27.06.2017 - Frank Löper

Nachwuchshandballer im Sand erfolgreich

Vanessa Dierks und Julian Schmälzlein gewannen Bronze bei den U17 Europameisterschaften im Beachhandball.
Vanessa Dierks und Julian Schmälzlein gewannen Bronze bei den U17 Europameisterschaften im Beachhandball.
Die weibliche und die männliche U17-Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) haben im Beachhandball bei der EM in Kroatien jeweils die Bronzemedaille gewonnen. Mit dabei aus Sachsen-Anhalt waren Vanessa Dierks (SV Union Halle-Neustadt) und Julian Schmälzlein (BSV Magdeburg). Ist der Trendsport auf dem Weg ins olympische Programm?

Die 16-jährige Vanessa spielt beim SV Union Halle-Neustadt im Rückraum und ist Sportschülerin in Halle. Der ebenfalls 16-jährige Julian spielt in der Mitteldeutschen Oberliga für den BSV 93 Magdeburg-Olvenstedt und besucht das Sportgymnasium in Magdeburg. Mit den internationalen Erfolgen der jungen Nachwuchshandballer im Sand wachsen auch die Hoffnungen des DHB auf eine mögliche Aufnahme für Beachhandball ins Programm der Olympischen Spiele.
„Die Strukturen im deutschen Beachhandball stehen. In diesen werden wir konsequent weiterarbeiten. Weitere Schritte hängen nun aber auch von der Entscheidung des IOC ab, ob Beachhandball ab 2024 ins Programm der Olympischen Spiele aufgenommen wird”, sagt Bob Hanning, Vizepräsident Leistungssport des DHB. „Wir sind sehr gespannt darauf, wie das IOC am 13. September in Lima entscheiden wird”, sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann, der das Comeback des Beachhandballs im Deutschen Handballbund maßgeblich vorangetrieben hat.