10.09.2020 - Frank Löper

Bewerbungsfrist für LLZ und LSTP endet am 30. September!

Bei der Ernennung von Landesleistungsstützpunkte in Dessau-Roßlau im Jahr 2019. Bis zum 30.09. ist die Neubeantragung für LLZ und LSTP möglich.
Bei der Ernennung von Landesleistungsstützpunkte in Dessau-Roßlau im Jahr 2019. Bis zum 30.09. ist die Neubeantragung für LLZ und LSTP möglich.
Aufgepasst! Nur noch bis zum 30. September können Sportvereine über ihren jeweiligen Landesfachverband Anträge zur Genehmigung eines Landesleistungszentrums (LLZ) oder Landesleistungsstützpunktes (LSTP) stellen. Die Landesleistungsstützpunkte (LSTP) werden für den Zeitraum 01.01.2021 bis 31.12.2022 und die Landesleistungszentren (LLZ) für den Zeitraum 01.01.2021 bis 31.12.2024 benannt.

Aufgrund der Corona-Krise wurde das Beantragungsverfahren und die Bewertung der LSTP in diesem Jahr leicht angepasst. Die Beantragung und Bewertung der LLZ wurde hingegen nicht verändert.

Hier noch einmal die wichtigsten Informationen im Überblick:

Beantragung Landesleistungszentren (LLZ):

  • Der Berufungszeitraum wird nicht verlängert.
  • Die neuen Anträge der Landesfachverbände sind bis zum 30.09.2020 im LSB einzureichen.
  • Die Bewertung erfolgt nach den bestehenden Kriterien, die unabhängig von den Auswirkungen der Corona-Krise erfüllbar waren.
  • Die Berufung der bestätigten LLZ erfolgt für den Zeitraum vom 01.01.2021 – 31.12.2024.

Beantragung Landesleistungsstützpunkte (LSTP):
  • Vereine, die aufgrund von Medaillenleistungen bei Deutschen Jugendmeisterschaften aktuell den Status als LSTP haben und bis zum 31.12.2020 berufen sind, werden bis zum 31.12.2022 verlängert. Auch hier muss ein Antrag in verkürzter Form eingereicht werden (siehe Antragsformular LSTP).
  • Alle anderen Vereine werden nach den bestehenden Kriterien berufen (Einschulung an die Eliteschulen des Sports).
  • Vereine, die im Zeitraum vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2020 die bestehenden Kriterien erfüllt haben, werden zusätzlich zu den bestehenden LSTP ebenfalls für den Zeitraum vom 01.01.2021 bis 31.12.2022 berufen.
Wichtige Hinweise zum Ablauf des Antragsverfahrens:

  1. Information und Versendung des Antrages durch den jeweiligen Landesfachverband (LFV) an den Verein.
  2. Ausfüllen des Antrages durch den Verein.
  3. Versenden des Antrages durch den Verein an den LFV zur Bestätigung.
  4. Versand des Antrages durch den LFV bis 30.09.2020 an den LSB. Anträge, die nach dem 30.09.2020 im LSB eingehen, bleiben unberücksichtigt.
    (Ausnahme: Deutsche Jugendmeisterschaften, die nach dem 30.09.2020 stattfinden, werden auf Antrag des jeweiligen LFV bis zum 31.12.2020 für das Antragsverfahren als LSTP berücksichtigt.)
  5. Anerkennung durch den LSB (Urkunde).
  6. Information der zuständigen KSB/SSB durch den LSB.
Die Anträge sind mit den entsprechenden Unterschriften in Papierform beim LSB Sachsen-Anhalt einzureichen. Bitte beachten Sie, dass bei Neubeantragungen nur vollständige Anträge (Nachweise und erforderliche Unterschriften) berücksichtigt werden können.

Informationen und Rückfragen unter:

LSB Sachsen-Anhalt
Referentin Nachwuchsleistungssport
Judith Pusch
0345/52 79 125
03 45/52 79 100
pusch@lsb-sachsen-anhalt.de

 Die entsprechenden Antragsformulare finden Sie hier: