20.01.2017 - Annette Lippstreu

Eskau im Biathlon-Weltcup weiter erfolgreich

Andrea Eskau
Andrea Eskau
(IPC / Nordski.de) 20.01.2017. Nach drei Siegen im Langlauf und dem ersten Platz im Biathlon über zehn Kilometer behielt Andrea Eskau (USC Magdeburg) bei Weltcup Ski Nordisch des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) im Western Center (Ukraine) gestern und heute ihren Erfolgskurs bei.

Rang begnügen. Am Schießstand hatte sie einfach Pech, wobei die Sonne hier eine entscheidende Rolle spiele. Beim Anschießen war von ihr noch keine Spur, mit Rennbeginn tauchte sie dann aus dem Nebel auf „Sie hat mir praktisch voll in den Diopter geschienen. Das hat mir das Schießen ungemein erschwert“, erklärte Eskau nach dem gestrigen Rennen. Mit einem Fehlschuss in der ersten und gleich drei Fehlern in der zweiten Runde musste sie der am Schießstand fehlerfreien Weißrussin Lidziya Hrafeyeva den Sieg und Teamkollegin Anja Wicker Platz zwei überlassen. Eskau kam mit einem Rückstand von 2:43,2 Minuten ins Ziel.
Heute lief alles wieder wie an Schnürchen und Eskau siegte über achte Kilometer vor Wicker und Hrafeyeva, die mit vier Schießfehlern das Nachsehen hatte. Anja Wicker blieb beim Schießen zwar fehlerfrei, konnte aber nicht an die Zeit von Eskau heran kommen. Trotz zweier Schießfehler gewann Eskau mit mehr als einer halben Minute Vorsprung das letzte Rennen die Wettkämpfe in der Ukraine.

Die Konzentration der Athleten mit Handicap im Nordischen Skisport richtet sich nun vollkommen auf die bevorstehende Heim-WM, die vom 10. bis 19 Februar 2017 im Bayrischen Finsterau ausgetragen wird. Die Konkurrenz der Damen im Sitzschlitten geht gleich am 11. Februar um 10:00 Uhr in den Wettbewerb über die mittlere Biathlon Distanz. Weitere Informationen unter: https://www.paralympic.org/finsterau-2017/schedule-results

 IPC-WM Nordic Ski Finsterau 2017