19.06.2017 - Frank Löper

Schwimmer gewinnen in Berlin zehn Meistertitel

Franziska Hentke (SC Magdeburg) schwamm in Berlin Weltjahresbestzeit über 200m Schmetterling. (Foto: dpa)
Franziska Hentke (SC Magdeburg) schwamm in Berlin Weltjahresbestzeit über 200m Schmetterling. (Foto: dpa)
Sachsen-Anhalts Schwimmer haben bei den Deutschen Meisterschaften vom 15. bis 18. Juni in Berlin eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum Schwimmen im Leistungssportkonzept des LSB Sachsen-Anhalt als Schwerpunktsportart I gelistet ist. Sie gewannen zehn der insgesamt 34 zu vergebenden Deutschen Meistertitel!

Aus den zehn Gold- zwei Silber- und drei Bronzemedaillen ragten die Leistungen von Franziska Hentke und Florian Wellbrock (beide SC Magdeburg) noch heraus. Beide sicherten sich ihr Ticket für die Weltmeisterschaften in Budapest. Franziska siegte über 200m Schmetterling in Weltjahresbestzeit von 02:06,18 min. und Florian Wellbrock war über 1.500m Freistil in 15:01,34 min. erfolgreich.
Weitere Deutsche Meistertitel gewannen Rob Muffels (SC Magdeburg) über 800m Freistil, Laura Riedemann (SV Halle) über 50m Rücken, Aliena Schmidtke (SC Magdeburg) über 50m und 100m Schmetterling, David Thomasberger (SV Halle) über 50m und 200m Schmetterling sowie Marek Ulrich (SV Halle) über 50m und 100m Rücken.
Die Silbermedaillen gingen an Johanna Friedrich (SC Magdeburg) über 400m Freistil und Franziska Hentke (SCM) über 100m Schmetterling. Bronze holten Jannik Höntsch (SV Halle) über 800m Freistil, Laura Riedemann (SV Halle) über 100m Rücken und Marek Ulrich (SV Halle) über 200m Rücken.
Herzlichen Glückwunsch!