27.07.2017 - Stefan Brückner

Rettungsschwimmer räumen bei World Games ab

Foto: Denis Foemer (DLRG)
Foto: Denis Foemer (DLRG)
Mit der Ausbeute von 2 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze kehrten die Rettungsschwimmer der DLRG Halle-Saalekreis von den Wettbewerben bei den World Games am vergangenen Wochenende zurück.

Joshua Perling, Annalena Geyer und Jessica Luster setzten die lange Tradition erfolgreicher Rettungsschwimmer aus sachsen-Anhalt bei den World Games in Breslau fort.
So gewann Joshua Perling mit der 4 x 25 m Puppenstaffel die Goldmedaille in einer Weltrekordzeit von 1:04,04 min. Außerdem sicherte er sich hinter seinem Teamkollegen Danny Wieckdie Silbermedaille im 50 m Retten einer Puppe. „Wahnsinn, ich habe lange für diesen Moment trainiert und jetzt konnte ich mich für die harte Arbeit in den vergangenen Monaten belohnen“, kommentierte der Hallenser überglücklich seine ersten Medaille bei World Games.

Annalena Geyer und Jessica Luster standen ihrem Teamkollegen in nichts nach. So konnte Jessica Luster mit der 4 x 50 m Gurtretterstaffel die Goldmedaille, nachdem Frankreich nach einem Wechselfehler disqualifiziert wurde. Gemeinsam gewannen die beiden Athletinnen der DLRG Halle-Saalekreis mit ihren Teamkolleginnen noch die Bronzemedaille in der 4 x 25 m Puppenstaffel.