22.06.2016 - Frank Löper

Sportabzeichen-Sonderpreis für Zerbster Förderschule

Die Schülerinnen und Schüler der "Schule am Heidetor" in Zerbst freuen sich zusammen mit dem Zerbster Bürgermeister, Andreas Dittmann, und Frank Moller von der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld über die große Auszeichnung.
Die Schülerinnen und Schüler der "Schule am Heidetor" in Zerbst freuen sich zusammen mit dem Zerbster Bürgermeister, Andreas Dittmann, und Frank Moller von der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld über die große Auszeichnung.
Großer Bahnhof beim „Tag des Sports“ der Schule am Heidetor am 22. Juni in Zerbst (LK Anhalt-Bitterfeld). Frank Moller, Kundenberater der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, hatte bei seinem Besuch einen Scheck über 750 Euro im Gepäck. Die Förderschule aus Zerbst hatte sich am Sportabzeichen-Wettbewerb 2015 der Sparkassen-Finanzgruppe beworben und für ihr besonderes Engagement zum Sportabzeichen einen der Sonderpreise gewonnen.

An der Förderschule in Zerbst wurden im Jahr 2015 zwei Traditionen miteinander verknüpft. Zum einen die jährliche Abnahme der Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung und zum anderen die Durchführung eines Integrativen Sportfestes für Schüler der Stadt Zerbst. Rund 330 Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen, der Sekundarschule, des Gymnasiums Francisceum und der Förderschule nahmen daran teil und kämpften gemeinsam nicht nur um Platzierungen, sondern konnten die Disziplinen für das Sportabzeichen absolvieren.
In der Schule am Heidetor erhöht sich die Zahl der Sportabzeichenträger von Jahr zu Jahr. Grund ist Tatsache, dass die Schule das Thema Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung in den Sportunterricht aufgenommen hat. Im Jahr 2015 lautet die stolze Bilanz: 43 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen bei einer Gesamtschülerzahl von 63!
Ziel des Pädagogenteams um Schulleiterin Sylvia Focke ist es, die Tradition des Integrativen Sportfestes in Zerbst im Zeichen des Sportabzeichens aufrechtzuerhalten und die Schulen der Stadt zum gemeinsamen Ablegen des Sportabzeichens zu mobilisieren.
„Ein Engagement, das völlig zu Recht den Sonderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe verdient hat!“ betonte der Bürgermeister der Stadt Zerbst, Andreas Dittmann, der ebenso wie Vertreter vom LSB Sachsen-Anhalt und vom Kreissportbund Anhalt-Bitterfeld den Schülerinnen und Schülern aus Zerbst persönlich gratulierte.