04.07.2017 - Frank Löper

Magdeburger Freiwasserschwimmer sind das Maß aller Dinge

Florian Wellbrock (SC Magdeburg) wurde Deutscher Meister über die 5 km-Distanz.
Florian Wellbrock (SC Magdeburg) wurde Deutscher Meister über die 5 km-Distanz.
Das Heimspiel bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen am Barleber See bei Magdeburg wird den Verantwortlichen beim SC Magdeburg wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Nicht nur das sie vom 29. Juni bis zum 2. Juli als guter Gastgeber und Organisator in Erscheinung getreten sind, mit drei Meistertitel in der Leistungsklasse bei den Frauen und den Männern und dem kompletten Medaillensatz bei der finalen Entscheidung über 5 km der Männer, dominierten die Magdeburger Langstreckenschwimmer diese Meisterschaft.

Bei den Frauen konnte sich Finnia Wunram (SC Magdeburg) mit ihrem Titel über die 5 km-Distanz ihr zweites WM-Ticket sichern, nachdem sie sich bereits beim Weltcup in Setubal die WM-Teilnahme über 10 km gesichert hatte. Eine starke Teamleistung vollbrachten dann Florian Wellbrock, Marcus Herwig und Rob Muffels (alle SC Magdeburg). Sie gewannen Gold, Silber und Bronze über 5 km bei den Männern. Für Marcus Herwig bedeutete der 2. Platz über 5 km nach seinem Sieg über die doppelte Distanz, ebenfalls das Ticket zur Weltmeisterschaft, die Ende Juli in Budapest stattfindet. Der Deutsche Meister über die 5 km Florian Wellbrock startet dort in der Halle über 800 m und 1.500 m Freistil. Rob Muffels hatte sein WM-Ticket bereits über 10 km sicher. Herzlichen Glückwunsch an alle Freiwasserschwimmer und natürlich an ihren Erfolgstrainer Bernd Berkhahn!