14.09.2015 - Frank Löper

Edda Kaminski erhielt Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt

Sportminister Holger Stahlknecht überreicht Edda Kaminski die hohe Auszeichnung persönlich.
Sportminister Holger Stahlknecht überreicht Edda Kaminski die hohe Auszeichnung persönlich.
Mit der höchsten Auszeichnung, die das Land Sachsen-Anhalt als Anerkennung für ehrenamtliche Tätigkeit vergeben kann, der Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt, wurde Edda Kaminski, Vizepräsidentin Leistungssport im LSB Sachsen-Anhalt und Präsidentin des Landesschwimmverbandes Sachsen-Anhalt (LSVSA) geehrt. Die Auszeichnung überreichte Sportminister Holger Stahlknecht am 11. September in Osterburg.

Minister Stahlknecht würdigte damit die Verdienste der LSVSA-Präsidentin, die sich jahrzehntelang für die Belange des Schwimmsports einsetzt. Seit 1972 ist Edda Kaminski als Kampfrichterin und Schiedsrichterin ehrenamtlich tätig. Kurz nach der Gründung des LSVSA im Jahre 1990 engagierte sie sich als Kampfrichterobfrau in Sachsen-Anhalt. Von 2003 bis 2005 war sie Vizepräsidentin des LSVSA und ist seit 19. Februar 2005 dessen Präsidentin. Darüber hinaus wurde sie 2010 als Vizepräsidentin Leistungssport in das Präsidium des LSB Sachsen-Anhalt gewählt.
Die Gymnasiallehrerin für Mathematik, Physik und Astronomie wurde für ihr aufopferungsvolles Engagement zum Wohle des Schwimmsports in Sachsen-Anhalt und im gesamten Bundesgebiet bereits mit den Goldenen Ehrennadeln des LSVSA, des LSB und des Deutschen Schwimmverbandes ausgezeichnet.
Edda Kaminski war überrascht und gerührt. Sie dankte dem Minister für die hohe Auszeichnung und versicherte den anwesenden Gästen, die allesamt Teilnehmer der 1. Schwimmsportakademie des LSVSA waren, sich auch weiterhin für den Schwimmsport einzusetzen.