05.08.2016 - Stefan Brückner

Kajak-Damen aus Magdeburg gewinnen zwei WM - Titel!

Jasmin Fritz und Nadine Krankemann (beide SC Magdeburg) gewannen bei der U23- und Juniorenweltmeisterschaft in Minsk (Weißrussland) in der vergangenen Woche zwei Weltmeistertitel und waren damit die erfolgreichsten Athleten des Deutschen Kanu Verbandes.

Zum Auftakt verteidigten Jasmin Fritz und Nadine Krankemann gemeinsam mit Tabea Medert (Potsdam) und Melanie Gebhardt (Leipzig) souverän ihren Titel im K4 über 500 m und setzten sich klar vor den Mannschaften aus Spanien und Ungarn durch. Nach dem Rennen war der Nachwuchsbundestrainer Detlef Hofmann sehr zufrieden mit der Leistung des K4: „Dass die U23-Damen ihren WM-Titel im Vierer verteidigt haben, kann man nicht hoch genug bewerten. Trainer Ralf Straub hat die Mädels super eingestellt, so dass sie auch mit der Favoritenrolle umgehen konnten. Denn als Gejagte in das Rennen reingehen und dem Druck standhalten, dass muss man auch alles erst mal schaffen.“

Im letzten Finale der Weltmeisterschaften gelang den beiden Athletinnen vom SC Magdeburg dann noch ein zweiter Coup. Im Finale im Zweier-Kajak über 500 m gewann das Duo gemeinsam vor Russland und Ungarn die Goldmedaille und somit den zweiten Titel während der Weltmeisterschaften.

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!