01.06.2016 - Frank Löper

GEMA-Gebühren beim Public Viewing zur Fußball-EM

(c) LSB NRW Foto: Michael Stephan
(c) LSB NRW Foto: Michael Stephan
Für die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft (10. Juni bis 10. Juli in Frankreich) planen sicher auch wieder zahlreiche Sportvereine ein eigenes Public Viewing. Wie der Justitiar des Deutschen Olympischen Sportbundes, Hermann Latz, mitteilte, hat die GEMA bestätigt, dass es wie bereits bei früheren großen Fußballturnieren auch, wieder ein spezielles Angebot für Public-Viewing Veranstaltungen gibt.

In der Anlage finden Sie eine von der GEMA erstellte Übersicht, in der die verschiedenen Veranstaltungsarten und die dabei anfallenden Kosten erläutert sind.


Dazu noch drei Hinweise:
1. Die Differenz zwischen dem im Tarif und der Übersicht für Veranstaltungen auf Flächen bis zu 200 qm für alle Spiele genannten Betrag (65,82 bzw. 112,55 Euro) erklärt sich dadurch, dass in der Übersicht bereits die zusätzlich anfallenden Gebühren anderer Verwertungsgesellschaften enthalten sind.
2. Sofern Vereine nur Spiele zeigen, die von ARD und ZDF übertragen werden, reduziert sich der Betrag um die Kosten für die VG Media. SAT 1 überträgt nur sechs der 51 Spiele (jeweils am letzten Spieltag der 6 Vorrundengruppen eines der beiden parallel stattfindenden Spiele; das Spiel der deutschen Mannschaft ist nicht dabei). Die Vereine müssen die Beschränkung auf Übertragungen der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten bei der Anmeldung ausdrücklich angeben, da sonst keine Reduzierung erfolgt.
3. Eine weitere Reduzierung erfolgt durch die Einräumung des Gesamtvertragsnachlasses in Höhe von 20 %.

 Hier der von der GEMA erstellte speziellen Tarif für Public Viewing zur Fußball-EM 2016.