09.06.2015 - Frank Löper

Deutsches Sportabzeichen: Erfolgsstory in Sachsen-Anhalt

Weitsprung bei der Sportabzeichen-Tour 2014 in Wittenberg.
Weitsprung bei der Sportabzeichen-Tour 2014 in Wittenberg.
Das Deutsche Sportabzeichen ist in Sachsen-Anhalt eine echte Erfolgsstory. Im Jahr 2014 haben 26.923 Sachsen-Anhalter den Deutschen Fitnessorden abgelegt. Während die jetzt veröffentlichte Bundesstatistik 2014 einen leichten Rückgang zu verzeichnen hat, konnte Sachsen-Anhalt im Vergleich zu 2013 um 2.395 Sportabzeichen (9,76%) zulegen.

Im prozentualen Bezug zur Einwohnerzahl liegt Sachsen-Anhalt in der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) veröffentlichten Bundesstatistik zum Sportabzeichen nach Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zusammen mit Hessen auf einem starken vierten Platz. Das Gros der Sportabzeichen-Träger in Sachsen-Anhalt sind Kinder und Jugendliche. Insgesamt 25.516 Sportabzeichen gehen im Jahr 2014 auf ihr Konto. Dagegen stehen 1.407 Fitnessorden für Erwachsene.
Ein seit vielen Jahren gut organisierter und etablierter Sportabzeichen-Schulwettbewerb und die Sportabzeichentour des LSB Sachsen-Anhalt, die mit zehn Events durch das gesamte Bundesland Sachsen-Anhalt führt, sind die Erfolgsgaranten. Die LSB-Sportabzeichentour, die in diesem Jahr bereits am 6. Mai in Wanzleben gestartet ist, hat inzwischen vier Stationen absolviert. Heute (9. Juni) ist sie beim traditionellen Sportabzeichentag des Stadtsportbundes Halle auf der Sportanlage in der Robert-Koch-Straße der Saalestadt zu Gast.
Besonders hervorzuheben ist auch die Anzahl der Behinderten-Sportabzeichen in Sachsen-Anhalt. Im Jahr 2014 haben 702 Menschen mit Behinderung die Bedingungen für das Behindertensportabzeichen erfolgreich abgelegt. Damit belegt Sachsen-Anhalt auf Bundesebene einen hervorragenden 3. Platz.
„Ein besonderes Dankeschön des LSB Sachsen-Anhalt geht neben den 26.923 Sachsen-Anhalter, die die Bedingungen für den Fitnessorden abgelegt haben, an die ungezählten Sportabzeichen-Prüfer in den Kreis- und Stadtsportbünden, den Sportvereinen und den Schulen des Landes, die mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit maßgeblich zur tollen Sportabzeichenbilanz Sachsen-Anhalts beigetragen haben“, betont LSB-Sportvorstand Eberhard Bunzel.

 Hier erfahren Sie mehr zum Deutschen Sportabzeichen