11.08.2017 - Frank Löper

Freimuth, Müller und Rüh greifen ins WM-Geschehen ein

Zehnkämpfer Rico Freimuth (SV Halle) hatte bei den WM 2015 in Peking allen Grund zum Jubeln.
Zehnkämpfer Rico Freimuth (SV Halle) hatte bei den WM 2015 in Peking allen Grund zum Jubeln.
Die letzten drei Tage Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London werden für Sachsen-Anhalts Sportfans noch einmal richtig spannend. Zehnkämpfer Rico Freimuth und den beiden Diskuswerferinnen Nadine Müller und Anna Rüh greifen ab heute ins Geschehen ein.

Am 11. und 12. August ist Daumendrücken für Zehnkämpfer Rico Freimuth vom SV Halle angesagt! Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking holte er Bronze. Heute startet Rico genau um 11.24 Uhr im Londoner Olympiastadion mit dem 100m-Lauf in das zweitägige Abenteuer WM-Zehnkampf. Mit ihm kämpfen zwei weitere Deutsche, Kai Kazmirek und Mathias Brugger, um Medaillen und gute Platzierungen. Hier findet Ihr den kompletten Zehnkampf-Zeitplan zum Mitfiebern! Auch die Arbeitsutensilien für die Sachsen-Anhalts Diskuswerferinnen liegen schon bereit. Am Vormittag des 11. August gilt es in London für Nadine Müller vom SV Halle und Anna Rüh vom SC Magdeburg anzugreifen. Die Qualifikationsweite für den Einzug ins Finale am Sonntag von 62,50 m ist für beide das erste Ziel. Wir drücken allen Startern die Daumen!

 HIer geht´s zum WM-Fahrplan