20.07.2017 - Stefan Brückner

Nachwuchsleichtathleten bei internationalen Meisterschaften im Einsatz

Insgesamt 5 Nachwuchsleichtathleten aus Sachsen-Anhalt waren am vergangenen Wochenende bei den U18-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia) bzw. bei den U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz für Deutschland im Einsatz.

U18-Wm in Nairobi
Jule Steuer vom SC Magdeburg belegte nach einem guten Wettkampf bei extrem schwierigen Bedingungen mit einer Weite von 17,03 m den 4. Platz im Kugelstoßen. Sie musste sich, nachdem sie bis zum 4. Versuch auf dem 2. Platz gelegen hatte, am Ende nur der Teamkollegin Selina Dantzler (München, 17,64 m) sowie den beiden Chinesinnen Tianxiao Yu (17,62 m) und Yue Sun (17,59 m) geschlagen geben.
Antonia Buschendorf vom SC Magdeburg belegte über die 100 m Hürden mit einer Zeit von 13,60 s den 10. Platz und verpasste das Finale nur um 4 Hundertstel.
Johannes Frenzl vom SV Halle startete über die 10.000 m Bahngehen und belegte am Ende in 47:31,73 min den 25. Platz. Leider blieb er in dem Wettkampf knapp 3 Minuten über seiner persönlichen Bestzeit.
Pech hatteJonas Tesch vom SV Halle. Der als Medaillenkandidat gehandelte Kugelstoßer verletzte sich leider unmittelbar vor dem Wettkampf und konnte so zur Qualifikation nicht antreten. Gute Besserung Jonas!

U23-EM in Bydgoszcz
Torben Brandt vom SC Magdeburg verpasste im Diskuswerfen mit einer Weite von 54,27 m als 14. leider das Finale der besten 12. "Ich habe mich richtig gut eingeworfen. Vielleicht war ich mir dadurch zu sicher" verriet Brandt, der in dieser Saison schon über 60 m geworfen hat, nach dem Wettkampf.