13.06.2017 - Frank Löper

Sportlichste Schule Sachsen-Anhalts kommt aus Quedlinburg

Der Sieger im Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb der Schulen: die Sine-Cura-Schule Quedlinburg.
Der Sieger im Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb der Schulen: die Sine-Cura-Schule Quedlinburg.
Am 13. Juni wurden in Magdeburg die Sieger und Platzierten im „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb“ der Schulen 2016 ausgezeichnet. Insgesamt hatten 253 Schulen aus ganz Sachsen-Anhalt am Wettbewerb teilgenommen. Gesucht wurde die Schule, die im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl die meisten Sportabzeichenträger in ihren Reihen hat.

Landessieger 2016 wurde mit der Sine-Cura-Schule Quedlinburg eine Förderschule. Der Sport und das Sportabzeichen gehört in der Einrichtung für Kinder mit Entwicklungsproblemen seit vielen Jahren zum schulischen Alltag. Alle Schülerinnen und Schüler der Sine-Cura-Schule sowie deren Lehrerinnen und Lehrer sind stolze Träger des deutschen Fitnessordens. Die Quedlinburger können jetzt ein Jahr lang stolz den Titel „Sportlichste Schule Sachsen-Anhalts“ tragen. Auf Platz zwei landete mit der Waldschule Hettstedt aus dem Landkreis Mansfeld Südharz eine weitere Förderschule. Dritter wurde der Vorjahressieger, die Sekundarschule Möser aus dem Landkreis Jerichower Land.
Die Preise an die sportlichsten Schulen des Landes übergab Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner zusammen mit Rainer Voigt, Vizepräsident Finanzen des LSB Sachsen-Anhalt, und Daniel Hennig vom Ostdeutscher Sparkassenverband. „Es ist seit vielen Jahren unser gemeinsames Anliegen, mit dem Wettbewerb das Sportabzeichen als sportlichen Fitnesstest in die Schulen zu tragen und so die Schülerinnen und Schüler zu mehr sportlicher Betätigung zu motivieren. Die Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass uns das gut gelingt“, so Rainer Voigt bei der Ehrung.
Im Jahr 2016 haben insgesamt 26.043 Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt die Bedingungen für das Deutschen Sportabzeichen erfüllt. Das sind 1.297 mehr als im Jahr davor. Kinder und Jugendliche machen den Löwenanteil der Landesstatistik 2016 zum Deutschen Sportabzeichen (28.402 Verleihungen) aus. Damit belegt Sachsen-Anhalt im Ranking aller Bundesländer einen guten 7. Platz.
Rainer Voigt freut sich, mit dem Ministerium für Bildung und dem Ostdeutschen Sparkassenverband zuverlässige Partner für den Schulwettbewerb an der Seite des Sports zu wissen.

Die Sieger und Platzierten im „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb“ der Schulen 2016:
1. Sine-Cura-Schule Quedlinburg (LK Harz)
2. Waldschule Hettstedt (LK Mansfeld Südharz)
3. Sekundarschule Möser (LK Jerichower Land)
4. Sportsekundarschule Hans Schellheimer (Magdeburg)
5. Grundschule An den Linden Zscherndorf (LK ABI)
6. Grundschule am Hain (LK Stendal-Altmark)

Nach der Ehrungsveranstaltung ging es direkt in den Magdeburger Elbauenpark. Mit Sportanlagen für Badminton, Fußball, Volleyball, Hand- oder Basketball, Beachvolleyball und Beachsoccer sowie einer Ausleihstation für Sport- und Spielgeräte lädt der Park seine Besucher zu sportlichen Aktivitäten in der freien Natur ein. Auf der Sommerrodelbahn, die ebenfalls zum Sportareal des Elbauenparks gehört, hatten die Schülerinnen und Schüler jede Menge Spaß.

 Die Fotos aller Sieger und Platzierten finden Sie hier: