14.10.2016 - Stefan Brückner

Pauline Grabosch ist Juniorsportlerin des Jahres

Pauline Grabosch vom RSV Osterweddingen wurde am 07.10. in Bonn von der Deutschen Sporthilfe zur Juniorsportlerin des Jahres ausgezeichnet. Nachdem sie bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit Emma Hinze als Mannschaft zur Juniorsportlerin des Jahres gekürt wurde, erhielt Pauline die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport in diesem Jahr in der Einzelwertung.

Für die 18-jährige, die seit Anfang des Jahres das Sportgymnasium in Erfurt besucht, war es das erfolgreichste Jahr ihrer noch jungen Karriere. Neben den beiden Weltmeistertiteln im Sprint und im 500m Zeitfahren, die sie in Aigle/Schweiz gewann, hält sie aktuell auch alle Weltrekorde im Kurzzeitbereich auf der Bahn und bestimmt somit maßgeblich das Niveau an der Weltspitze mit.
Mit der Auszeichnung, die bereits seit 38 Jahren von der Deutschen Sporthilfe vergeben wird, reiht sich Pauline Grabosch in eine Reihe nahmhafter Preisträger wie Timo Boll, Magdalena Neuner oder Laura Dahlmeier ein und freute sich riesig über die erneute Wahl: " Ich bin stolz wie bolle. Als Juniorsportlerin des Jahres ausgezeichnet zu werden ist eine tolle Anerkennung, damit trete ich in unglaublich große Fußstapfen." sagte sie nach der Ehrung bei rad-net.de.
Der LSB und die ganze Sportfamilie gratulieren recht herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und wünschen weiterhin gute und schnelle Fahrt!