02.02.2017 - Frank Löper

Sachsen-Anhalts Rodler räumen bei WM ab!

Mit insgesamt 5 Medaillen ( 3 x Gold, 2 x Bronze) kehrten Tatjana Hüfner (RC Blankenburg) und Toni Eggert (BRC Ilsenburg) von den Weltmeisterschaften im österreichischen Innsbruck/Igls zurück und sorgten damit für ein überragendes Ergebnis für den Rodelsport in Sachsen-Anhalt.

Zum Auftakt der Weltmeisterschaft wurde am Freitag der Sprintwettbewerb, der in diesem Format erst zum zweiten mal gefahren wurde, ausgetragen. Dabei war es Tatjana Hüfner vorbehalten die erste Medaille für den Bob- und Schlittenverband Deutschland (BSD) zu gewinnen. Sie gewann in einem Wimpernschlagfinale die Bronzemedaille und musste sich nur Siegerin Erin Hamlin (USA) und Martina Kocher (Schweiz ) geschlagen geben.

Das Duo Toni Eggert/Sascha Benecken sicherte sich im Sprint der Doppelsitzer hinter den Weltmeistern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Deutschland) und den Lokalmatadoren Peter Penz/Georg Fischler ebenfalls die Bronzemedaille und sorgte so für einen gelungenen Auftakt der Weltmeisterschaften.

Der Samstag war ein "goldener" Tag für den Rodelsport in Sachsen-Anhalt. So gewann Tatjana Hüfner mit zwei fehlerfreien Läufen,zehn Jahre nach ihrem ersten Titel auf gleicher Strecke, ihren bereits fünften WM-Tiltel im Einsitzer der Damen. Gleich im Anschluss an das Damenrennen gewannen Toni Eggert und Sascha Benecken mit Bahnrekord ihren ersten WM-Titel. Das überragende deutsche Ergebnis komplettierten Tobias Wendl/Tobias Arlt und Robin Geueke/David Gamm auf den Plätzen zwei und drei.
Als krönenden Abschluss einer überragenden WM konnten Tatjana Hüfner und das Duo Eggert/Benecken gemeisam mit ihrem Trainingskollegen Johannes Ludwig am Sonntag die Teamstaffel vor den USA und Russland gewinnen.

Der LSB und die gesamte Sportfamilie aus Sachsen-Anhalt gratulieren recht herzlich und wünschen weiterhin gute Fahrt!