19.07.2016 - Stefan Brückner

Nachwuchskanuten bei EM und WM erfolgreich

Lisa Fritsche nach der Siegerehrung bei der WM in Krakow (Foto: Jochen Meyer, DKV)
Lisa Fritsche nach der Siegerehrung bei der WM in Krakow (Foto: Jochen Meyer, DKV)
Die Kanuten aus Sachsen-Anhalt gewannen am vergangenen Wochenende bei verschiedenen internationalen Meisterschaften insgesamt 5 Medaillen ( 2 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze) und trugen damit maßgeblich zum guten Abschneiden des Deutschen Kanuverbandes bei.

Bei der Europameisterschaft der Junioren und U23 im Kanu-Rennsport in Plovdiv (Bulgarien) gewann Jonas Seilz vom SC Magdeburg am vergangenen Wochenende im K4 über 500 m gemeinsam mit Leonhard Busch (Potsdam), Moritz Aldag (Karlsruhe) und Felix Gries (Essen) die Bronzemedaille. In einem spannenden Rennen mussten sich die vier Athleten nur dem Siegerteam aus der Slowakei und der Mannschaft aus Weißrussland geschlagen geben.

Bei der Weltmeisterschaft der Junioren und U23 im Kanu-Slalom in Krakow (Polen) waren die Nachwuchsathleten des Böllberger SV Halle und des Kanuvereins Zeitz sehr erfolgreich und gewannen insgesamt drei Medaillen. Lisa Fritsche gewann im Kajak-Einer bei den U23 Juniorinnen hinter der Australierin Jessica Fox und der Tschechin Karolina Galuskova die Bronzemedaille. „Die Berührung war ein bisschen schade, mal wieder mit dem Helm, aber ich bin eigentlich sehr zufrieden“, kommentierte Lisa Fritsche, die Wiederholung ihres bislang größten Einzel-Erfolgs aus dem Jahr 2013. Gekrönt wurde das Wochenende für Lisa Fritsche durch die Goldmedaille im Teamwettbewerb der U23 Kajak-Damen, den sie gemeinsam mit Carolin Trompeter (Hanau) und Selina Jones (Augsburg) nach einem fulminanten Rennen gewinnen konnte.

Das sehr gute Abschneiden der Nachwuchskanuten aus Sachsen-Anhalt am vergangenen Wochenende komplettierten Leo Braune und Eric Borrmann vom Böllberger SV Halle sowie Hannes Seumel und Paul Seumel (Kanuverein Zeitz), die im Canadier-Zweier gemeinsam mit Fritz Lehrach/Lennard Tuchscherer hinter der Mannschaft der Tschechischen Republik die Silbermedaille im Teamwettbewerb gewinnen konnten.
Außerdem gewann Paul Seumel (Kanuverein Zeitz) gemeinsam mit Gregor Kreul (Schwerte) und Lennard Tuscherer (Leipzig) die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb der Junioren im Canadier Einer.