29.07.2016 - Stefan Brückner

Pauline Grabosch gewinnt zwei WM Titel im Bahnradsport!

Bei der Bahradweltmeisterschaft der Juniorinnen und Junioren vom 20.-24.7.16 im schweizerischen Aigle gewann Pauline Grabosch (RSV Osterweddingen) 2 Goldmedaillen für den Bund Deutscher Radfahrer und wiederholte damit das außergewönliche Ergebnis von der Weltmeisterschaft in Astana (Kasachstan) aus dem vergangenen Jahr.

Zum Auftakt der Weltmeisterschaften verteidigte Pauline Grabosch ihren Titel im 500 m Zeitfahren. In 34,023 Sekunden pulverisierte sie ihren eigenen Weltrekord von 34,657 Sekunden, den sie 2015 bei den Weltmeisterschaften in Astana aufgestellt hatte. " Ich habe nur gedacht: Fahr um dein Leben! Der Start war ganz gut, das war wichtig, dann lief es einfach" sagte eine überglückliche Pauline Grabosch nach dem Rennen. Die Sibermedaille gewann die Chinesen Yufang Guo, die in ihrem Rennen ebenfalls den alten Weltrekord unterboten hatte. Bronze ging an die Südkoreanerin Soohyun Kim.

Zwei Tage später krönte Pauline Grabosch ihre überragende Form mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im Sprint. Im Finale bezwang Pauline die Chinesin Yufang Guo in zwei Läufen, die sie beide von vorne bestritt und so der Chinesin keine Chance ließ. Die Bronzemedaille im Sprint gewnann die Niederländerin Hetty van de Wouw.

Der LandesSportBund Sachsen-Anhalt e. V. und die gesamte Sportfamilie aus Sachsen-Anhalt gratulieren Pauline Grabosch zu dieser außergewöhnlichen Leistung und wünschen weiterhin viele sportliche Erfolge!