23.05.2017 - Guido Behling

Lotti Behling und Moritz Wenzel mit je vier Siegen

Behling (li) – Wiesen (re) gewannen den K2 über 200m und 500m souverän
Behling (li) – Wiesen (re) gewannen den K2 über 200m und 500m souverän
Insgesamt 620 Aktive aus 45 Vereinen trafen sich am 20. und 21. Mai zur 36. Großen Muldestauseeregatta in Friedersdorf. Die Kanuten aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Niedersachsen fanden an beiden Tagen sehr gute äußere Bedingungen. Lotti Behling und Moritz Wenzel vom SC Magdeburg glänzten mit je vier Siegen.

Die 13- bis 18-jährigen Kanuten gingen im Einer, Zweier und Vierer über 200m und 500m an den Start. Für die jungen Aktiven ging es bei der Regatta um die Erhöhung der Belastbarkeit und die Verbesserung der Wettkampfverträglichkeit. Einige starteten neben den Rennen in ihrer Altersklasse auch eine Jahrgangsstufe höher. Die Abteilung Kanu des SC Magdeburg und das Kanuteam Sachsen-Anhalts, in dem die besten Schüler A (13/14jährige) zusammengefasst sind, waren mit dem größten Teil ihrer Nachwuchsathleten am Start.
Die SCM-Kanuten waren in allen Altersklassen vorne dabei. Besonders erfolgreich mit je vier Siegen waren Lotti Behling (Jun, 17/18 Jahre) und Moritz Wenzel (Jgd, 15/16 Jahre). Lotti konnte nach vielen gesundheitlichen Problemen im vergangenen Winter und der knapp verpassten Nationalmannschaftsqualifikation vor 14 Tagen eine aufsteigende Form nachweisen und ihre Rennen souverän gewinnen. Über 200m und 500m fuhr sie jeweils im Einer und auch im Zweier zusammen mit Maria Wiesen vier ungefährdete Siege heraus. Moritz Wenzel gewann den Einer über 500m vor seinem Mannschaftskameraden Raul Melzer, beide zusammen die K2-Entscheidungen über 200m und 500m sowie den K4 über 500m mit Laurin Seifert und Dominik Kurth. Zweimal Gold im Canadier-Einer gewann SCM-Junior Patrick Flügel.
Im Altersbereich der Schülerinnen A (13/14 Jahre) war Linda Rosteck nicht zu schlagen. Sie gewann beide Einer über 200m und 500m sowie den K2 über 200m zusammen mit Jessica Gärtner. Über 500m mussten sich beide knapp geschlagen geben und wurden Zweite. Die männlichen Schüler Schultze-Weber-Schöbel-Stüwe erkämpften eine Silbermedaille im K4 500m und Schöbel-Stüwe steuerten im K2 noch eine Bronzene bei. Bei den Jüngsten im Bereich Schüler B (Jahrgang 2007) gab es einen weiteren Sieg durch Katharina Sterzinger im Einer-Canadier über 500m. Über 200m wurde sie Zweite.
Bronzemedaillen gewannen Hedi Kliemke (Jhg. 2005) im C1 200m und 500m sowie zusammen mit Leonie Köllner im C2 über 500m und Köllner zusammen mit Annie Münster im C2 über 200m.