01.02.2016 - Frank Löper

Toni Eggert/Sascha Benecken holen zum dritten Mal Silber

Die Deutschen Toni Eggert (r) und Sascha Benecken jubeln im Ziel über ihren 2. Platz. (Foto: Peter Kneffel/dpa)
Die Deutschen Toni Eggert (r) und Sascha Benecken jubeln im Ziel über ihren 2. Platz. (Foto: Peter Kneffel/dpa)
Das deutsche Top-Duo Toni Eggert (BRC Ilsenburg) und Sascha Benecken (Rodelteam Suhl) gewann bei den Weltmeisterschaften im Rennrodeln in Königssee nach 2012 und 2013 bereits ihre dritte WM-Silbermedaille im Doppelsitzer. Sie mussten nur den deutschen Lokalmatadoren Tobias Wendl und Tobias Arlt den Vortritt lassen.

Auch wenn der Vorsprung auf Gold mit 0.611 Sekunden Vorsprung recht deutlich ausfiel, waren die Toni und Sascha überglücklich. Die Weltcupsieger der Vorsaison im Doppelsitzer hatten tags zuvor ihre Silbermedaille m erstmals ausgetragenen Sprintwettbewerb aberkannt bekommen. Grund waren 200 Gramm „Übergewicht“ ihres Wettkampfschlittens. Zweimal Pech hatte hingegen die für den BRC 05 Friedrichroda startende Blankenburgerin Tatjana Hüfner. Sowohl im Sprint als auch im Damen-Einzel verfehlte sie knapp eine Medaille, wobei im Einzel nach zwei Läufen lediglich eine tausendstel Sekunde an Bronze fehlte. Den Sieg holte sich Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (ASV Miesbach) vor Martina Kocher (SUI) und Tatiana Ivanova (RUS).

Weiter geht es bei den Rennrodlern mit den Junioren-WM in Winterberg am 06./07. Februar und den Europameisterschaften im Rennrodeln in Altenberg am 13./14. Februar.