28.11.2015 - Frank Löper

Luise Malzahn, Rico Freimuth und der 1.FC Magdeburg...

Die Gesichter der Landeskampagne "Team Rio Sachsen-Anhalt" wurde beim Ball des Sports ertsmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Die Gesichter der Landeskampagne "Team Rio Sachsen-Anhalt" wurde beim Ball des Sports ertsmals der Öffentlichkeit präsentiert.
...sind die Sportler des Jahres 2015 in Sachsen-Anhalt. Beim 23. Ball des Sports des LSB Sachsen-Anhalt wurden sie am 27. November in Halle als Sieger der traditionellen Umfrage der Sportjournalisten des Landes gekürt und von den 420 Ballgästen aus Sport, Politik und Wirtschaft gebührend gefeiert.

Im vollbesetzten Saal des DORMERO Kultur- und Kongresszentrums in Halle war die Spannung kaum zu überbieten, als die Moderatoren Susi Brandt und Stephan Michme zur Ehrung der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2015 in Sachsen-Anhalt riefen. Die Wahl der Sportjournalisten des Landes fiel in diesem Jahr auf Luise Malzahn, Rico Freimuth und die Fußballer vom 1.FC Magdeburg.
Judoka Luise Malzahn (SV Halle), die bei den Judo-WM 2015 Bronze im Einzel und Teamwettbewerb gewonnen hatte, machte das Rennen vor Biathletin Franziska Hildebrandt (PSG Köthen) und Handbikerin Andrea Eskau (USC Magdeburg), die Gold und Silber von den Paracycling-WM 2015 nachhause brachte. Bei den Männer konnte sich der WM-Dritte im Zehnkampf Rico Freimuth (SV Halle) gegen die ebenfalls mit WM-Medaillen dekorierten Rob Muffels (SC Magdeburg) und Paul Biedermann (SV Halle) durchsetzen.
Der 1. FC Magdeburg kann sich nach dem Aufstieg in die 3. Bundesliga nun auch über den Titel "Mannschaft des Jahres 2015" in Sachsen-Anhalt freuen. Platz zwei geht an die Bundesliga-Handballer vom SC Magdeburg vor den Weltklassekeglern vom SKV Rot Weiß Zerbst.
Mit Ruderin Julia Lier, Judoka Luise Malzahn, Schwimmerin Franziska Hentke, Leichtathlet Rico Freimuth und Para-Ruderer Tino Kolitscher wurden beim Ball die Gesichter der Kampagne "Team Rio Sachsen-Anhalt" präsentiert. Sie werden im Jahr 2016 auf Großleinwänden in ganz Sachsen-Anhalt für die Olympischen Spiele und die Paralympics in Rio de Janeiro werben. Als bester Nachwuchstrainer wurde Burkhard Gäbel (LA/SV Halle), als bester Anschlusstrainer Norman Becker (Wasserspringen/SV Halle) und als bester Spitzentrainer Wolfgang Kühne (LA/SV Halle) ausgezeichnet.
Aus ihrer aktiven Laufbahn verabschiedet wurden Schwimmerin Daniela Schreiber (SV Halle) und Kanu-Olympiasieger Andreas Ihle (SC Magdeburg, die auf eine überaus erfolgreiche Sportlerkarriere zurückblicken können.
Beim 23. Ball des Sports, der in diesem Jahr im Zeichen des Jubiläums "25 Jahre Sport in Sachsen-Anhalt" stand, dankte LSB-Präsident Andreas Silbersack zum Ende des Sportjahres 2015 den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern, Trainerinnen und Trainern, Sportfunktionären sowie allen Förderern und Sponsoren für ihr Engagement für den Sport im Bundesland.