21.04.2016 - Frank Löper

Das Juniorteam - ein Sprungbrett zu Olympischen Spielen

LSB-Präsident Andreas Silbersack begrüßt Gewichtheberin Annalena Gürtler vom FAC Sangerhausen, Fünfte der Junioren-Europameisterschaften 2015, im Juniorteam.
LSB-Präsident Andreas Silbersack begrüßt Gewichtheberin Annalena Gürtler vom FAC Sangerhausen, Fünfte der Junioren-Europameisterschaften 2015, im Juniorteam.
Sachsen-Anhalts hoffnungsvollste Talente aus den olympischen Sportarten, allesamt Teilnehmer und Medaillengewinner bei Jugend- und Junioreneuropameisterschaften, versammelten sich am 20. April im Kundencenter der AOK Sachsen-Anhalt in Halle. Das traditionelle Treffen des „Juniorteams Sachsen-Anhalt“ stand im Zeichen der bevorstehenden Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro.

„Die Statistiken aus 15 Jahren Juniorteam besagen, dass viele Mitglieder unseres Juniorteams einmal Olympische Spiele sowie Welt- und Europameisterschaften bei den Erwachsenen erleben“, betonte Andreas Silbersack, Präsident des LSB Sachsen-Anhalt.
Wie Recht er damit hat, belegen aktuell die Ergebnisse der Olympiaqualifikation im Rudern. Mit seinem Sieg bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften am 17. April in Köln verschaffte sich Philipp Syring vom SC Magdeburg eine gute Ausgangsposition im Kampf um ein Olympiaticket für Rio. Der erst 19-Jährige Juniorenweltmeister des Jahres 2014 ist Mitglied im Juniorteam Sachsen-Anhalts. Auch Halles Olympiahoffnung im Rudern, Julia Lier vom HRV Böllberg/Nelson, war seit 2009 im Eliteteam des Landes für den Nachwuchsleistungssport.
Und das sind keineswegs Einzelfälle. Von den 29 Kandidaten Sachsen-Anhalts für eine Olympiateilnahme in Rio 2016 waren 22 als Jugendliche Mitglied im Juniorteam.
„Das Team hat sich als kontinuierliches Förderinstrument im Nachwuchsleistungssport und als ein Sprungbrett zu den Olympischen Spielen bewährt“ freut sich auch Sachsen-Anhalts Sportminister, Holger Stahlknecht.
Für die derzeitigen Mitglieder des Juniorteams hat das durchaus motivierende Wirkung. Sportminister Stahlknecht, LSB-Präsident Silbersack und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, konnten in Halle insgesamt 30 Athletinnen und Athleten aus zwölf olympischen Sportarten die Berufungsurkunden überreichen. Die Sportart Schwimmen ist im Team mit aktuell acht Nachwuchshoffnungen am stärksten vertreten. Es folgen Kanurennsport (5 Mitglieder), Rudern (4) und Leichtathletik (3).
Wie Gewichtheberin Annalena Gürtler (FAC Sangerhausen), die bei den Junioren-Europameisterschaften 2015 den 5. Platz belegte und Michelle Schöne (SG Chemie Bernburg), die Fünfte bei den Junioren-WM im Boxen wurde, schaffen immer wieder auch Sportlerinnen und Sportler aus weniger populären Sportarten den Sprung ins Juniorteam.
Sportminister Holger Stahlknecht und LSB-Präsident Andreas Silbersack hoben besonders die finanzielle Unterstützung seitens der Stiftung Sport in Sachsen-Anhalt sowie von Lotto Sachsen-Anhalt und der AOK Sachsen-Anhalt hervor. „Ohne diese Förderung für den Trainings- und Wettkampfbetrieb der jungen Athletinnen und Athleten wären die sportlichen Erfolge der letzten Jahre nicht möglich gewesen“, sind sich beide einig.
Den 30 aktuellen Mitgliedern des Juniorteams Sachsen-Anhalt wünschten sie für die bevorstehende Saison sportliche Erfolge und vor allem Verletzungsfreiheit.

 Hier finden Sie eine Übersicht zu den aktuellen Mitgliedern des Juniorteams