04.11.2016 - Olaf Wolf

Fechterbund Sachsen-Anhalt mit neuem Präsidium

Das neu gewählte Präsidium des Fechterbundes Sachsen-Anhalt. (Foto: FBSA)
Das neu gewählte Präsidium des Fechterbundes Sachsen-Anhalt. (Foto: FBSA)
Der Fechterbund Sachsen-Anhalt hat auf seinem Ordentlichen Verbandstag am 29. Oktober in Merseburg ein neues Präsidium gewählt, zugleich dem bisherigen Präsidenten Thomas Riedel mit überwältigender Mehrheit erneut das Vertrauen ausgesprochen.

Neben Thomas Riedel, der für weitere vier Jahre als Präsident in seinem Amt bestätigt wurde, wählten die Delegierten Olaf Wolf (Halle) als Vizepräsident Leistungssport, Christian Fricke (Magdeburg) als Vizepräsident Breitensport und Uwe Richter (Magdeburg) als Geschäftsführer des Fechterbundes Sachsen-Anhalt. Sie gehörten bereits in den vergangenen vier Jahren dem Präsidium an. Neu im Team von Thomas Riedel, der inzwischen seit über 20 Jahren die Geschicke des Landesfachverbandes führt, sind Anja Leimert als Vizepräsidentin Finanzen und Claudia Krüger (beide Halle) als Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit.
Die bisherige Schatzmeisterin Sabine Schulz, die in Merseburg nicht mehr zur Wahl antrat, wurde einstimmig zum Ehrenmitglied des Fechterbundes Sachsen-Anhalt gewählt.
Außerdem sprach der Verbandstag der sachsen-anhaltinischen Fechterinnen udn Fechter Sebastian Murch als Jugendsprecher und dem Magdeburger Rechtsanwalt Matthias Berger als Vorsitzenden des Schiedsgerichts des Landesverbandes das Vertrauen aus. Ihm zur Seite stehen als Beisitzer Rechtsanwältin Meike Benthues aus Halle, sowie Sebastian Weise (Köthen) und Gero Mielczarek aus Rodleben.
Dominique Cathalan wird zukünftig als gewählter Vorsitzender des Ausschusses für Kampfrichterwesen im Fechterbund Sachsen-Anhalt tätig sein.

 www.fechterbund-sachsen-anhalt.de