14.08.2017 - Frank Löper

Zehnkämpfer Rico Freimuth ist Vizeweltmeister

Rico Freimuth (SV Halle) wird in London Vizeweltmeister 2017 im Zehnkampf. (Foto: dpa)
Rico Freimuth (SV Halle) wird in London Vizeweltmeister 2017 im Zehnkampf. (Foto: dpa)
Nach WM-Bronze 2015 in Peking gewann Rico Freimuth vom SV Halle am Wochenende bei den Weltmeisterschaften der Leichtathleten in London die Silbermedaille im Zehnkampf.

Der 29-jährige Rico Freimuth, der im Vorfeld selbstbewusst angekündigt hatte, dass er „bereit sei für den nächsten Schritt seiner sportlichen Karriere“ sei, hat Wort gehalten und sich im Olympiastadion von London mit 8.564 Punkten Silber geholt. Bronze sicherte sich ein weiterer Deutscher, Kai Kazmirek von der LG Rhein Wied mit 8.488 Zählern. Weltmeister der Zehnkämpfer wurde der Franzose Kevin Mayer mit der Weltjahresbestleistung von 8.768 Punkten. Herzliche Glückwünsche gehen an Rico und seinen Trainer Wolfgang Kühne!
Mit guten 64,13 m landete Nadine Müller (SV Halle) im Finale der weltbesten Diskuswerferinnen auf dem 6. Platz. Nachdem die 31-Jährige die Deutschen Meisterschaften noch wegen einer Verletzung am Sprunggelenk verpasst hatte, meldete sie sich mit dieser Leistung positiv zurück. Anna Rüh vom SC Magdeburg scheiterte mit einer Weite von 60,78 m leider bereits in der Qualifikation.