19.02.2016 - Ronald Schirdewahn

Maria Kuse startet bei Badminton-Europameisterschaft

Vom 19. bis 21. Februar 2016 werden in Kazan (Republik Tatarstan, Russland) zum zweiten Mal die Europameister in der Altersklasse U15 in den Individualwettbewerben im Badminton ermittelt. Nachwuchstalent Maria Kuse aus Staßfurt wurde für diesen Höhepunkt nominiert.

Damit nimmt erstmals eine Sportlerin aus Sachsen-Anhalt an einer internationalen Nachwuchsmeisterschaft teil. Die am Nachwuchsleistungsstützpunkt „Mitteldeutschland“ in Jena trainierende Spielerin konnte die Bundestrainer durch zahlreiche vordere Platzierungen bei den Bundesranglisten und zuletzt bei der Deutschen Meisterschaft überzeugen.
Die Bilanz der fünf auf Bundesebene gespielten Wertungsturniere dieser Spielserie sieht für Maria toll aus. Bei insgesamt zehn Einsätzen kam die erst 15-jährige einmal auf den ersten Rang (Damendoppel U19), erreichte drei zweite (2x Damendoppel U17 und 1x Mixed U15) und zwei dritte Plätze (je 1x Dameneinzel U17 und Mixed U15). Einmal kam sie im Dameneinzel U17 knapp auf den vierten Rang ein.
Bei den vor wenigen Tagen in Gera ausgetragen Deutschen Einzelmeisterschaften U15 ging sie als Mitfavoritin in die Wettbewerbe. Sie bestätigte diese Einschätzung durch Spitzenleistungen, wurde Deutsche Meisterin im Damendoppel und Vize-Meisterin im Dameneinzel. Den kompletten Medaillensatz vervollständigte sie durch den Bronzerang im Mixed.
Bei der jetzigen Europameisterschaft wird sie für Deutschland in den Disziplinen Einzel (59 Teilnehmer) und Doppel (23 Teilnehmer), hier mit der Hamburgerin Emma Moszczynski antretend, aufschlagen. Die Badmintongemeinschaft unseres Landes wünscht ihr und allen anderen Nationalspielern viel Erfolg.

 http://www.blsa.de