06.02.2017 - Annette Lippstreu

Glanzvolles Silberjubiläum

Jede Menge Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen am 1. Februar beim Wettrodeln im Rahmen der 25. Landeswinterspiele des BSSA
Jede Menge Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen am 1. Februar beim Wettrodeln im Rahmen der 25. Landeswinterspiele des BSSA
Am 1. und 2. Februar 2017 stand Friedrichsbrunn im Harz ganz im Zeichen der 25. Landeswinterspiele des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA). Mehr als 650 Aktive und Betreuer aus 43 Schulen, Vereinen, Werkstätten und Betreuungseinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung aus ganz Sachsen-Anhalt waren zur Veranstaltung angereist.

Beim Rodeln, Eisstockschießen und Schneeballzielwurf wurde um beste Ergebnisse gekämpft. Mit vielen Überraschungen, einer Winter-Spaßolympiade und bunter Unterhaltung gestalteten die Ausrichter BRSV SINE CURA Quedlinburg und der Kreissportbund Harz zusammen mit ihren Partnern und Förderern das sportliche Ereignis zu einem echten Silberjubiläum. In 25 Jahren Landeswinterspiele haben mehr als 11 500 Menschen mit geistiger Behinderung unvergessliche Stunden in Friedrichsbrunn erlebt. Alljährlich erhalten alle Aktiven ein kleines Andenken, die Sieger Medaillen und Urkunden. Harzkreis-Landrat Martin Skiebe hatte auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft über die Spiele übernommen und eröffnete sie persönlich. Dank der Förderung durch LOTTO Sachsen-Anhalt, des Vereins zur Förderung des Behinderten- und Rehabilitationssports in Sachsen-Anhalt e. V. sowie der langjährigen Unterstützer MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH und Stiftung Harzsparkasse, konnten die Ausrichter tolle Überraschungen inszenieren. So ist z. B. der Schneemann als Maskottchen der Spiele ist nun nicht mehr alleine, er hat eine Schneefrau bekommen. Der Schneeflöckchentanz einer Sportgruppe des BRSV SINE-CURA verzauberte die Teilnehmer gleich zu Beginn der Veranstaltung und an einem Renn-Bob des Rodelclubs Blankenburg konnte man sich zur Erinnerung fotografieren lassen. Schneefall nach der Siegerehrung in Form jeder Menge Luftballons sorgte für den glanzvollen Abschluss.
Am ersten Tag lieferten sich die Kinder und Jugendlichen den Altersklassen AK 7 – 18 packende Wettkämpfe. Erfolgreichstes Team in den Wertungsdisziplinen Schneeballzielwurf, Eisstockschießen und Rodeln waren die jungen Wintersportler des BRSV SINE CURA Quedlinburg e. V. Sie konnten den neuen großen Wanderpokal und die Jubiläumssiegertorte in Empfang nehmen. In der Wertung der Erwachsenen (Altersklassen ab 19 Jahre) am zweiten Wettkampftag erwiesen sich die Aktiven der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg als stärkstes Team. Neben den Urkunden und Medaillen für die Sieger wurden Preise für die Teilnahme an der Spaßolympiade und die traditionellen, von MITGAS gesponserten, Fair-Play-Preise verliehen.
„Für Menschen mit mentalem Handicap sind insbesondere die Landeswinterspiele des BSSA ein sportliches Großereignis, auf das sie sich schon lange vorher freuen. Wir sind stolz darauf, dass es gelungen ist, die Jubiläumsveranstaltung 2017 für alle Teilnehmer zu einem ganz besonderen Jahreshöhepunkt zu gestalten. Unser Dank gilt allen Förderern und Freunden der Landeswinterspiele sowie den vielen fleißigen Helfern vor Ort für ihre wirksame Unterstützung“, so BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein. LOTTO-Geschäftsführerin Maren Sieb erklärte zum Engagement von LOTTO Sachsen-Anhalt: „Es ist für uns ein wichtiges Anliegen, Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und ihnen die Integration in die Gesellschaft und den normalen Alltag zu erleichtern. Das gemeinsame Miteinander in Verbindung mit sportlichen Aktivitäten stärkt den Zusammenhalt der Menschen untereinander, egal ob mit oder ohne Behinderung.“