Vereins zusammen und organisiert selbst viele Tageswanderungen und Wanderfahrten.
Die Auszeichnung nahm der Vorsitzende des KSB Jerichower Land, Lutz Lapke, zusammen mit Fritz Mund, dem Vorsitzenden des Landeswanderbundes, vor. Herzliche Glückwünsche zur hohen Auszeichnung sprach auch der Bürgermeister der Stadt Burg, Jörg Rehbaum, aus.
Der Veranstalter möchte sich recht herzlich für die gute Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Burg, dem Burger Freundeskreis Carl von Clausewitz, dem KSB Jerichower Land und dem Team der Stadthalle bedanken.