07.06.2016 - Frank Löper

Special Olympics Sachsen-Anhalt in drei Sportarten dabei

Teilnehmer und Besucher freuen sich auf eine farbenfrohe, lustige Woche in Hannover. (Foto: SOD/ Christian Burkert)
Teilnehmer und Besucher freuen sich auf eine farbenfrohe, lustige Woche in Hannover. (Foto: SOD/ Christian Burkert)
Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung in der TUI-Arena haben gestern Abend die Special Olympics Hannover 2016 begonnen. Bei den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung werden bis zum 10. Juni ca. 4.800 Athletinnen und Athleten, unter ihnen auch 351 Unified Partner ohne Behinderung unter dem inklusiven Motto „Gemeinsam stark“ in 18 Sportarten ihr Bestes geben. Sachsen-Anhalt ist beim Bowling, Reiten und Speedskating vertreten.

Insgesamt werden mit Familienangehörigen, Trainern und Betreuern, den mehr als 2.200 freiwilligen Helfern, mit Kampf- und Schiedsrichtern und Aktiven beim Wettbewerbsfreien Angebot ca. 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die sportliche Großveranstaltung involviert sein. Gastdelegationen kommen aus Belgien, Palästina und Polen.
„Jetzt geht es endlich los, und wir sehen mit den Athletinnen und Athleten voller Spannung auf alles, was wir in der kommenden Woche gemeinsam erleben und gestalten wollen“, sagt Kerstin Tack MdB, die Präsidentin des Organisationskomitees. „Ich freue mich auf großartige Sportler und lebensfrohe Menschen, die das Herz auf dem richtigen Fleck haben und die es uns leicht machen, ‚Gemeinsam stark‘ zu sein. Dieses Motto unserer Veranstaltung wollen wir in den kommenden Tagen leben! Auch die „Gesichter der Spiele“ - Fußball-Weltmeister Per Mertesacker und die Special Olympics Athleten Laura Hardy und Herbert Krüger standen bei der Eröffnungsveranstaltung auf der Bühne.
„Es ist ganz wichtig zu verstehen, dass jeder Mensch zählt und dass jeder in der Lage ist, Sport zu treiben. Ich möchte mit meinem Engagement auch meinen Beitrag dazu leisten, dass sich das gegenseitige Verständnis von Menschen mit und ohne Behinderung verbessert und man sich auch im Sport untereinander annähert“, meint Per Mertesacker. „Dazu gehört auch die Würdigung der Leistung der Athleten. Diese Nationalen Spiele sollen nicht nur ein schönes Treffen werden, sondern ich erwarte tolle sportliche Leistungen, ein Miteinander von allen Beteiligten und allgemeine Begeisterung!“
Die Stimmung von Laura Hardy, Schwimm-Athletin und Leichtathlet Herbert Krüger, bewegt sich zwischen Aufregung und Vorfreude: „Wir freuen uns auf die Athleten, die jetzt nach Hannover kommen! Wir wollen unser Bestes geben. Ich will, dass wir ein tolles Sportfest feiern und dass alle zum Zuschauen kommen!“, sagt Laura Hardy. Und Herbert Krüger ergänzt: „Endlich sind alle da, und die Wettbewerbe können losgehen. Wir sind stolz, dass wir jetzt die Gastgeber sind. Ich wünsche mir viele Zuschauer und viele Berichte in den Medien!“
Die sportlichen Wettbewerbe finden vom 7. Juni bis 10. Juni 2016 an insgesamt 20 Sportstätten in Hannover statt. Veranstaltungszentrum ist der Sportpark Hannover. Alle Sportstätten sind für Besucher kostenfrei frei zugänglich.