15.07.2016 - Jens Eggert

Rodel- und Bobsportler feiern erfolgreiches Jubiläumsjahr

Rennrodlerin Tatjana Hüfner und Bobsportler Marko Hübenbecker sind zwei der Erfolgsgaranten des RBSV.
Rennrodlerin Tatjana Hüfner und Bobsportler Marko Hübenbecker sind zwei der Erfolgsgaranten des RBSV.
Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Rodel- und Bobsportverbandes Sachsen-Anhalt (RBSV) und des 20. Internationalen Bob- und Skeletoncups fand am 8. Juli 2016 ein Empfang im Landhaus "Zu den Rothen Forellen" in Ilsenburg statt. Neben Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft nahmen auch vier Spitzensportler des RBSV teil.

Zum Verbandsjubiläum in Ilsenburg dabei waren dabei waren Lisa Gericke, Dritte der Junioren-WM 2016 im Zweierbob, Kevin Korona, Viererbob-Weltmeister 2015, Marko Hübenbecker, Vizeweltmeister 2015, (alle MSC Magdeburg) sowie Toni Eggert, dreifacher Rennrodel-Vizeweltmeister vom BRC Ilsenburg. Olympiasiegerin Tatjana Hüfner aus Blankenburg und Bob-Weltmeister Thorsten Margis vom SV Halle sendeten eine Video-Botschaft.
In seinem Grußwort berichtete RBSV-Präsident Jens Eggert von der über 100-jährigen, erfolgreichen Tradition des Rodel- und Bobsports in Sa.-Anhalt und den jüngsten Erfolgen des Landesverbandes. Das Jahr 2016 wird als das bisher erfolgreichste in die Geschichte des RBSV eingehen. Bei allen vier Weltmeisterschaften Bob- und Rodelsport bei den Junioren sowie den Damen und Herren konnten Wintersportler aus Sachsen-Anhalt Medaillen gewinnen. (1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze).
In die kommende, vorolympische Wintersaison startet der RBSV mit sechs A-Kadern und drei C-Kadern. Seit 2013 gehört der RBSV zu den sportlich erfolgreichsten Verbänden in Sachsen-Anhalt.