07.12.2016 - Karin Stagge

Sechs Sportvereine erhalten Gütesiegel

Sportverein und Familie das ist seit Langem eine ideale Partnerschaft. Vereine bieten Familien einen Rahmen, um sich zu bewegen, gemeinsam Spaß zu haben sowie gesund und fit zu bleiben. Familien wiederum bereichern Sportvereine als Mitglieder und freiwillig Engagierte in vielfacher Hinsicht. Sechs Sportvereine wurden nun mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ ausgezeichnet.

Aus den Händen von Eckhard Schulz (links) und KSB-Chef Lutz Franke erhielt Dörte Schalk von der WSG „Jenny Marx“ Salzwedel die Urkunde und den Scheck über 300 Euro hinsichtlich der Ernennung der WSG zum familienfreundlichen Verein. Foto: Thomas Koepke (Vo
Aus den Händen von Eckhard Schulz (links) und KSB-Chef Lutz Franke erhielt Dörte Schalk von der WSG „Jenny Marx“ Salzwedel die Urkunde und den Scheck über 300 Euro hinsichtlich der Ernennung der WSG zum familienfreundlichen Verein. Foto: Thomas Koepke (Vo

Dr. Lutz Bengsch (3. v.l.), LSB-Vorstandsvorsitzender, übergab die Gütesiegel Familienfreundlicher Sportverein zusammen mit Henning Rühe (Präsident des KSB Harz 2. v.l.) und Detlef Brozio (KSB-Vizepräsident Ehrungen und Tradition 1. v.l.) beim Kreissportt
Dr. Lutz Bengsch (3. v.l.), LSB-Vorstandsvorsitzender, übergab die Gütesiegel Familienfreundlicher Sportverein zusammen mit Henning Rühe (Präsident des KSB Harz 2. v.l.) und Detlef Brozio (KSB-Vizepräsident Ehrungen und Tradition 1. v.l.) beim Kreissportt
Der LandesSportBund Sachsen-Anhalt hat zusammen mit den Kreis- und Stadtsportbünden und der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt das Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ entwickelt. Hier können sich Sportvereine aus allen Kreisen und Städten bewerben. Dabei werden folgende Kriterien zur Grunde gelegt:

  • Der Verein befindet sich in einer familienfreundlichen Vereinsentwicklung. Hier spielt die Verankerung der Familienfreundlichkeit im Leitbild und/oder der Satzung genauso eine Rolle wie die Kooperation mit lokalen und regionalen Partnern.

  • Der Verein schildert die Vereinsbedingungen und -verhältnisse und stellt seine Aktivitäten im sportlichen und kulturellen Bereich für alle Altersgruppen dar. Darunter fällt zum Beispiel die Kinderbetreuung, damit Eltern ihrem Sport im Verein nachgehen können.

  • Der Verein beschreibt die Bedingungen unter denen Vereinsmitglieder Sporttreiben können. Hier sind Aussagen zur familienfreundlichen Beitragsgestaltung oder das Vorhalten ausgebildeter Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Erfahrung im Bereich Familiensport zu treffen.

Aus Sicht der LSB kann nicht genug familienfreundliche Sportvereine in Sachsen-Anhalt geben. So wurden folgende Sportvereine mit dem Gütesiegel, einer finanziellen Unterstützung von 300,00€ sowie einem 50,00€ LSB-Bildungsgutschein ausgezeichnet:
  • 1. Ju-Jutsu Bushido Schönebeck
  • HT 1861 Halberstadt
  • SV Langenstein von 1932
  • Yamakawa Karate-Do Ballenstedt
  • DLRG Ortsgruppe Leuna-Merseburg
  • WSG „Jenny Marx“

Will auch ihr Verein eine familienfreundliche Vereinsentwicklung beginnen, dann informieren Sie sich bei ihrem Kreis- oder Stadtsportbund und reichen Sie den ausgefüllten Kriterienkatalog dort ein.