05.11.2019 - Annete Lippstreu

Auszeichnung der Landtagspräsidentin an drei BSSA-Vereine

Ehrung von BSSA-Vereinen durch Sachsen-Anhalts Landtagspräsidentin, Magdeburg 04.11.2019: Dr. Thomas Prochnow, Gabriele Brakebusch, Klaus Röpke, Caroline Schober, Cornell Kairies, Jürgen Bethge, BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein, Michael Hentrich (v. l.)
Ehrung von BSSA-Vereinen durch Sachsen-Anhalts Landtagspräsidentin, Magdeburg 04.11.2019: Dr. Thomas Prochnow, Gabriele Brakebusch, Klaus Röpke, Caroline Schober, Cornell Kairies, Jürgen Bethge, BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein, Michael Hentrich (v. l.)
Auch in diesem Jahr folgt die Präsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt, Gabriele Brakebusch, der langjährigen Tradition ihres Amtes und zeichnete am 4. November den Sportverein Halle e. V. (SV Halle), den Rehasportverein Bad Dürrenberg e. V. und den Magdeburger Sportverein 90 e. V. (MSV 90) des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) für ihr Engagement aus.

Mit dieser Ehrung, die aktiven BSSA-Vereinen bereits zum 26-sten Mal zuteilwurde, würdigte sie im Namen der Landtagsfraktionen insbesondere die Arbeit im Rehabilitationssport. Dieser gewinnt vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Bevölkerung sehr stark an Bedeutung, was sich in der immens steigenden Nachfrage in den Vereinen des Verbands zeigt.
Der SV Halle betreut in seiner Abteilung Rehabilitationssport aktuell 503 Mitglieder sowie zahlreiche Teilnehmer am Rehabilitationssport ohne Vereinsmitgliedschaft. In 82 Gruppen bietet er Rehabilitationssport mit ärztlicher Verordnung in den Erkrankungsbereichen Orthopädie und Geistige Behinderung an. Das engagierte Wirken von 17 lizenzierten Übungsleitern leistet einen wesentlichen Anteil für Reha-sportliche Angebote in der Stadt Halle (Saale). Der SV Halle richtete in diesem Jahr die 30. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde aus und erhielt erstmals diese Ehrung in Höhe von 400 Euro, die in neue Sportgeräte investiert werden soll.
Der Rehasportverein Bad Dürrenberg e. V. wurde ebenfalls erstmalig ausgezeichnet und freute sich über mit 300 Euro, die für Mitarbeiterqualifizierungen genutzt werden. Der Verein ist seit 2012 Mitglied im BSSA. Die 288 Mitglieder sowie Teilnehmer am Rehabilitationssport ohne Vereinsmitgliedschaft nutzen die sportlichen Angebote in 36 Übungsgruppen für die Erkrankungsbereiche Orthopädie und Innere Medizin. Sie werden von zehn speziell ausgebildeten und lizensierten Übungsleitern betreut.
Seit 1991 ist der MSV 90 Mitglied im BSSA und hat in seiner Abteilung Behindertensport derzeit 19 Mitglieder. Sie engagieren sich im Wettkampfsport Para Kegeln und Torball für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen. Die Kegelaktiven des Vereins erkämpften bei der EM Para Kegeln 2019 je eine Silber- und eine Bronzemedaille. Bei den Deutschen Meisterschaften der Sektionen Kegeln Classic, Bohle und Schere des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) waren sie mit acht, Gold-, sechs Silber- und fünf Bronzemedaillen erfolgreich. Nach dem Aufstieg der Torballer des MSV 90 in die zweite Bundesliga in 2018 steigerte sich das Team in diesem Jahr und spielt aktuell in der ersten Bundesliga des DBS. Die Ehrung in Höhe von 200 Euro, die dem Verein erstmalig zuteilwurde, kommt der Anschaffung neuer Sportkleidung zugute.