21.02.2017 - Frank Löper

Team Sachsen-Anhalt für Special Olympics nominiert

Bei der Berufung des Teams Sachsen-Anhalt. (Foto: René Blume)
Bei der Berufung des Teams Sachsen-Anhalt. (Foto: René Blume)
Insgesamt 26 Athletinnen und Athleten von Special Olympics Sachsen-Anhalt erhielten am 18. Februar am Rande des Bundesligaspiels im Floorball der "Red Devils Wernigerode" gegen die "Floor Fighter Chemnitz" feierlich ihre Nominierungsurkunden für das „Team Sachsen-Anhalt“ überreicht. Die Delegation des Landesverbandes Special Olympics nimmt an den Nationalen Winterspielen Special Olympics Deutschland vom 6. bis zum 9.März in Willingen teil.

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht und weitere Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Sport verabschiedeten die Delegation zu den Nationalen Winterspielen in Wernigerode. Der Athletensprecher von Special Olympics Sachsen-Anhalt, Maximilian Zabel, wünschte allen Sportlerinnen und Sportlern, die in den Sportarten Floorball, Unified Floorball, Skilanglauf und Schneeschuhlauf an den Start gehen, viel Erfolg.
Bei den Unified Sport Wettbewerben im Floorball gehen aus Sachsen-Anhalt erstmals zwei inklusive Mannschaften an den Start. Die Spieler kommen aus dem Harz und besuchen Förderschulen für Menschen mit geistiger Behinderung, Förderschulen für Menschen mit Lernbehinderung sowie Gymnasien und trainieren seit Jahren zusammen. Sie haben nun die Chance sich mit anderen inklusiven Teams aus ganz Deutschland zu messen.
Nahezu 40 sportbegeisterte Menschen aus Sachsen-Anhalt werden vom 6. bis 9. März nach Willingen fahren. In diesem Jahr ist die Landesdelegation damit nahezu doppelt so groß wie zu den Nationalen Winterspielen 2015.